Außergewöhnliche Hotels

(2)
Paperback
14,99 [D] inkl. MwSt.
14,99 [A] | CHF 21,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

150 Nächte, die Sie nie vergessen werden

Ob allein, mit Freunden oder als Familie unterwegs - es gibt Unterkünfte, an denen Schlafen zum echten Abenteuer wird. Unter den 150 außergewöhnlichen Orten in Deutschland, Österreich und der Schweiz stehen Leuchtturm, Baumhaus oder Kloster ebenso zur Auswahl wie eine Gefängniszelle, ein Eisenbahnwagon oder ein Zoo. Zur Einstimmung in die Urlaubsplanung gibt es neben Bildern und einer genauen Beschreibung auch alle wichtigen Informationen rund um das Übernachtungsangebot.


ORIGINALAUSGABE
Paperback , Broschur, 160 Seiten, 21,5 x 28,0 cm
ca. 200 farbige Abbildungen
ca. 200 farbige Abbildungen
ISBN: 978-3-8094-3646-1
Erschienen am  23. Oktober 2017
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Ab in den Urlaub... weg vom Mainstream

Von: Ritja

10.06.2019

Höher, schneller, weiter... so geht das Reisen oder eben auch anders. Höher? Ja, natürlich. Übernachten in luftiger Höhe, frei baumelnd und nur in einem Zelt im Saarland (nichts für Leute mit Höhenangst) oder im Baumhaus in Baden-Württemberg oder in Österreich. Schneller? Sehr gern... für Bahnfans einfach mal das Zughotel in Sachsen nutzen und die Landschaft im Stehen genießen ;-). Wer Angst vor zu viel Frischluft hat, kann auch in einem Bunker oder einem Bergwerk übernachten oder einfach mal die schwedischen Gardinen in Rheinland-Pfalz von innen betrachten. Es gibt viele fantastische und skurrile Unterkünfte, die Lust auf Urlaub im eigenen Land oder in den Nachbarländern Österreich und Schweiz machen. Hausboote, Leuchttürme, super-moderne Cityhotels oder eine Nacht im Zoo - alles ist dabei. Es gibt von ganz schön günstig bis ganz schön teuer alles und mit nichts oder allen Extras. Wer gern Neues entdeckt, aber nicht so weit reisen will, kann in diesem Buch vielleicht fündig werden. Es überrascht mit vielen schönen Bildern, die direkt zum Koffer packen animieren und das "Ach, das wollte ich auch schon immer mal machen" wird auch wieder geweckt. Nur, dass man diesmal weiß, wo es so etwas gibt und da alle Kontaktdaten mit angegeben sind, kann man direkt suchen und buchen. Ein schönes Buch mit speziellen Hotels für das besondere Wochenende oder einen kleinen Auszeiturlaub.

Lesen Sie weiter

Schönes Buch mit viel Hintergrundwissen und tollen Bildern

Von: Harald Rohweiher aus Augsburg

04.11.2017

Das Buch bietet einen grundlegenden Überblick über außergewöhnliche Hotels und ausgefallene Unterkünfte in den deutschsprachigen Ländern (Deutschland, Schweiz, Österreich). Vor allem die Fotografien und die Hintergrundgeschichten liefern Freunden von ausgefallenen Übernachtungen viel Inspiration und Reiseideen. Unterkünfte wie in einer ehemaligen Gefängniszelle markieren einen Trend in der 'Hotellerie' zu mehr Originalität und Unverwechselbarkeit. Schließlich lassen sich die meisten Übernachtungsmöglichkeiten nicht überall realisieren. Örtliche Gegebenheiten und ideenreiche Gastgeber mit spannenden Geschichten machen die 'Außergewöhnlichen Hotels' zu einem echten Erlebnis und lassen einen beim Durchblättern staunen. Allerdings ist die Materie schnelllebig und die Informationen für Interessenten, die Lust auf eine solche Übernachtung bekommen, sind lückenhaft. Aber dafür kann man dann auch auf Portale wie https://www.crazybooker.com zurückgreifen, wo viele der dargestellten außergewöhnlichen Hotels und Unterkünfte mit genauen Buchungsinformationen gelistet sind. Man wird dann bei Interesse auch direkt zum Anbieter weitergeleitet.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Martin Kaule

Martin Kaule, 1979 in Berlin geboren, ist Sachbuchautor, Fotograf und
Organisator von Kultur- und Studienreisen fernab der normalen und bekannten
Sehenswürdigkeiten eines Landes bzw. einer Region. Er reist seit knapp 20 Jahren quer durch Europa und ist dabei immer auf der Suche nach außergewöhnlichen Orten und versteckten Plätzen.

Zur AUTORENSEITE

Das könnte Ihnen auch gefallen