Hardcover
14,00 [D] inkl. MwSt.
14,40 [A] | CHF 20,50 * (* empf. VK-Preis)

Wir lieben unsere Buchhandlungen!
Machen Sie mit bei #BuchladenLiebe und bestellen Sie wenn möglich bei Ihrer lokalen Buchhandlung.

Alleinsein heißt nicht einsam sein. Der bewusste und achtsame Umgang mit sich selbst lässt sich lernen und dient im Alleinsein als Kraftquelle. Einfühlsam nehmen die Autoren Sie hierbei an die Hand. Die Kombination von heutigen psychologischen Therapieansätzen und uralter fernöstlicher Spiritualität wird in den USA seit einigen Jahren erfolgreich angewandt. In letzter Zeit auch immer häufiger in Deutschland. Dieser Zulauf entspringt der Sehnsucht der Menschen nach besonderer Hilfe in Zeiten von Hektik, Stress und Alltagssorgen. Themen wie Achtsamkeit, Stille, Kontemplation, Buddha, Meditation, Yoga, Askese sind en vogue …
Die neue Buchreihe „Buddha to go“ greift Krisenthemen des Lebens auf, verbindet charmant psychologischen Rat mit Weisheiten des Buddhismus. In diesem Buch geht es um das für viele schwierige Thema Einsamkeit. In den Text eingebunden findet sich ein kleines Basiswissen Buddhismus, das leicht verständlich Einblicke in eine viele Menschen faszinierende Lebenshaltung gibt. All das und die einfachen praktischen Übungen motivieren zum Umdenken und damit zu der Erkenntnis, dass die Fähigkeit, mit sich allein zu sein, eine ungeahnte Kraftquelle darstellt.

  • Für Menschen, die die Zeit mit sich selbst als Kraftquelle erkennen und nutzen möchten

  • Anregend und gehaltvoll: Lebenshilfe "to go"

  • Moderne Psychologie trifft fernöstliche Weisheit

  • Mit einfachen Übungen


Hardcover, Pappband, 160 Seiten, 10,6 x 17,0 cm
Mit Lesebändchen
4/4fbg.
ISBN: 978-3-579-01489-0
Erschienen am  23. September 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Über den Buddhismus und das heilende Meditieren – Alleinsein als Chance!

Von: M.

08.04.2020

Buddha to go Alleinsein macht stark CAROLIN MÜLLER NADIM MEKKI Über den Buddhismus und das heilende Meditieren – Alleinsein als Chance! Dieses Buch wäre natürlich tatsächlich die perfekte Lektüre für alle, die sich gerade jetzt (3+4/2020) in der Corona-Krise alleine bzw. einsam fühlen. Nach dem Lesen dieses Büchleins ist klar, dass das Alleinsein eine Chance ist und dass wir gerade, wenn wir allein sind, die größte Möglichkeit zum spirituellen Wachstum haben. Aber es braucht dennoch - zum Glück - nicht zwingend eine Krisensituation, um dieses Buch gut zu finden und vor allem, daraus was zu lernen. Denn zu lernen gibt es hier viel. Das Buch ist eine Kombination aus Buddhismus und Psychologie und bietet einen sehr, sehr großen Wissensschatz. Und gerade, wenn wir uns momentan einsam fühlen, egal, ob wir z.B. verlassen wurden oder uns eben in einer Krise befinden, brauchen wir Motivation und die richtigen Worte. Und die finden wir definitiv in "Buddha to go - Alleinsein macht stark". Das Buch erklärt, dass Einsamkeit und Alleinsein zwei verschiedene Dinge sind. Das Autoren-Paar erzählt immer wieder verschiedene Geschichten zum Thema Alleinsein, die alle aus dem Buddhismus stammen. Die Autorin berichtet auch immer wieder von Fall-Beispielen aus ihrer Online-Praxis und auch viele hilfreiche buddhistische Geschichten werden hier erzählt; von Buddha, verschiedenen Meistern und dem ehrwürdigen Dalai Lama. Bei Buddhas Reise ging es ja um die Isolation und sie lehrt uns, dass wir in der Leere Wertvolles entdecken können. Das Alleinsein kann eine spirituelle Reise sein, auf dir wir spirituelle Erkenntnis erlangen. Es geht natürlich um die Meditation und darum, wie wichtig und effektiv diese ist. Aber es wird auch immer wieder erklärt, wie wichtig die Routine in der Meditation ist und dass ausschlaggebend ist, dass wir wirklich regelmäßig üben. Und die Meditation ist nicht nur eine Geistesschulung und dient der spirituellen Weiterentwicklung, sie hilft uns auch dabei, unser „Goldenes Inneres“ und somit unsere wahre Natur zu entdecken und somit Gelassenheit und Heilung zu erlangen. In dem Buch finden wir durchgängig immer wieder verschiedene Meditationen und Übungen und Geschichten. Es geht aber natürlich in erster Linie um den Buddhismus und um Meditation. Aber genau dadurch können wir Befreiung vom eigenen Leid erfahren, die Selbstbezogenheit verringern und lernen, dass die Langeweile kein Feind ist. Wir lernen, die aktuelle Situation zu akzeptieren und furchtlos zu werden, um schließlich spirituelle Erkenntnis zu erlangen und zu gesunden. Danke! c) M. 7.4.2020 ______________

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Carolin Müller, geboren 1986, Diplom-Psychologin in eigener Onlinepraxis seit 2014. Studium mit Schwerpunkt »Klinische Psychologie« an der Universität Potsdam, Heilpraktikerin für Psychotherapie, Buddhistische Therapeutin & Achtsamkeitstrainerin. Studium des Buddhismus in Indien und Begegnung mit dem Dalai Lama 2015. Vortragstätigkeit u. a. in der Schweiz und in Malaysia. Wenn Carolin Müller nicht durch die Welt reist, lebt sie in Potsdam.

Nadim Mekki, geboren 1980 in Tunis, Diplom-Philosoph und Studium Internationales Management in Quebec, Kanada. Tunesische und kanadische Staatsangehörigkeit. Seit 2007 selbstständiger Strategie- und Managementberater. Zwei Publikationen 2015 und 2016 zum Thema Philosophie bei Les éditions du Net. Nadim Mekki spricht sechs Sprachen, reiste zwei Jahre durch Asien und lebt in Quebec City, Kanada.

© Montaga Pallarols
Nadim Mekki
© Montaga Pallarols
Carolin Müller

Videos