Sebastian Borck
© Pastor Sebastian Borck

Sebastian Borck

Sebastian Borck, Jahrgang 1953, Pastor, 1983/84 Geschäftsführer des wissenschaftlichen Kongresses von EKD und Nordelbischer Kirche „Gottes Friede den Völkern“; anschließend Gemeindepastor, Theologischer Referent in der Bischofskanzlei Hamburg, 1993-2008 Stadtpastor des Ev.-Luth. Kirchenkreisverbandes Hamburg und u.a. Leiter der Evangelischen Krankenhausseelsorge in Hamburg und Umgebung. Mitglied der Konferenz der Verantwortlichen für die besonderen Seelsorgedienste in den Gliedkirchen der EKD; Mitautor der Leitlinien für die evangelische Krankenhausseelsorge „Die Kraft zum Menschsein stärken“ 2004, Initiator des Prozesses zur Stärkung der Seelsorge in der EKD, der 2009 zum Workshop „Seelsorge – Muttersprache der Kirche“ und dann zur Einrichtung der Ständigen Konferenz für Seelsorge in der EKD geführt hat; seit 2009 stellvertretender Vorsitzender der Ständigen Konferenz für Seelsorge in der EKD. Seit 2008 in der Nordelbischen Kirche, seit 2012 in der Ev.-Luth. Kirche in Norddeutschland Leiter des Hauptbereiches 2 für Seelsorge, Beratung und ethischen Diskurs (dazu gehören die landeskirchlichen Seelsorgedienste, der Kirchliche Dienst in der Arbeitswelt, die Ev. Akademie der Nordkirche sowie die Ev. Studierendengemeinden).

Titelübersicht