Stephen King
© Shane Leonard

Stephen King

Stephen King wurde am 21. September 1947 in Portland, Maine, geboren. Er zählt zu den erfolgreichsten Autoren des späten 20. Jahrhunderts. Insgesamt hat der vielfach ausgezeichnete Bestsellerautor über 40 Romane, über 100 Kurzgeschichten, Novellen, Drehbücher, Gedichte, Essays, Kolumnen und Sachbücher veröffentlicht. Ende 2003 erhält Stephen King den »National Book Award« für sein Lebenswerk. Weltweit hat er 400 Millionen Bücher in mehr als 40 Sprachen verkauft. Mit seiner Frau Tabitha lebt er in Bangor, Maine. Stephen King hat eine Tochter und zwei Söhne.

Zwischen 1966 und 1970 studiert Stephen King Englisch an der Universität von Maine, wo er Tabitha Spruce kennenlernt und ein Jahr später heiratet. Nach seinem Examen arbeitet King in der Stadt Hampton in Maine als Englischlehrer. Mit Nachtschichten als Bügler in einer Wäscherei hält er sich über Wasser. In der wenigen Freizeit schreibt er Kurzgeschichten. Obwohl es ihm hin und wieder gelingt, eine Geschichte zu verkaufen, ist er noch weit davon entfernt, sich sein Einkommen allein durch seine Arbeit als Schriftsteller sichern zu können. Er schreibt mehrere Romane, für die er aber keinen Verlag findet. Er zweifelt an seiner schriftstellerischen Begabung. Später veröffentlicht er diese Romane überarbeitet unter dem Pseudonym Richard Bachman.

In einem gemieteten Wohnwagen beginnt King seinen Roman Carrie zu schreiben. Wie King später verrät, hielt er das Carrie-Manuskript beim Durchlesen für schlecht und beförderte es in den Müll. Seine Frau fischte es heraus und spornte King dazu an, das Buch zu vollenden. 1973 kauft der Verlag Doubleday den Roman. Die Veröffentlichung seines Debüts im Jahr 1974 und dessen erfolgreiche Verfilmung machen Stephen King schlagartig berühmt. Er entschließt sich, den Lehrerberuf aufzugeben und sich ganz dem Schreiben zu widmen. Wenig später erscheint sein zweiter Roman The Shining – sein erster Roman, der auf der Bestsellerliste erscheint. Mit ebenfalls großem Erfolg veröffentlicht King in den folgenden Jahren weitere Romane und Kurzgeschichtensammlungen. Viele seiner Romane wurden fürs Kino oder das Fernsehen verfilmt; im Jahr 2017 werden gleich zwei große Projekte auf die Leinwand kommen: Der Dunkle Turm und eine Neuverfilmung von ES.

Im Mittelpunkt von Stephen Kings Gesamtwerk steht der siebenbändige Fantasy-Zyklus Der Dunkle Turm um den Revolvermann Roland. King selbst bezeichnet den Dunklen Turm – eine Fusion aus verschiedensten Zeiten, Orten und Geschichten – als sein wichtigstes Werk.

»Die Leute denken, ich sei ein sehr merkwürdiger Mensch. Das ist aber nicht korrekt. Ich habe das Herz eines kleinen Jungen. Es steht in einem Glas auf meinem Schreibtisch.« Stephen King über Stephen King

"Gebt ihm den Nobelpreis!"

Thomas von Steinaecker, Süddeutsche Zeitung (20. September 2017)

Zuletzt erschienen

Stephen King
Es
Leider ist aktuell kein Cover verfügbar
Stephen King
Leider ist aktuell kein Cover verfügbar

WERKVERZEICHNIS DER IM HEYNE VERLAG ERSCHIENENEN TITEL

Stephen King
Leider ist aktuell kein Cover verfügbar

Zitate

"Stephen King hat das Seelen-Alltagsleben der letzten dreißig Jahre vielleicht mehr geprägt als irgendein anderer zeitgenössischer Schriftsteller."

Frank Schirrmacher

"Wir erfinden Horror, damit wir mit dem im wahren Leben besser klarkommen."

Stephen King

"Der König des Horrors!"

Bild am Sonntag (15. Januar 2012)

"Der wahre Erzählkünstler ist ein seltenes Geschöpf. Geschichtenerzählen ist eine Gabe (...) Stephen King besitzt, wie vor ihm Charles Dickens, diese Gabe im Überfluss."

The Times

"Nur King kann derart umfassend Infernos entfachen (...) und dabei durchaus philosophischen Gehalt entwickeln."

Stern

"Ich schreibe so lange, wie der Leser davon überzeugt ist, in den Händen eines erstklassigen Wahnsinnigen zu sein."

Stephen King

"King schreibt wie jeder weiß handwerklich perfekt, filmreif und unterhaltsam."

Berliner Morgenpost, Matthias Wulff (07. Januar 2011)

"Keiner kann das Grauen so phantasievoll ausmalen, keiner zeigt Ängste und Abgründe anschaulicher."

Der Spiegel

"Stephen King hat eine Muse, die küsst wie ein MG."

Süddeutsche Zeitung

"Steve hat das Genre auf eine Weise neu geformt, dass er es Lesern erschlossen hat, die sonst nie ein Horrorbuch gekauft hätten."

Clive Barker

"Ich halte King für einen sehr talentierten Schilderer zwischenmenschlicher Beziehungen. Seine Porträts von Kleinstadtmenschen, von Freundschaften, von Außenseitern und wie sie ihr Leben meistern, sind grandios."

Frank Schätzing

"Stephen King versteht sich stets auf die außergewöhnliche Kunst, seinen Schockern Seele einzuhauchen."

Die Zeit

"Stephen King ist ein Geschichtenerzähler, ein intelligenter, ge witzter, hochspezialisierter Handwerker – der Handwerker des Schreckens."

Süddeutsche Zeitung

"Er trifft ins Mark."

Harlan Ellison

"Mein Gott, der Bursche ist wirklich gut!"

Peter Straub

"Stephen King ist eine Naturgewalt."

Robert Parker

"Es gibt nur einen zeitgenössischen Schriftsteller, dessen Werk noch in hundert Jahren gelesen wird: Stephen King. Ich bewundere ihn sehr."

Nicholas Sparks

"Wenn ich nicht schreiben würde, wäre ich äußerst gemeingefährlich."

Stephen King

"Stephen King ist ein Virtuose des Schreckens."

Jan Philipp Reemtsma

"Stephen King wird für mich immer ganz oben stehen."

Michael Connelly

"Stephen King ist ein guter Geschichtenerzähler, Erfinder von erschreckenden Bildern und Metaphern, die lange im Gedächtnis haften bleiben."

Joyce Carol Oates

"Es gibt ein ganz großes (und unerreichbares) Vorbild, was Spannungsaufbau betrifft: Stephen King. Er ist großartig."

Cora Stephan

"Womöglich ist King mit seinem enormen Imaginationsreichtum der Dickens unserer Tage."

BR2 Kulturwelt, Knut Cordsen (23. Januar 2012)