Arboretum. 70 Bäume - 70 Städte

Mit Illustrationen von Kelly Louise Judd
(5)
Hardcover
22,00 [D] inkl. MwSt.
22,70 [A] | CHF 30,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Eine Liebeserklärung an die Bäume in der Stadt

Bäume sind ein bedeutender Teil des Lebens in unseren Städten. Auf Straßen und in Parks bieten sie Schatten, grüne Ruhepunkte für das Auge und Erholung für den Geist. Zudem helfen sie, die Luft kühl und frisch zu halten und tragen maßgeblich zum Klimaschutz bei. Es gibt Städte, deren Bäume regelrecht zu Marken wurden – wie etwa die Orangenbäume Sevillas, die Platanen Londons oder die blühenden Kirschbäume in Washington DC; es gibt Städte, die für ihre Bäume insgesamt bekannt sind, wie etwa Dehli mit seiner bemerkenswerten Artenvielfalt, und es gibt Städte wie Wiesbaden, in denen ein besonderer Baum - in diesem Fall der Götterbaum - zu finden ist. In 70 Kapiteln erkundet das Buch Stadtbäume und ihre Geschichte, denn vielfach ist nicht bekannt, wie eng sie mit ihren Städten verbunden sind. Mehr über sie zu wissen, bedeutet auch, mehr über die Orte zu erfahren, in denen wir wohnen oder die wir bereisen! Begleitet von zauberhaften Illustrationen aus der Hand von Kelly Louise Judd, bereisen wir mit diesen siebzig Bäumen die ganze Welt und lernen die Geheimnisse kennen, die mit diesen botanischen Giganten verbunden sind.

»In (...) "Arboretum" führt uns der BBC Reporter Michael Jordan mit botanischem Sachverstand Baum um Baum durch die Metropolen der Welt.«

Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung (28. Juli 2019)

Aus dem Englischen von Stefan Leppert
Originaltitel: Urban Arboreal. A Modern Glossary of City Trees
Originalverlag: Aurum Press
Mit Illustrationen von Kelly Louise Judd
Hardcover, Pappband, 160 Seiten, 19,0x24,6
Mit 70 zauberhaften Illustrationen
ISBN: 978-3-7913-8551-8
Erschienen am  25. März 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Arboretum 70 Bäume - 70 StädteDie Geschichten und Zusammenhänge von Bäumen und ihren Städten!

Von: Gaumenkino Köln

23.07.2019

Das „Arboretum“, erschienen im Prestel Verlag, ist ein Buch welches uns die typischen Bäume bekannter Städte vorstellt. Die Erzählungen von Michael Jordan werden von wunderschönen Illustrationen von Kelly Luise Judd begleitet. „Arboretum“ von Michael Jordan„Arboretum“ von Michael Jordan „Arboretum“ von Michael Jordan Der Stellenwert der Bäume in Städten ist wichtiger denn je, sie spenden Schatten, verbessern die Luft und bieten grüne Ruheoasen für die Seele. Bäume gehören zu den wertvollsten Schätzen unserer Erde. Dabei geht es nicht nur um den Klimaschutz, sie verwandeln urbane Gebiete in attraktive Orte zum Wohnen und Arbeiten und bringen wieder etwas Natur in den Betondschungel. Bäume passen sich ihrem Lebensraum an, werden sie in einem Wirtschaftswald dicht aneinander gepflanzt bleiben sie schmal und wachsen in die Höhe. Ganz anders als Bäume die in einem natürlichen offenen Waldgebiet wachsen. Ähnlich verhält es sich auch mit Bäumen in der Stadt, während sie zwischen modernen Hochhäusern dünn und staksig dem Licht entgegen wachsen, werden Bäume mit genügend Platz und nicht wie in der Natur breit und dicht. Diese Aspekte müssen stets beide Entscheidung der Baumbepflanzung in Städten bedacht werden. So dass sie weder die Verkehrssituation beeinträchtigen, noch zu groß werden und zum Problem für Stromleitungen werden. Bäume sind ein Zauber der Natur, sie absorbieren nicht nur Gas und verbannen es aus der Art wäre, sie setzen auch Sauerstoff frei! In einem durchschnittlichen Wachstum von ein ausgewachsen Abbau wie eine Eiche, oder Linde mehr als 100 kg Sauerstoff zu produzieren. Im Buch werden zig bedeutendsten Bäume und ihre Städte in einem Porträt kurz vorgestellt, wie beispielsweise: der Ginkgo, ein beliebtes Fossil des Pflanzenreichs. Nirgendwo präsentiert sich dies beeindruckender als in Tokio. Dabei sind die 146 Bäume zu Alleen vereint, nicht in ihrer natürlichen Pracht zu bestaunen. Denn sie sind beschnitten wie schmale Turmspitze. Im Sommer frisch grün im Herbst beginnen sie zu leuchten. Im November schlendern Spaziergänger durch einen goldenen Tunnel. Ginkgos haben eine lange Tradition die auf eine 270 Millionen Jahre alte Geschichte zurückblickt. Wer nach Sevilla kommt entdeckt die Pomeranze oder Bitterorange, eine Urform der Orange. Sie geben dem Ort Identität und stammen aus Südostasien. In der chinesischen Tradition gelten sie als Glücksbaum. Im 10. Jahrhundert wurden sie von den Mauren nach Spanien gebracht. Die schöne Aufmachung des Einbandes mit den detaillierten Illustrationen besonderer Merkmale der Bäume ist es sehr hochwertig und ansprechend. Ein schönes Buch welches die Geschichte der Bäume und ihrer Städte erzählt. 5 von 5 Sternen

Lesen Sie weiter

Baumumarmer, Rindenstreichler und Freunde grüner Schönheiten

Von: Thursdaynext

19.07.2019

Baumumarmer, Rindenstreichler und Freunde der grünen Schönheiten finden in Arboretum von Michal Jordan 70 Bäume in 70 Städten, wobei manche Städte doppelt vorkommen, verfügen sie doch gleich über mehrere der besonderen Baumschätzchen. Als Baumliebhaber*in kommt Mensch um dieses Buch fast nicht herum. Jeweils auf einer Doppelseite werden die Bäume mit ihren Besonderheiten, manchmal auch Bedürfnissen samt Standorten vorgestellt. Das liest sich locker weg und enthält viel interessanten Input. Ergänzt durch die wunderschönen, schlicht colorierten Illustrationen könnten Baumliebhaber*innen im vollen Glück schwelgen, wäre da nicht die, zumindest für mich, fehlende realvisuelle Satisfaction. Viele der Zeichnungen bilden nicht den Baum an sich, sondern seine Blätter, Blüten, Fruchtstände ab. Wunderschöne Zeichnungen, zum Verlieben, aber nicht ausreichend. Zwar ist die potentielle Wuchsform der Bäume als kleiner Schattenriß auf jeder Seite zu sehen, die wahre Pracht bleibt aber verborgen. Der Gesamteindruck fehlt. Sequoiadendrom Giganteum, der Riesen-Mammutbaum macht auf Photos im Internet einfach mehr her, als das dürr benadelte Zweiglein mit den beiden zierlich platzierten Zapfen rechts und links. Ich habe etliche Baumbilder gesucht und gefunden, um meiner Vorstellungskraft auf die Sprünge zu helfen. Dafür bekommt man Eindrücke, die so neugierig machen, dass man am liebsten sofort durch die Welt reisen würde um die Bäume in natura zu sehen. Nach Wellington zum Beispiel, um einen Pohutukawa-Baum zu bestaunen. Oder eine Myrtenheide in Brisbane. Die mehrstämmige Banyan-Feige in Haora, Indien und weitere herrliche Gewächse rund um den Globus. Wer mit einem Faible für Bäume ausgestattet ist und wem es nichts ausmacht, selbst aktiv zu werden und Bilder zu recherchieren, dem sei dieses ansonsten schmucke Buch wärmstens empfohlen. Die Baumentdeckungsreise zu etlichen dieser Schönheiten würdemich locken.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Michael Jordan

Michael Jordans Karriere als Schriftsteller begann, nachdem er zehn Jahre lang erfolgreich als Reporter für BBC TV in Granada, England, auf Channel 4, Radion 4 und den World Service gearbeitet hatte. Zehn Bücher über Naturthemen hat er bislang veröffentlich, das letzte war The Beauty of Trees. Er lebt in der Grafschaft Devon.

Kelly Louise Judd studierte am Kansas City Art Institute. Ihre von Flora, Fauna und Folklore inspierierte Kunst wurde bereits vielfach in den USA gezeigt, u.a. in New Orlaeans, Los Angeles und Nashville, und in Kinderbüchern und Magazinen publiziert. Sie liebt die Natur und ist, wenn sie nicht künstlerisch tätig ist, in ihrem Garten zu finden. Sie lebt in Kansas City, MO.

Zur AUTORENSEITE

Stefan Leppert absolvierte eine Gärtnerlehre, arbeitete im Garten- und Landschaftsbau, studierte in Osnabrück Landschaftsarchitektur und arbeitete als Garten- und Landschaftsarchitekt in verschiedenen Planungsbüros. Im Anschluss daran gehörte er fünf Jahre der Redaktion der Zeitschrift »Garten+Landschaft« an. 2001 gründete er ein Redaktionsbüro in Münster, veröffentlichte als freier Text- und Bildjournalist zahlreiche Zeitschriften- und Buchbeiträge im Themenbereich Gartengestaltung und Landschaftsarchitektur, ist Autor der Bücher »Hinter meiner Hecke« und »Zwischen Gartengräsern« – und beackert seit vielen Jahren einen Kleingarten bei Münster.

zum Übersetzer

Kelly Louise Judd

Kelly Louise Judd studierte am Kansas City Art Institute. Ihre von Flora, Fauna und Folklore inspierierte Kunst wurde bereits vielfach in den USA gezeigt, u.a. in New Orlaeans, Los Angeles und Nashville, und in Kinderbüchern und Magazinen publiziert. Sie liebt die Natur und ist, wenn sie nicht künstlerisch tätig ist, in ihrem Garten zu finden. Sie lebt in Kansas City, MO.

zum Illustrator

Pressestimmen

»Ein Buch, das aufmerksam macht.«

Kurier (19. April 2019)

»Ginkgo In Tokio, Rot-Ahorn in New York: Michael Jordan erklärt in "Arboretum", was wo wächst.«

Zeit Magazin (21. März 2019)

»Liebeserklärung In 70 Kapiteln erkundet das Buch Stadtbäume und ihre Geschichte, denn vielfach ist nicht bekannt, wie eng sie mit ihren Städten verbunden sind.«

Landsicht (01. März 2019)

»Das Herausragende an diesem Buch sind definitiv die umwerfenden, einzigartig schönen Illustrationen. Sie hauchen den kurzen Texten Seele ein«

Stuttgarter Zeitung (19. Juli 2019)