VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Apfelsommer

Mit Illustrationen von Eva Schöffmann-Davidov

Ab 8 Jahren

Kundenrezensionen (2)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 12,99 [D] inkl. MwSt.
€ 13,40 [A] | CHF 17,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch, Pappband ISBN: 978-3-570-15979-8

Erschienen: 25.05.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Den Duft von Äpfeln in der Nase – das ist Ferienglück auf Gut Gulderling

Für die 10-jährige Julie gibt es nichts Schöneres als Ferien auf Gut Gulderling, der Apfelplantage ihrer beiden Tanten. Und dieses Jahr freut Julie sich ganz besonders, will sie doch mit einem eigenen Rezept auf der Landesschau punkten! Aber dann machen ihr die Apfelpflücker-Kinder Tom, Lina und Anna einen Strich durch die Rechnung – reißen die sich doch glatt Julies Lieblingsbaum unter den Nagel! Das gefällt Julie gar nicht – bis Tom ein altes, verrostetes Metallkästchen entdeckt, dessen mysteriöser Inhalt den Kindern ein Rätsel aufgibt. Sofort machen sie sich auf Spurensuche und stoßen schon bald auf ein altes Familiengeheimnis …

"Leicht und locker, mit ein bisschen Bullerbü-Feeling und einer Prise Abenteuer am besten natürlich im Schatten eines Apfelbaums zu lesen!"

stiftunglesen.de (03.06.2015)

Kirsten John (Autorin)

Kirsten John denkt sich Geschichten aus, seit sie zehn Jahre alt ist. Eine Zeit lang schrieb sie nach der Schule, dann während des Studiums, schließlich neben ihrer Arbeit als Redakteurin bei einem Stadtmagazin. Irgendwann konzentrierte sie sich ganz und gar darauf – und veröffentlicht seitdem Bücher für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Von ihrem Schreibtisch aus hat sie einen wunderbaren Blick über Hannover, die Stadt, in der sie, ihre Familie und ihr Hund leben.


Eva Schöffmann-Davidov (Illustratorin)

Eva Schöffmann-Davidov, geboren 1973, hat schon als Kind alles gezeichnet, was ihr vor den Pinsel kam. Nach dem Abitur besuchte sie die Freie Kunstwerkstatt in München und studierte anschließend Grafik-Design in Augsburg. Bis heute hat sie mit großem Erfolg über 300 Bücher, vorwiegend für Kinder- und Jugendbuchverlage, illustriert. Sie lebt, liebt und arbeitet in Augsburg.

"Leicht und locker, mit ein bisschen Bullerbü-Feeling und einer Prise Abenteuer am besten natürlich im Schatten eines Apfelbaums zu lesen!"

stiftunglesen.de (03.06.2015)

"Ideal für einen Lese-Nachmittag unterm schattigen Obstbaum."

Münchner Merkur (22.08.2015)

"Versetzt Kinder in Urlaubsstimmung."

Der Standard (27.06.2015)

"Hübsch erzählte Geschichte für Kinder zwischen 9 und 11, originell illustriert. Spannend, abenteuerlich und durchaus realistisch im Erfahrungsbereich der angesprochenen Altersgruppe..."

Astrid van Nahl (01.06.2015)

"Ein unheimlich schönes, toll illustriertes Kinderbuch, das ich sehr weiterempfehle."

walkingaboutrainbows.blogspot.de (23.10.2015)

ORIGINALAUSGABE

Mit Illustrationen von Eva Schöffmann-Davidov

Gebundenes Buch, Pappband, 224 Seiten, 15,5 x 21,0 cm
Mit s/w Illustrationen

ISBN: 978-3-570-15979-8

€ 12,99 [D] | € 13,40 [A] | CHF 17,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: cbj

Erschienen: 25.05.2015

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Eine zuckersüße Geschichte zum Träumen.

Von: Michelle T. Datum: 24.10.2015

walkingaboutrainbows.blogspot.com

Ehrlich gesagt habe ich "Apfelsommer" nur wegen des Covers gelesen. Ob ich mich dafür schäme? Nein, denn ich kann auch Gutes über den Inhalt berichten. Aber können wir bitte über dieses Cover reden? Ich finde es einfach nur perfekt für ein Kinderbuch, einfach zum Anbeißen und total knuffig. Obwohl die Inhaltsangabe eher ein normales Kinderbuch vermuten lässt, ist "Apfelsommer" meiner Meinung nach eine sehr süße Geschichte, die mein Herz im Sturm erobert hat.

"Manchmal ist das Besondere sehr alt und wartet nur darauf, entdeckt zu werden."

Die Altersempfehlung sagt, dass man mit 8 Jahren alt genug ist, um das Buch zu lesen. Ich bin zwar fast doppelt so alt, aber hey, was solls. Obwohl die Geschichte vorhersehbar und sehr einfach gestrickt ist, war es dennoch irgendwie toll, ein Buch zu lesen, dass einen an die eigene Kindheit erinnert, wo alles noch unheimlich einfach war - wo es die größte Sorge war, einen Schatz zu finden. Wer möchte nicht gerne in diese Zeit zurückversetzt werden?

"Das war dein Opa?", fragt Lina.
"Er ist schon mit schlechter Laune auf die Welt gekommen", zitiert Julie ihre Tante. Wulle wird rot.
"Stimmt doch gar nicht. Er ist nur manchmal mürrisch wegen seines steifen Beins. Das sind die Schmerzen, sagt mein Vater. Dadurch wird er etwas ... etwas ..." Ihm fehlen die Worte.
"Unfreundlich?", versucht Lina.
"Böse", sagt Julie.
"Er ist schon in Ordnung. Ist ja schließlich mein Opa", murmelt Wulle.

Im Laufe der Geschichte wünschte ich mir immer mehr, wieder Kind zu sein. Zumindest so lange, bis das Buch endet. Es ist mit unheimlich niedlichen Illustrationen versehen, die einzelne Gegenstände oder Charaktere zeigen. Obwohl man über diese kaum etwas erfährt, muss man sie einfach sofort ins Herz schließen. Ihre Gutmütigkeit ist einfach herzerwärmend.

Alles in allem ein unheimlich schönes, toll illustriertes Kinderbuch, das ich sehr gerne auch an euch weiterempfehle, wenn ihr euch für eine gute Stunde in eure Kindheit zurückversetzen wollt. Einfach eine zuckersüße Geschichte, die mich aufgrund ihrer lockeren Art und dem sehr einfach gehaltenen Schreibstil zum Lächeln brachte. Habe ich sowas früher echt ständig gelesen?

TITEL - 2 | 2 Punkte
COVER - 3 | 3 Punkte
INHALTSANGABE - 2 | 4 Punkte
IDEE / THEMA - 2 | 4 Punkte
UMSETZUNG - 2 | 4 Punkte
SCHREIBSTIL - 2 | 5 Punkte
CHARAKTERE - 3 | 3 Punkte

16 | 25 Punkte ~ Eine zuckersüße Geschichte zum Träumen.

Sehr detaillierte Zeichnungen von den handelnden Personen

Von: Wanastina Datum: 28.08.2015

wp.me/P4aIP9-1mm

Inhaltsangabe

Juli fährt immer in den Sommerferien zu ihren Tanten auf das Gut Gulderling. Sie macht sich schon darauf gefasst, schöne und ruhige Stunden beim Apfelbaum zu machen, als sie merkt, dass sie dieses Mal nicht alleine dort sein wird. Die Kinder vom Apfelpflücker mussten mit dem Vater mit auf das Gut Gulderling. Sonst hätte der Vater keine Möglichkeit gehabt, seine Arbeit auf dem Gut zu verrichten

Tom, Lina, Anna und Julie und Wulle erleben eine wirklich schöne Zeit zusammen in den Ferien. Sie entdecken ein Geheimnis, was Streitigkeiten wieder vergessen lässt. Es bedarf aber bis dahin eine Menge Arbeit, das Rätsel zu entlüften.

Fazit

Als ich den Klappentext zum ersten Mal gelesen habe, dachte ich, dass Julie Konkurrenz bekommt für den Wettbewerb zur Landesschau. Dann fing ich an zu lesen, und wartete auf die Stelle, die ich vermutete. Diese Stelle kam nie vor, also las ich mir nochmals den Klappentext durch, als ich mit dem Buch fertig war. Und tatsächlich hat sich mir so einiges verdrängt. Wahrscheinlich, weil ich nie alles vom Klappentext durchlese, sondern mir noch eine gewisse Spannung erhalten möchte.

Insbesondere das Buchcover hatte es mir angetan. Man konnte gar nicht anders, als sich das Buch zu besorgen. Nicht nur das Buchcover ist wundervoll farbig gestaltet. Auch im inneren des Buches wurde ich überrascht. Auf jeder Seite des Buches gibt es kleine Zeichnungen von den Kindern mit den Gesichtern und darunter der Name. Natürlich auch von allen anderen handelnden Personen. Somit kann man sich gleich richtig die Gesichter zu den Namen vorstellen und gerade Kinder werden damit ihre wahre Freude haben.

Der Inhalt der Geschichte war sehr faszinierend. Es hat sehr viel Spaß gemacht zu lesen, währenddessen immer mehr Probleme auftraten, die es galt zu lösen. In meiner Jugend hätte ich wahrscheinlich noch viel mehr Lust auf dieses Buch gehabt. Ich habe es zu Anfang meiner Tochter vorgelesen, die somit auch immer wieder die Gesichter zu den Namen sehen konnte. Es sei denn ich habe es als Gute-Nacht-Geschichte vorgelesen.

Für mich ist „Apfelsommer“ ein wirklich detailliertes Buch mit sehr schönen Geschichten rund um das Gut Gulderling und seinen Bewohnern und sehr zu empfehlen.

Voransicht