Dachs und Stinktier

Mit Illustrationen von Jon Klassen, Träger des Deutschen Jugendliteraturpreises 2020

Mit Illustrationen von Jon Klassen
Ab 6 Jahren
(2)
HardcoverNEU
16,00 [D] inkl. MwSt.
16,50 [A] | CHF 22,90 * (* empf. VK-Preis)

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Ein Stinktier kommt selten allein

Dachs ist nicht unzufrieden mit seinem Leben: Als passionierter Steinforscher verbringt er seinen eintönigen Alltag bei Lampenlicht und trockenem Müsli. Ansonsten tut sich nicht viel. Und das ist auch gut so, findet Dachs. Auftritt Stinktier! Der steht eines Tages vor der Haustür und stellt sich als neuer Mitbewohner vor. Ehe Dachs sich's versieht, richtet Stinktier sich ein und wirft unbekümmert die Hausordnung über den Haufen. Aber er kocht köstliche Mahlzeiten! Außerdem erzählt Stinktier gerne Geschichten und lädt als Publikum eine Hühnerschar aus der Nachbarschaft ein. Ein Haufen Hühner? In seinem stillen Haus? Dachs ist zutiefst erschüttert! Er will seinen grauen Forscheralltag zurück, komme was wolle. Erst als Dachs die Hühner und Stinktier vertrieben hat, muss er erkennen, wie sehr er sie vermisst. Doch wie soll er sie wiederfinden?

Wunderschöne, hochwertige Ausstattung mit Schutzumschlag und Farbtafeln im Innenteil. Illustriert von Jon Klassen, Träger des Deutschen Jugendliteraturpreises 2020 in der Kategorie Bilderbuch.

»[…] schafft es Amy Timberlake, dass man […] lustvoll folgt und zwar von Seite eins an.«

Süddeutsche Zeitung über »Dachs und Stinktier« (23. Oktober 2020)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Amerikanischen von Uwe-Michael Gutzschhahn
Originaltitel: Skunk and Badger #1
Originalverlag: Algonquin Young Readers
Mit Illustrationen von Jon Klassen
Hardcover mit Schutzumschlag, 144 Seiten, 15,0 x 22,7 cm
Mit fbg. Illustrationen
ISBN: 978-3-570-17722-8
Erschienen am  28. September 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

EKZ Bibliotheks-Service GmbH

Von: aus Reutlingen

02.11.2020

Dachs, ein Eigenbrötler und wichtiger Steinforscher, wohnt allein und zufrieden in Tante Lulas Haus, bis eines Tages auch Stinktier hier einziehen darf. Sagt Tante Lula, und die Einwände von Dachs - Unruhe! Unordnung! - zählen nicht. Erstmal nicht so schlimm, denn Stinktier kann sooo gut kochen, hmm... Da kann Dachs auch noch die vielen Hühnerfreundinnen tolerieren. Als sie dann aber aus Angst vor dem Wiesel "sein" ganzes Haus - und sogar das Steinezimmer!!! - belagern, wird es Dachs endgültig zu bunt und er wirft alle raus. Erst als sie weg sind begreift Dachs, was er angerichtet hat und geht Stinktier suchen. Nur wo? Draußen fühlt sich Dachs mutterseelenallein. Bis er Stinktier endlich wiederfindet. Ein beeindruckendes Buch mit Tiefgang und Lebensphilosophie zum Thema "Toleranz". Dass viel davon auch zwischen den Zeilen steckt, ist das Sahnehäubchen für die erwachsenen Vorleser*innen. Brillant und mit Sinn für komische Situationen geschrieben. Zudem mit außergewöhnlicher Ausstattung: Farbtafeln und Schutzumschlag. Treffend illustriert vom "Mein Freund Pax"-Illustrator. Unbedingt kaufen!

Lesen Sie weiter

Chicks rule ...

Buchhandlung Krauskopf GmbH

Von: Jan-Willem Bülck aus Neumünster

22.07.2020

...oder Bock-bock-BOCK-Bock-bock BOCK BOCK bockbockbock...bock An dem Buch hatte ich granitmäßig viel Freude. Subversiver, wenn auch vielleicht tatsächlich eher erwachsener Kinderbuchhumor. Wäre verfilmt sicher was für die Aardman Studios. Freue mich sehr auf die fertige Ausgabe um dann auch alle mineralischmalerischen Bilder zu genießen. Cool...beim heiligen Kalkspat.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Amy Timberlake, geboren in Wisconsin, ist Literaturkritikerin, Kolumnistin und Buchhändlerin. Ihr Jugendroman »One came home« wurde als Newbery Honor Buch ausgezeichnet, einer der renommiertesten amerikanischen Preise für Jugendliteratur. Ihr Bilderbuch »The Dirty Cowboy« gewann den Golden Kite Award. Sie lebt heute in Chicago.

Zur Autor*innenseite

Uwe-Michael Gutzschhahn studierte Anglistik und Germanistik. Er arbeitete viele Jahre als Verlagslektor und lebt heute als Autor, Übersetzer, Herausgeber und freier Lektor in München. Für sein Gesamtwerk als Übersetzer wurde er 2018 mit dem Sonderpreis des Deutschen Jugendliteraturpreises ausgezeichnet.

www.gutzschhahn.de

Zur Übersetzer*innenseite

Jon Klassen, geboren in Winnipeg, Kanada, zählt zu den international renommiertesten Bilderbuch-Künstlern. Zu seinen wichtigsten Auszeichnungen gehören die Kate Greenaway Medal (UK), die Caldecott Medal (USA) und der deutsche Jugendliteraturpreis.

Zur Illustrator*innenseite

Pressestimmen

»Jon Klaasen […] hat das Buch mit seinen fantastischen Bildern ausgestattet, die man endlos studieren kann.«

Süddeutsche Zeitung über »Dachs und Stinktier« (23. Oktober 2020)

»Ein zauberhaft illustriertes und wunderschön geschriebenes Buch. […] Ein wertvolles Buch, dem ich von Herzen ganz, ganz viele Leser und Leserinnen wünsche.«

Gießener Allgemeine über »Dachs und Stinktier« (17. Oktober 2020)

»Beweist besonders witzig, dass Unterschiede eine Freundschaft nicht verunmöglichen, Vorurteile aber schon. Der kanadische, vielfach prämierte Bilderbuch-Künstler Jon Klassen […] schafft magische Räume. Bester Vorlesestoff!«

Badische Zeitung über »Dachs und Stinktier« (28. Oktober 2020)

»Ideale Gute-Nacht-Geschichte zum Vorlesen für Kinder [...]. Sie liest sich gut, und es gibt viele doppeldeutige, humorvolle Andeutungen auch für große Leser.«

Neue Presse Hannover über »Dachs und Stinktier« (12. Oktober 2020)

»Mit einer guten Geschichte einzuschlafen, ist ein unbeschreibliches Vergnügen. Dank diesem Buch ist es möglich. Ein lustiges Märchen, das selbst die Größten einbezieht.«

Luna über »Dachs und Stinktier« (01. November 2020)

»Ideales Lesevergnügen für Erwachsene, die sich eine Kinderseele bewahrt haben, vielleicht aber auch schon für sensible Leser im Grundschulalter mit der notwendigen Portion emotionaler Intelligenz.«

Dipl.Paed. Waltraud Bauer über »Dachs und Stinktier« (30. Juli 2020)