Chosrou und Schirin

Hardcover
22,90 [D] inkl. MwSt.
23,60 [A] | CHF 32,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Zauberhafte Geschichte einer großen Liebe, erzählt in lyrischer Sprache

Unter den berühmten Paaren der Weltliteratur beherrscht keines das Spiel aus sehnsuchtsvollem Werben und schmerzvoller Entsagung virtuoser als Chosrou und Schirin. Missverständnisse, politische Intrigen und ein Seitensprung begleiten ihren Weg ins Glück. Nizamis märchenhafte Liebesgeschichte bezaubert mit einer reizvollen Mischung aus erzählenden, lyrischen und belehrenden Passagen noch heute.

Schirin, «die Schöne», will den Sassanidenkönig Chosrou erst dann erhören, wenn er bereit ist, ihre Bitten zu erfüllen. Die Erledigung seiner Herrscherpflichten ist eine ihrer Bedingungen – und stellt doch beide auf eine harte Probe, denn der Erhalt der Macht zwingt ihn zur Heirat mit einer anderen …

Nizamis sensibel erdachte Werke inspirierten zahllose Schriftsteller bis hin zu Johann Wolfgang Goethe. Aus seinem Hauptwerk, den «Chamse» («Fünf Schätzen»), sind bei Manesse neben «Chosrou und Schirin» auch die betörende Liebestragödie von «Leila und Madschnun» und das Märchen «Die sieben Geschichten der sieben Prinzessinnen» verfügbar. Alle drei Bücher schmücken farbenprächtige historische Miniaturen.

Edler Schmuckband mit 12 Farb-Miniaturen

»Eine Geschichte, die es verdient, wiederentdeckt zu werden. Ergänzt wird die wunderschöne Manesse-Ausgabe um zwölf persiche Miniaturen.«

Deister- und Weserzeitung (27. Februar 2010)

Aus dem Persischen von Johann Christoph Bürgel
Originaltitel: Chosrau o Shirin
Mit Nachwort von Johann Christoph Bürgel
Hardcover, Leinen mit Schutzumschlag, 512 Seiten, 9,0 x 15,0 cm, 12 farbige Abbildungen
ISBN: 978-3-7175-2204-1
Erschienen am  16. März 2009
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Nizami

Nizami (um 1141–1209) wurde im heutigen Aserbaidschan, damals ein Teil Persiens, geboren und wuchs als Waise bei seinem Onkel auf. Über sein weiteres Leben, das er offenbar bis auf eine einzige Reise in seiner Geburtsstadt Gendsche verbrachte, ist kaum etwas bekannt. Nizami zählt neben Firdousi und Scheich Saadi zu den bedeutendsten Vertretern der frühen persischen Epik.

Zur AUTORENSEITE

Zitate

»Grandiose Worte.«

ZAMAN Österreich, 22.9.2010

Weitere Bücher des Autors