VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Blutschatten Der erste Fall für Sunday Night

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 20,00 [D] inkl. MwSt.
€ 20,60 [A] | CHF 27,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-89667-621-4

Erschienen:  05.03.2018
Dieser Titel ist lieferbar.

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Links

  • Service

  • Biblio

Kann eine Frau mit einer gefährlichen Vergangenheit ein Mädchen ohne Zukunft retten?

Sunday Night ist eine Frau mit körperlichen Narben, seelischen Wunden – und Killerinstinkt. Jahrelang lief sie vor ihrer Vergangenheit davon und suchte sich ein Leben, in dem sie niemanden brauchte und nichts spürte. Als ein Mädchen im Chaos einer Bombenexplosion verschwindet, bittet dessen Familie Sunday um Hilfe. Und Sundays Gerechtigkeitssinn und Rachedurst werden geweckt. Ist das Mädchen tot? Hat sie jemand entführt? Falls sie noch lebt, warum kann die Polizei sie nicht aufspüren? Wenn Sunday zurück ins Leben und das verschwundene Mädchen finden will, muss sie sich jetzt endlich ihren eigenen Dämonen stellen.

»Ich sammle schon Ideen für einen neuen Sunday-Night-Fall« – Kathy Reichs im Interview zu »Blutschatten« Zum Special

»Sunday Night einst beim Militär und bei der Polizei, ist ein komplexer, widersprüchlicher Charakter. Sie soll ein verschwundenes Mädchen aufspüren. Starker, harter Auftakt der Reihe.«

Hörzu (09.03.2018)

Kathy Reichs (Autorin)

Kathy Reichs, geboren in Chicago, lebt in Charlotte und Montreal. Sie ist Professorin für Soziologie und Anthropologie und unter anderem als forensische Anthropologin für gerichtsmedizinische Institute in Quebec und North Carolina tätig. Ihre Romane erreichen regelmäßig Spitzenplätze auf internationalen und deutschen Bestsellerlisten und wurden in 30 Sprachen übersetzt.

www.kathyreichs.com

»Sunday Night einst beim Militär und bei der Polizei, ist ein komplexer, widersprüchlicher Charakter. Sie soll ein verschwundenes Mädchen aufspüren. Starker, harter Auftakt der Reihe.«

Hörzu (09.03.2018)

»Thrillerkönigin Reichs schickt Forensikerin Tempe Brennan alias Bones vorübergehend in Rente – und jagt ihre neue Heldin Sunday durch einen Entführungskrimi.«

GRAZIA (15.03.2018)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Heike Schlatterer
Originaltitel: Two Nights
Originalverlag: Scribner

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 400 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-89667-621-4

€ 20,00 [D] | € 20,60 [A] | CHF 27,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blessing

Erschienen:  05.03.2018

  • Leserstimmen

  • Buchhändlerstimmen

  • Rezension verfassen

Das perfekte Buch für jeden, der Thriller - und auch Krimis - liebt

Von: Helena Datum: 27.05.2018

https://lectitare.blogspot.de

Ich habe schon Ewigkeiten keinen Thriller mehr gelesen. Seit Kathy Reichs "Blutschatten", frage ich mich: WARUM?
Wobei ich sagen muss, dass das Buch tatsächlich auch als Krimi durchgehen kann - es ist eine gute Mischung aus dem Besten beider Genres und dafür sowohl für Thriller- als auch Krimiliebhaber geeignet. Das nur eben vorweg.

Sunday Night - ich finde, der Klappentext stellt sie nicht gerade sympathisch dar. "... eine Frau mit körperlichen Narben, seelischen Wunden ..." - ja, da rollen manche zu Recht mit den Augen. Man kann der Aussage im Klappentext zwar keine Unwahrheit vorwerfen, unsere Protagonistin musste in ihrem Leben tatsächlich schon viel durchmachen. Doch Sunday Night ist so viel mehr, als eine Frau, die von ihrer Vergangenheit gezeichnet ist: Sie ist tough, intelligent und noch dazu mit einem grandiosen Humor gesegnet! Humor ist natürlich immer Geschmacksache, aber wer ihn gern trocken mag und ein Fan von Sarkasmus ist, der ist bei Sunnie definitiv an der richtigen Adresse!

">>Furr soll ein Hotelzimmer für mich buchen<<, sagte ich. >>Ich fliege morgen früh.<<
>>Wir nehmen im Allgemeinen das Ritz.<<
>>Das dürfte genügen.<< Wir?
>>Wäre es sehr schlimm, wenn Sie einen Linienflug nehmen müssten?<<
>>Entbehrung ist gut für den Charakter.<<
[...]
>>Haben Sie bestimme Sitzplatzwünsche?<<
>>Drinnen.<<"
(- Zitat: "Blutschatten" - Kathy Reichs, Seite 37/Zeile 1-11)

Stellen wie diese findet man im Buch zu Hauf - einfach klasse!

Womit wir auch schon beim nächsten Punkt wären: Kathy Reichs Schreibstil. Wie man schon an der Textstelle oben sieht, verzichtet die Autorin auf unnötige Erklärungen - der Schreibstil ist flüssig und man hat das Gefühl, beim Lesen immer mehr an Geschwindigkeit aufzunehmen. Emotionen oder die Tonlage einer Person im Gespräch werden dabei oft nur durch ein einziges Wort wiedergegeben. Einerseits ist dies sehr prägnant - mir persönlich gefällt es, wenn Autoren die Sache einfach auf den Punkt bringen, anstatt ewig drumherum zu reden. Andererseits hatte ich wiederum ab und an das Gefühl, dass dadurch viele Emotionen verloren gingen und die Charaktere, dabei besonders aber die Protagonistin, einfach gefühllos erschienen. Mag sein, dass das von der Autorin vielleicht sogar so gewollt war - ich konnte damit allerdings überhaupt nicht umgehen. Besonders im Bezug auf die Gewalt, die im Buch herrscht, ist das nämlich in meinen Augen sehr bedenklich. Gewalt gegenüber anderen Menschen, oder sogar der Tod anderer Menschen, wird einfach so abgetan und fast schon als normal oder Nebensache dargestellt.

Die Handlung an sich hat mir jedoch wiederum sehr gut gefallen. Sie ist spannend erzählt und sehr rasant - ich musste das Buch zwischenzeitlich immer mal wieder zuklappen, um wieder zu Atem zu kommen. Zudem ist die behandelte Thematik hochaktuell!

Kathy Reichs versteht es außerdem bestens, den Leser in die Irre zu führen. Der daraus resultierende Plot-Twist war absolut unerwartet und hat mich fast aus den Latschen gehauen.
Ich würde eigentlich ganz gern noch näher darauf eingehen - leider geht das nicht, ohne zu viel zu verraten, deshalb muss ich es jetzt an dieser Stelle einfach mal dabei belassen.

Fazit
"Blutschatten" ist ein Buch, welches sowohl für Thriller- als auch Krimileser eine klare Leseempfehlung darstellt!

Ein spannender Auftakt für eine neue Bücherreihe von Kathy Reichs

Von: leseratte_bookworm Datum: 19.05.2018

https://leserattebookworm.wordpress.com/

Ich liebe ja Krimis, Thriller und Psychothriller und habe lange Zeit nichts anderes gelesen. Als ich „Blutschatten“, erschienen im Blessing-Verlag, gesehen habe, war ich ganz fasziniert vom Cover und da war eigentlich schon klar, dass ich dieses Buch lesen musste. Meine Freude war natürlich riesig, als ich ein Rezensionsexemplar von der Verlagsgruppe Random House zur Verfügung gestellt bekommen habe.

Klappentext:

„Der erste Fall für Sunday Night

Kann eine Frau mit schattenreicher Vergangenheit ein Mädchen ohne Zukunft retten?

Sunday Night ist eine Frau mit körperlichen Narben, seelischen Wunden – und Killerinstinkt. Jahrelang lief sie vor ihrer Vergangenheit davon und suchte sich ein Leben, in dem sie niemanden brauchte und nichts spürte. Als ein Mädchen im Chaos einer Bombenexplosion verschwindet, bittet dessen Familie Sunday um Hilfe. Und Sundays Gerechtigkeitssinn und Rachedurst werden geweckt.“

Ich habe sämtliche Bücher der „Bones“-Reihe um Gerichtsmedizinerin Temperance Brennan von Kathy Reichs gelesen, sowie zwei ihrer Jugendbücher, und Kathy Reichs gehört definitiv zu meinen liebsten AutorInnen. Umso größer war natürlich meine Freude, als ich herausgefunden habe, dass Kathy Reichs ein neues Buch geschrieben hat. Ich war wahnsinnig gespannt und hatte Sorge, dass das Buch nicht an ihre anderen Bücher heranreichen kann – aber was soll ich sagen, ich hätte mich absolut nicht sorgen brauchen.

Sunday Night lebt ganz und gar abgeschieden auf einer kleinen Insel namens Goat Island. Dort gibt es nichts, selbst ihr Haus (was eher eine kleine Hütte ist) hat sie selbst gebaut, mit den Materialien, die sie gefunden hat. Sunday versteckt sich dort. Nicht vor irgendeiner schlimmen Tat, die sie begangen hätte, sondern vor ihrer schrecklichen Vergangenheit. Nichts darf Sunday an all das Leid erinnern, das sie ertragen musste, weshalb sie sich von allem abschottet und es ihren Mitmenschen mehr als schwierig macht, sie zu mögen. Und so lebt sie nun auf Goat Island, allein, der einzige Mensch, der ab und zu den Kontakt zu ihr sucht, ist ihr Ziehvater Perry Beaumonde.

Doch eines Tages kommt Perry Beaumonde mit einer Bitte zu Sunday – eine alte Dame, Opaline Drucker, ist auf der Suche nach ihrer Enkelin, Stella. Diese verschwand vor einem Jahr spurlos, nachdem ihr Bruder und ihre Mutter bei einem Bombenanschlag auf eine jüdische Schule starben. Opaline Drucker ist der festen Überzeugung, dass ihre Enkelin noch am Leben ist und setzt alles daran, dass Stella gefunden wird.

Da die Polizeiermittlung schon lange keine Ergebnisse mehr bringt, heuert Opaline Drucker jemanden an, der etwas skrupelloser aber bei weitem nicht weniger begabt als die Polizei ist. Sunday Night blickt auf einen militärischen Hintergrund zurück und scheint ideal um den Auftrag von Opaline Drucker durchzuführen. Doch kann Opaline Drucker Sunday überzeugen ihre schützende Insel zu verlassen um sich auf die Suche nach Stella zu begeben?

Die Charaktere Sunday Night und Temperance Brennan könnten verschiedener nicht sein. Sunday ist impulsiv, temperamentvoll, etwas chaotisch und handelt oft sehr spontan. Tempe hingegen ist eine sehr rationale, gut organisierte und kontrollierte Frau. Sie überlegt erst genau, bevor sie eine Handlung ausführt.

Aber gerade die Tatsache, dass diese beiden Frauen so unterschiedlich sind, hat mich „Blutschatten“ noch mehr mögen lassen. Es ist nämlich kein Abklatsch der „Bones“-Reihe, sondern eine eigene Geschichte, mit anderen Charakteren, die ein absolut gegensätzliches Leben führen.

Der Auftakt der Reihe um Sunday Night hat mich direkt in seinen Bann gezogen. Mir gefiel das Buch, so wie auch alle anderen Bücher, die ich von Kathy Reichs gelesen habe, sehr gut. Kathy Reichs Schreibstil hat mich wieder absolut überzeugt, sie machte es mir sehr leicht, mich in Sunday und die Geschichte hineinzuversetzen.

Sunday ist eine sehr verschlossene Person, sie fasst kein Vertrauen zu anderen, was wohl an ihrer Vergangenheit liegt. Im Laufe der Geschichte wurde besagte Vergangenheit nur sehr kurz, schwammig, verhalten erwähnt, was mir persönlich gut gefallen hat. Ich war absolut neugierig, was Sunday damals zugestoßen war, aber die Tatsache, dass Kathy Reichs die Leserin immer nur Bruchstücke hat erfahren lassen, verdeutlichte nur noch mehr, wie sehr Sunday unter den Geschehnissen leiden muss. Es fühlte sich so an, als ob die Leserin bei Sundays Flashbacks in ihrem Kopf steckte und auch direkt miterlebte, wie Sunday die Flashbacks zu verdrängen versucht.

Auch jetzt, nach dem Beenden des Buches, weiß ich immer noch nicht wirklich, was damals passiert ist. Ich kann es mir zusammenreimen, anhand der Informationen, die ich bei der Lektüre bekommen habe, aber trotzdem habe ich noch viele Fragen und bin sehr neugierig.

Ich hoffe, dass Kathy Reichs schon bald ein weiteres Buch mit Sunday Night veröffentlichen wird. Und sowieso wird es doch auch mal wieder Zeit für ein neues „Bones“-Buch, oder nicht?

Ich gebe 5/5 Sternen und bin schon gespannt, wie es mit Sunday weitergeht.

Von: Sarah Ring aus Rastede Datum: 23.03.2018

Buchhandlung: M. Tiemann Buchhandlung

Ich habe „Blutschatten“ an einem Wochenende durchgelesen und es hat mir insgesamt sehr gut gefallen!! Zwar fand ich die Auflösung des Falls etwas zu langweilig, aber Sunnie und Gus sind wirklich spannende Figuren und ich freue mich darauf, mehr von ihrer Geschichte zu erfahren. Von daher ist es ein wirklich gelungener Auftakt der neuen Serie!

Von: aus Mönchengladbach Datum: 18.01.2018

Buchhandlung: Thaler'sche Buchhandlung e.K.

Tolle neue Heldin von Kathy Reichs :-) Spannend bis zur letzten Seite. Habe nun Lust auf weitere Bücher mit Miss Night.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin