VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Berlin Feuerland Roman eines Aufstands

Kundenrezensionen (9)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 19,99 [D] inkl. MwSt.
€ 20,60 [A] | CHF 26,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-89667-503-3

Erschienen: 02.03.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Taschenbuch, eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Videos

  • Termine

  • Links

  • Service

  • Biblio

Zwischen Schloss und Barrikaden: eine Geschichte voller Liebe und Abenteuer, minutiös recherchiert, packend und atmosphärisch dicht erzählt

Hannes Böhm lebt in dem Industrieviertel, das die Berliner Feuerland nennen, weil hier die Schornsteine der Industrie qualmen. Als eine Art selbst ernannter Fremdenführer verdient er sich ein kleines Zubrot, indem er neugierigen Bürgern die Armut und die Not in den Hinterhäusern zeigt. Bei einer solchen Gelegenheit lernt er Alice kennen, die als Tochter des Kastellans im Berliner Stadtschloss wohnt, der Frühlingsresidenz des preußischen Königs Friedrich Wilhelm IV. Alice ist schockiert über das Ausmaß der Verelendung – und zugleich tief beeindruckt von Hannes, der voller Ehrgeiz und Fantasie zu sein scheint.

Doch als die Märzunruhen 1848 ausbrechen, als sich der Konflikt zwischen dem preußischen König und den Aufständischen zuspitzt und gemäßigte Kräfte nur schwer Gehör finden, scheint es für die Gefühle, die Hannes und Alice füreinander entwickeln, keine Zukunft mehr zu geben.

Titus Müller entwirft in seinem neuen Roman ein großes Panorama der revolutionären Ereignisse und zeigt, dass die Zweifel an der Politik des Königs selbst in der Armee und im Polizeiapparat immer größer wurden.

"Viel Berliner Geschichte steckt in dem gerade erschienenen Buch Berlin Feuerland. Titus Müller ist es gelungen, einen sehr unterhaltsamen, historischen Roman rund um die Märzrevolution zu schreiben."

Jochen Kienbaum, RBB Abendschau (22.03.2015)

Titus Müller (Autor)

Titus Müller, geboren 1977, studierte Literatur, Mittelalterliche Geschichte, Publizistik und Kommunikationswissenschaften. Mit 21 Jahren gründete er die Literaturzeitschrift Federwelt. Seine historischen Romane begeistern viele Leser. Titus Müller ist Mitglied des PEN-Club und wurde u.a. mit dem C. S.-Lewis-Preis und dem Sir-Walter-Scott-Preis ausgezeichnet.

"Viel Berliner Geschichte steckt in dem gerade erschienenen Buch Berlin Feuerland. Titus Müller ist es gelungen, einen sehr unterhaltsamen, historischen Roman rund um die Märzrevolution zu schreiben."

Jochen Kienbaum, RBB Abendschau (22.03.2015)

"Durch die extrem verdichteten Ereignisse und die exakten Milieubeschreibungen gelingt Müller eine historische Momentaufnahme voller Leuchtkraft."

Patric Seibel, NDR Kultur (15.04.2015)

"Man hat das Gefühl, man ist mitten drin, und man fühlt und leidet mit allen. Ich finde, so macht Geschichte richtig Spaß."

Cathrin Brackmann, WDR 4 (02.06.2015)

"Am meisten genießt man diesen historischen Roman, ... wenn die ... Stadt selbst geschildert wird. Wie es an allen Ecken und Enden gärt und brodelt ..."

Peter Zander, Berliner Morgenpost (24.04.2015)

"Die Märzrevolution, zuvor so weit entfernt, ist einem nahe gerückt."

Hella Kaiser, Der Tagesspiegel (06.05.2015)

mehr anzeigen

14.03.2017 | Berlin

Lesung mit Titus Müller

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Berlin

15.03.2017 | 19:30 Uhr | Waldkraiburg

Lesung mit Titus Müller

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde
Münchener Platz 7
84478 Waldkraiburg

16.03.2017 | 19:00 Uhr | Emmerting

Lesung mit Titus Müller

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Bücherei
Hauptstraße 35
84547 Emmerting

22.03.2017 | Lutherstadt Wittenberg

Lesung mit Titus Müller

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Adventgemeinde
Gustav-Adolf-Straße 10
06886 Lutherstadt Wittenberg

29.03.2017 | 19:00 Uhr | Großräschen

Lesung mit Titus Müller

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Stadtbibliothek Großräschen
Seestraße 1
01983 Großräschen

stadtbibliothek@grossraeschen.de

30.03.2017 | 19:30 Uhr | Wabern-Falkenberg

Lesung mit Titus Müller

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Schloss Falkenberg
Schlossstraße 6
35490 Wabern-Falkenberg

06.04.2017 | Erfurt

Lesung mit Titus Müller

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Erfurt

Weitere Informationen:
Erfurter Herbstlese
99084 Erfurt

11.05.2017 | 18:00 Uhr | Auerbach/Vogtland

Lesung mit Titus Müller im Rahmen der KrimiLiteraturTage Vogtland

KrimiLiteraturTage

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Amtsgericht
Parkstraße 1
08209 Auerbach/Vogtland

Weitere Informationen:
Förderverein Schloss Netzschkau
08491 Netzschkau

12.05.2017 | Chemnitz

Lesung mit Titus Müller

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

ALPHA Buchhandlung
Hans-Sachs-Straße 37
09126 Chemnitz

Tel. 0371/5308488, Chemnitz@ALPHA-Buch.de

28.05.2017 | 14:30 Uhr | Tübingen

Lesung mit Titus Müller

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Adventgemeinde
Moltkestraße 26
72072 Tübingen

17.06.2017 | 15:00 Uhr

Lesung mit Titus Müller

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Weitere Informationen:
B-Punkt
31303 Burgdorf

30.06.2017 | 19:00 Uhr | Hauzenberg

Lesung mit Titus Müller

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Bücherei
Marktplatz 10
Eingang unter der Rathaustreppe
94051 Hauzenberg

06.07.2017 | Gießen

Lesung mit Titus Müller dazu Musik der Band "A Portrait of Life"

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Gießen

Weitere Informationen:
Literarisches Zentrum Gießen Kongresshalle
35390 Gießen

15.09.2017 | 19:30 Uhr | Cottbus

Lesung mit Titus Müller

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Kirchliches Gemeindezentrum
Gaglower Straße 13
03048 Cottbus

21.09.2017

Lesung mit Titus Müller

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

06.10.2017 | Kürnach

Lesung mit Titus Müller

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Altes Rathaus
Hauptstraße 1
97273 Kürnach

27.10.2017 | 19:30 Uhr | Ergolding

Lesung mit Titus Müller

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Bücherei
Rottenburger Straße 14
84030 Ergolding

10.11.2017 | Leipzig

Lesung mit Titus Müller

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Leipzig

14.11.2017 | Moers

Lesung mit Titus Müller

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

MOers

Weitere Informationen:
Barbara Buchhandlung Inh. Kathrin Olzog
47441 Moers

Tel. 02841/9992799, info@barbara-buch.de

18.11.2017 | 18:00 Uhr | Hannover

Lesung mit Titus Müller

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

R-Punkt
Winkelriede 14
30627 Hannover

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 480 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-89667-503-3

€ 19,99 [D] | € 20,60 [A] | CHF 26,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blessing

Erschienen: 02.03.2015

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Heißer März in Berlin 1848

Von: Denise Datum: 28.11.2015

www.tapsisbuchblog.blogspot.de

Berlin, 1848: der Adel lässt es sich gut gehen, während die Ärmsten der Armen im Feuerland für kargen Lohn ihre Körper zerstören. Doch das wollen sie sich nicht weiter bieten lassen. Sie wollen Mitspracherecht, Pressefreiheit und faire Löhne. In dem Gewühl träumt der junge Hannes von einem Leben jenseits des Feuerlandes. Dafür führt er reiche, verwöhnte Damen durch sein Elendsviertel. Und begegnet dabei Alice, einer frei denkenden, aber nicht frei lebenden Tochter des Kastellan des Schlosses. Er ist fasziniert, doch was soll so eine mit so einem wie ihm?

"Berlin Feuerland" ist mein erster historischer Roman von Titus Müller und nach der Lektüre frage ich mich: warum eigentlich? Der Autor erzählt die Geschichte des Aufstandes so bildhaft, mitreißend und klar, dass ich mich zwischendrin immer wieder erinnern musste, dass ich selbst im Berlin des Hier und Jetzt sitze.

Die Geschichte wird von einem auktorialen Erzähler berichtet. Man folgt sowohl Hannes und seinem Leben im Feuerland, als auch Alice, die ihr Leben im Schloss mehr oder weniger genießt. Interessant fand ich auch die Denkweise des Hauptkommissars Julius von Minutoli. Dieser muss in Berlin für Ruhe und Ordnung sorgen, hat seine Spitzel in den Reihen der Aufständischen und muss dennoch merken, dass man niemanden trauen kann. Diese Mischung aus allen Blickwinkeln vom Adel bis zum Aufständischen selbst hat mir sehr gut gefallen. Denn Titus Müller bezieht damit selbst keine Stellung, sondern überlässt dies seinen Lesern. Toll!

Die Figuren, allen voran Alice und Hannes, sind mit viel Liebe zum Detail ausgearbeitet und werden nicht nur mit Worten, sondern auch mit ihren Taten charakterisiert. Mit Alice habe ich heiße Diskussionen geführt, mit Hannes von der großen Welt geträumt, dem Offizier Victor hätte ich mehr als einmal eine zimmern können und Hannes' besten Freund Kutte wollte ich schütteln, umarmen und zur Besinnung rufen. Einfach großartig!

Ich habe bei historischen Romanen meist die Angst, dass eine Liebesgeschichte alles andere in den Schatten stellt. Diese Sorge ist bei diesem Buch unbegründet. Titus Müller findet einen tollen Weg zwischen einer Romanze und den Aufständen. Mich hat überzeugt, dass der Autor die Liebesgeschichte im Angesicht der sich überschlagenden Ereignisse in den Hintergrund hat treten lassen. So wirkt das Gesamtwerk glaubwürdig und korrekt.

Der Stil des Autors ist sehr gut und flüssig zu lesen. Seine Erzählweise ist mitreißend, aber nicht reißerisch. Titus Müller schlägt ruhige Töne an, wo sie angebracht sind, wird deutlich und eindringlich, wo es nötig ist. Für mich ein grandioser und ausgewogener Stil!

Fazit: Kämpft mit Hannes und rebelliert mit Alice. Ich kann das Buch nur empfehlen!

Ein Roman mit realem historischem Hintergrund, politischen Intrigen und einer guten Liebesgeschichte

Von: Buchgefieder Datum: 10.08.2015

buchgefieder.blogspot.com/

Hannes ist selbsternannter Fremdenführer im Berlin Feuerland. Er führt betuchte Damen durch die elenden Viertel, gewährt Einblicke in das arme Leben der Arbeiter. Die Damen bezahlen ihn und Hannes spart eisern jedes einzelne Geldstück. Bei einer dieser Führungen lernt er Alice kennen, die im Berliner Stadtschloss als Tochter des Kastellans zu hause ist. Auch wenn Hannes mit einigen Geschichten versucht, seine Führung so interessant und vor allem so elendig wie möglich zu gestalten, so kommt ihm Alice doch auf die Schliche. Sie sieht allerdings auch das wirkliche Elend und ist schockiert, dass Menschen in Berlin so leben müssen. Hannes und Alice sind beide von einander fasziniert und beginnen sich öfter und vor allem heimlich zu sehen. Doch die Märzunruhen im Jahre 1848 lassen ein Beisammensein der Beiden zur Unmöglichkeit werden. Hannes, der nie aktiv kämpfen wollte, findet sich plötzlich mittendrin. Er muss sich entscheiden..

"Berlin Feuerland" ist ein Historischer Roman über eine Zeit in der die Unterschiede zwischen den einzelnen Schichten enorm groß waren und der sich die Menschen der Unterschicht zur Wehr setzen wollten. Wie schon in vergangenen Romanen aus der Feder des Titus Müller, bedient sich dieser an realen Personen, die wirklich gelebt haben. Einzig die zwei Protagonisten sind erdacht, könnten aber so zu der Zeit gelebt, geliebt und gehandelt haben. Das macht den Roman zu etwas sehr einzigartigem. War man zuvor mit der Geschichte Berlins nicht so vertraut, so schafft es Titus Müller erneut, eine gewisse Neugier auf das Thema zu wecken. Besonders wichtig ist hierbei der Anhang, in dem der Autor den geschichtlichen Hintergrund etwas näher erläutert. Die Dauer der Handlung beschränkt sich auf einige Tage und hat doch eine sehr weitreichende Wirkung. "Berlin Feuerland" hat das Zeug zu einem echten Pageturner. Der Roman ist gespickt mit allerhand politischen Begebenheiten, die keinesfalls trocken oder angestaubt wirken, im Gegenteil, gerade diese Sequenzen sind sehr lesenswert und bieten eine große Abwechslung zur Geschichte um Hannes und Alice. Sie zeigt Hintergründe, lässt verstehen, warum die Personen im Roman handeln, wie sie es tun. Alle Figuren sind so gut ausgearbeitet, dass man sie sich bildlich vorstellen kann. Das dabei der ein oder andere vollkommen unsympathisch daher kommt, wertet den Plot sehr auf. Titus Müller hat einen sehr leicht zu lesenden Schreibstil und schafft es trotzdem die Fantasie der Leser anzuregen. Was würde ich anstelle der jeweiligen Figur tun? Ist ihr Handeln schlüssig? Auch während diese oder andere Fragen durch den Leserkopf fliegen, bleibt man trotzdem immer bei der Geschichte. Es fällt schwer zwischendurch eine Pause zu machen, zu groß ist die Neugier, was als nächstes passieren wird. Titus Müller schafft es mit diesem Roman, einen Teil der Berliner Geschichte so lebendig werden zu lassen, dass man meint, man stünde auf den Straßen des Elendsviertels genauso wie man die Treppen im Schloss erklimmt. Ein Roman der mit geschichtlichem Hintergrund, politischen Intrigen und vor allem mit einer zwar erdachten, aber sehr authentischen Liebesgeschichte aufwartet.

(Die vollständige Rezension befindet sich auf http://buchgefieder.blogspot.com/

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors