VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Black and proud Auf der Suche nach James Brown und der Seele Amerikas

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 20,00 [D] inkl. MwSt.
€ 20,60 [A] | CHF 26,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-442-75714-5

NEU
Erschienen: 14.08.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Der Mann hinter dem Mythos James Brown.

"Godfather", "Mr. Dynamite" und "Da Number One Soul Brother": James Brown war eine der exzentrischsten und wirkmächtigsten Figuren der Popmusik. Doch es gab auch den anderen James Brown, das Kind schwarzer Landarbeiter in den ärmlichen Verhältnissen von Augusta, Georgia. James McBride begibt sich in Interviews mit ehemaligen Bandmitgliedern, Managern und Familienangehörigen auf seine persönliche Suche nach dem Mann hinter dem Mythos James Brown - und nimmt uns mit auf eine Reise durch das ganz andere Amerika: die Südstaaten, Heimat der Unterdrückten, der Magier, Trickster und Gestaltenwandler. Vom Leben des zerrissenen Musikers weitet sich dabei der Blick auf die kulturelle Landschaft einer zutiefst gespaltenen Nation.

James McBride (Autor)

James McBride – Autor, Musiker, Drehbuchschreiber, Journalist – wurde weltberühmt durch seinen autobiografischen Roman "Die Farbe von Wasser". Das Buch gilt inzwischen als Klassiker in den Vereinigten Staaten, es stand zwei Jahre lang auf der New York Times Bestsellerliste. McBrides Debüt "Das Wunder von St. Anna" wurde vom amerikanischen Kultregisseur Spike Lee verfilmt. Für "Das verrückte Tagebuch des Henry Shackleford" erhielt McBride den renommierten National Book Award.


Werner Löcher-Lawrence (Übersetzer)

Werner Löcher-Lawrence, geb. 1956, studierte Journalismus, Literatur und Philosophie, arbeitete als wissenschaftlicher Assistent an der Universität München und als Lektor in verschiedenen Verlagen. Er ist der Übersetzer von u.a. Ethan Canin, Patricia Duncker, Michael Ignatieff, Jane Urquhart.

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Werner Löcher-Lawrence
Originaltitel: Kill'em and Leave
Originalverlag: Spiegel & Grau

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 320 Seiten, 13,5 x 21,5 cm, 1 s/w Abbildung

ISBN: 978-3-442-75714-5

€ 20,00 [D] | € 20,60 [A] | CHF 26,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: btb

NEU
Erschienen: 14.08.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Empathisches Plädoyer mit erdbebenhafter Sprache und viel Seele („Soul“)

Von: Michael Lehmann-Pape Datum: 22.09.2017

www.rezensions-seite.de

Wobei „Seele“ bei McBride sowohl das leidenschaftliche Eindringen, Erläutern, Erklären, Nachvollziehen der Person James Brown meint, zugleich aber, und das gleich gewichtet, die „Seele“ des Funk, Groove, der „schwarzen Musik“ und des „Black Man“ Musikers an sich mit aufnimmt.

Und das Ganze mit solchem Verve, solch spürbarer Leidenschaft und solch ebenfalls sichtbarem Schmerz über das, was nach dem Tod James Browns mit dessen Nachlass und Person geschah und geschieht, dass es dem Leser alleine schon durch die Tiefe des Wissens um Musik des Musikers McbRide und die, teils mit der Wucht einer Dampfwalze daherkommen Sprache, hier und da den Boden unter den Füßen wegzieht.

Da ist die Empörung über 47 Prozesse der Nachkommen Browns und anderer „Kostgänger“, die den letzten Willen des 2006 verstorbenen „Godfather of Soul“ nicht respektieren. Der sein ganzes Vermögen für Schulbildung für arme Kinder stiften wollte.

„Geht zur Schule. Bildung. Geh voran. Kämpfe“. Jeder, vor allem jedes Kind (die „99 Cent Karten“ für Kinder bis 10 Jahre seiner 60er Konzerte) bekam das zu hören. „Mach was aus dieser“. In dieser Welt der „weisen Geschichtsträchtigkeit“, des offenen und verdeckten Rassismus, den McBride bis heute konkret benennt und verortet.

„Say it loud: I´m Black and I´am Proud!“.

Musik, die die Herzen erschließt derer, für die Brown singend spricht. Musik, die ihn durchschüttelt von innen nach Außen und die, bei aller Schüttelei, wie eine generalstabsmäßige „Schlacht“ konstruiert und perfekt dargeboten wird. Auch der Musiker Brown, auch seine Band, gerade die Flames, tief schürft McBride, um dem Zuschauer nicht nur Wissen zu vermitteln, sondern durch Duktus und Sprache das „Ereignis Funk and Soul“ erlebbar zu machen.

Die chronologischen Stationen. Die Verfremdungen schon zu Lebzeiten, noch stärker nach seinem Tod in manchen Biographien und Filmportraits. Die genaue Erläuterung von Auftakten, Abtakten, Akkordschemata und Schlägen auf eins oder zwei, die McBride flüssig einbaut ebenso, wie „das Schweigen in der Musik“ seinen Raum erhält.

„Er hatte den Groove und spielte einfach. Was schwer ist. Er spielte so rhythmisch, das er im Grunde ein zusätzliches Schlagzeug war“.

Einer in Diensten des Meisters, der dessen „La Du Di“ in Form goss, in Musik übersetzte. Und das einzigartig. Im Dienst eines Mannes, der „aus dem Süden kam“. Und McBride setzt genau da an und erklärt die Selle des Musikers mit der Seele des Südens. Woraufhin man erst versteht, warum Brown sein Geld im wahrsten Sinne des Wortes immer „bei sich hatte“. In einem Zimmer im Haus.

„Aber keiner von Ihnen wohnte in dem mächtigen, verbotenen Haus…mit dem Spiraldach…einem in der Weihnachtszeit illuminierten schwarzen Weihnachtsmann und einer schwarzen Markise, die wie eine wilde Haartolle den Vorgarten hinunterhing. Denn keiner von Ihnen war James Brown“.
Das Buch ist ein echtes Ereignis. Gerade weil McBride die Regeln einer „gepflegten“ Darstellung gar nicht erst befolgt, sondern sofort in medias res geht. Mit Wucht und Leidenschaft. Mit Liebe Zur Musik und zu James Brown. Mit einem scharfen und klaren Blick für die Regeln des „Business“ und die Herkunft all der Spitzen-Musiker.

Ein Blick direkt hinein in die Seele der Musik und des einzigartigen Mannes, der diese Musik formte, erfand und verband wie kein anderer und damit einer ganzen Bevölkerungsgruppe Stimme, Ausdruck und Groove verlieh. Und Stolz.

Dringend zu empfehlen.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors