Stefan Wilkening

Stefan Wilkening, Jahrgang 1967, studierte Theologie, bevor er an der Otto-Falckenberg- Schule eine Schauspielausbildung begann. Bereits zu Beginn seiner Karriere spielte er in diversen Rollen an den Münchner Kammerspielen unter Dieter Dorn. Dann wechselte er an das Schauspiel Frankfurt . Zu seinen wichtigsten Rollen in Frankfurt zählten u.a. Lucky in "Warten auf Godot" von Beckett , Algernoon in "Bunbury" von Oscar Wilde, Mercutio in Shakespeares "Romeo und Julia" , der Doktor in "Woyzeck" von Georg Büchner und Marquis Posa in "Don Carlos" . Von 2000 bis 2011 war er Ensemblemitglied am Bayerischen Staatsschauspiel . Hier spielte er u.a. den Don Quijote in “Don Quijote von der Mancha“ , Don Pedro in Shakespears “Viel Lärm um Nichts “ und Mistingue in “die Affäre Rue de Lourcine“ . Seit 2011 ist Stefan Wilkening als freier Schauspieler, Sprecher und Moderator tätig. Stefan Wilkening arbeitet bei zahlreichen Hörfunk-, Hörbuch- und Filmproduktionen mit und tritt als Rezitator mit unterschiedlichen Live-Programmen, u.a. Goethe, Schiller, Eichendorff, Mozart und Wilde auf. Seit mehr als 10 Jahren gehört Stefan Wilkening zu den prägenden Stimmen im Bayerischen Rundfunk. Im Kinder - und Jugendbereich spielte er u.a. "Biene Maja", "Rennschwein Rudi Rüssel" , "Pinocchio" und "Das Gespenst von Canterville". Mit diesen erfolgreichen Solo-Live-Hörspielen ist er gern gesehener Gast auf allen deutschen Bühnen. Zahlreiche Aufnahmen von Stefan Wilkening sind auch als Hörbuch erschienen.

Zuletzt erschienen