Beerenglück für Genießer

(Erdbeeren, Himbeeren, Brombeeren, Johannisbeeren, Stachelbeeren, Heidelbeeren)

(2)
Hardcover
4,99 [D] inkl. MwSt.
4,99 [A] | CHF 7,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Ein beerenstarker Sommer

Beeren sind Superfoods: gesund, lecker und vielseitig. Süße Gerichte, Kuchen, Torten und feine Desserts mit fruchtigen Saucen: Diese Rezepte zeigen die große Vielseitigkeit der bunten Früchte.


Hardcover, Pappband, 80 Seiten, 17,0 x 24,0 cm
durchgehend bebildert
ISBN: 978-3-572-08171-4
Erschienen am  28. März 2016
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Viele Inspirationen

Von: diebecca

17.01.2019

Die Vitamine, Mineralstoffe und Antioxidantien machen Beeren zu den gesündesten Lebensmitteln. Wunderbare, vielseitige Rezepte mit den aromatischen Früchten. Ob beerige Hauptgerichte, Suppe, Kuchen, Torten, Eis, Desserts oder Drinks, alles mit vollem Geschmack. Der Titel gefällt mir, ich liebe Beeren und das passt sehr gut, wie ich finde. Auf dem Cover fehlt mir etwas das Rot der Beeren. In dem Buch werden zu Beginn alle Beeren vorgestellt, die ich kenne. Die Rezeptpalette reicht von Kuchen und Kleingebäck über Cremes und Desserts bis hin zu Getränken. Zu jedem Rezept gibt es ein Bild, was ich auch immer toll finde, die Bilder sind schön. Die Rezepte sind verständlich erklärt, ab und zu gibt es noch Tipps. Insgesamt gibt es viele neue Ideen, ich werde in der Erntezeit einiges davon sicherlich ausprobieren. Am Ende folgt noch eine Auflistung mit der Erntezeit und den Inhaltsstoffen jeder Beerensorte.

Lesen Sie weiter

Lecker!

Von: Caro1893

23.04.2017

Meine Meinung: Jetzt kommt ja dann endlich der Sommer wieder. Warme Temperaturen, was könnte besser dazu passen, als leckere süße, oder auch mal saure Beeren. Genau aus diesem Grund, konnte ich mich sofort für dieses Buch begeistern, als ich es zum ersten Mal sah. Allein das Cover ist schon der absolute Hingucker. Hier hat der Fotograf sich alle Mühe gegeben und die Beeren so superlecker in Szene gesetzt, dass man am liebsten sofort loslegen müsste. Kaum hatte ich das Buch aus der Verpackung geholt, musste ich auch sofort darin blättern. Der Autor beginnt mit einer kurzen Einführung, zu den wichtigsten Beeren und dann geht es auch schon mit dem Rezepteteil los. Dieser ist, nicht wie ich es kenne, in verschiedene Kategorien unterteilt. Die Rezepte folgen einfach nacheinander, was ich zunächst etwas irritierend fand, da dadurch so ein bisschen der Überblick fehlt. Jedes Rezept ist gleich aufgebaut. Eine Seite nimmt das Rezept selbst ein, die andere Seite ziert ein schönes Foto, das wirklich sehr ansprechend gemacht ist. Die Zutaten sind oberhalb des Rezeptes wunderbar ersichtlich. Zudem sieht man auf den ersten Blick, wie lange man für die Zubereitung braucht und wie viele Portionen das Rezept ergibt. In diesem Buch findet man wirklich die verschiedensten Dinge, die man mit Beeren machen kann. Ob gebackenes, Getränke oder verschiedene Cremes. Auf den ersten Blick dachte ich erst, dass da gar nicht so viel dabei ist, was meinem Geschmack entspricht, doch beim zweiten Blättern änderte sich dieser Eindruck sehr schnell. Ob Himbeerpavola, Himbeer-Tiramisu-Torte, Schoko-Johannisbeer-Schnitten oder Waffeltorte mit Zitronencreme. Wem läuft da nicht das Wasser im Mund zusammen? Ich finde der Sommer kann definitiv kommen und diese erfrischenden Köstlichkeiten werden nicht nur einmal auf unserem Tisch landen. Fazit: Ein Beerenkochbuch zu einem supergünstigen Preis, das superleckere Rezepte und wunderschöne Bilder bereithält. Die wichtigsten Dinge sind in jedem Rezept auf den ersten Blick ersichtlich, lediglich die Gesamtstruktur des Buches könnte etwas besser sein.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Karl Newedel, Foodstylist, Fotograf und Autor, begann seine Laufbahn als Kochlehrling im Hotel Vier Jahreszeiten in München. Nach 11 Jahren in der renommierten Gastronomie mit Stationen in St. Moritz, Bermuda und Indien arbeitete er ab 1982 als Foodstylist und konnte dabei der Elite der Foodfotografen über die Schulter schauen. So entdeckte er seine Liebe zur Fotografie. 1996 eröffnete er sein eigenes Fotostudio, in dem bereits zahlreiche, zum Teil national wie international ausgezeichnete Kochbücher entstanden sind.

Zur AUTORENSEITE

Weitere Bücher des Autors