,

Alle drei Tage

Warum Männer Frauen töten und was wir dagegen tun müssen
Ein SPIEGEL-Buch

Alle drei Tage
HardcoverDEMNÄCHST
ca. 20,00 [D] inkl. MwSt.
ca. 20,60 [A] | ca. CHF 28,90 * (* empf. VK-Preis)

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Weit über 100 getötete Frauen allein in Deutschland pro Jahr: Morde, über die niemand spricht

Jeden Tag versucht in Deutschland ein Mann, seine Frau umzubringen. Alle 3 Tage wird eine Frau von ihrem Partner oder Ex-Partner getötet. Hinzu kommen die Morde an Frauen durch ihnen unbekannte Täter. Diese Verbrechen sind keine Ehrenmorde oder Beziehungstaten, sondern Femizide: Morde, die an Frauen verübt werden, weil sie Frauen sind. Laura Backes und Margherita Bettoni zeigen in diesem aufrüttelnden Buch erstmals, dass die Tötung von Frauen aufgrund ihres Geschlechts auch bei uns ein ernsthaftes, gesamtgesellschaftliches Problem ist. Als Familientragödien verharmlost, bleiben viele Frauenmorde verborgen und verdecken die patriarchalen Macht- und Gewaltmuster, die sich tief durch unsere Gesellschaft ziehen. Die beiden Journalistinnen haben mit Überlebenden gesprochen, Experten befragt, die Motive männlicher Gewalttäter untersucht und ihre grausamen Taten hier rekonstruiert. Ihre schockierende Analyse zeigt, dass Femizide uns alle angehen und warum wir jetzt handeln müssen.


Hardcover mit Schutzumschlag, ca. 200 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-421-04874-5
Erscheint am 01. März 2021

Leserstimmen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Laura Backes, geboren 1987 im Saarland, hat Politik und Philosophie in Deutschland und Frankreich studiert. Die Autorin lebt in Hamburg und arbeitet seit 2016 beim SPIEGEL, zuerst im Ressort Deutschland, inzwischen als stellvertretende Ressortleiterin in der Kultur. Sie hat regelmäßig über Sexuelle Gewalt und Gewalt gegen Frauen berichtet.

Zur Autor*innenseite

Margherita Bettoni, geboren 1987 in Italien, ist Investigativjournalistin mit Schwerpunkt organisierte Kriminalität und sexualisierte Gewalt. Sie ist Co-Autorin der Bücher "Die Mafia in Deutschland. Kronzeugin Maria G. packt aus" (Econ, 2017) und "Corona: Geschichte eines angekündigten Sterbens" (dtv, 2020). Für ihre Recherchen hat sie den Marlies-Hesse-Nachwuchspreis, den Migration Media Award und den Grimme Online Award gewonnen.

Zur Autor*innenseite