VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Das Ende Kampf bis in den Untergang - NS-Deutschland 1944/45

oder mit einem Klick
bestellen bei:

€ 29,99 [D] inkl. MwSt.
€ 30,90 [A] | CHF 39,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-421-05807-2

Erschienen: 07.11.2011
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Paperback, Hörbuch CD, eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Termine

  • Links

  • Service

  • Biblio

Warum kämpften die Deutschen bis zum bitteren Ende?

Das »Dritte Reich« kämpfte nicht nur bis zum bitteren Ende, bis zur totalen Niederlage, es funktionierte auch bis zum Schluss. Bis die Rote Armee vor den Pforten der Reichskanzlei stand, wurde die öffentliche Ordnung in Deutschland, das täglich ein Stück mehr unter alliierte Besatzung geriet, weitgehend aufrechterhalten. Löhne wurden bezahlt und die Verwaltung lief – wenngleich unter großen Schwierigkeiten – weiter. Die Gründe dafür, warum Hitlers Deutschland militärisch zusammenbrach, sind bekannt, die Frage, wie und warum das »Dritte Reich« bis zum Schluss funktionierte, ist dagegen bis heute nicht beantwortet. Zentral bei der Suche nach einer Antwort auf die Frage, wie das Regime bis zum Ende durchhalten konnte, so der renommierte NS-Historiker Ian Kershaw, ist Hitlers Art der charismatischen Herrschaft.

Interview mit Ian Kershaw "Warum die Deutschen Hitler bis zuletzt folgten" - welt.de

"große Erzählkunst in glasklarer Prosa" - dradio.de

Registerband zur Hitler-Biographie von Ian Kershaw Zum Special

»Kershaw versteht es Geschichtsinteressierte nicht nur zu belehren, sondern auch glänzend zu unterhalten.«

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Ian Kershaw (Autor)

Ian Kershaw, geboren 1943, war bis zu seiner Emeritierung Professor für Modern History an der University of Sheffield und zählt zu den bedeutendsten Historikern der Gegenwart. Seine große zweibändige Biographie Adolf Hitlers gilt als Meisterwerk der modernen Geschichtsschreibung.

»Kershaw versteht es Geschichtsinteressierte nicht nur zu belehren, sondern auch glänzend zu unterhalten.«

Frankfurter Allgemeine Zeitung

»Es gibt wohl keinen besseren Führer durch die wild zerklüfteten Landschaften des Untergangs 1945 als Kershaw und sein Buch.«

Deutschlandfunk - Andruck (07.11.2011)

»Kershaws Studie überzeugt. Sie ist mit einer großen Zahl von Beispielen gesättigt und argumentiert niemals simplifizierend.«

taz - die tageszeitung (12.11.2011)

»Das Ende ist gut 500 Seiten große Erzählkunst in makellos übersetzter, glasklarer Prosa. Harter Stoff, aber höchst belebend.«

Deutschlandradio Kultur – Radiofeuilleton, 23.11.2011

»Kershaws Darstellung kann man wie eine nüchtern dokumentierte und analysierte Götterdämmerung lesen.«

SWR 2 – Forum Buch, 27.11.2011

mehr anzeigen

20.10.2016 | 10:00 - 10:30 Uhr | Frankfurt

Ian Kershaw am 3sat-Stand im Gespräch mit Ernst Grandits

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Frankfurter Buchmesse

20.10.2016 | 12:00 - 13:00 Uhr | Frankfurt

Weltempfang der Litprom
Podiumsdiskussion mit Herfried Münkler, Moderation: Ralph Bollmann (FAS)

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Frankfurter Buchmesse

20.10.2016 | 14:00 - 14:30 Uhr | Frankfurt

Gespräch am Welt-Stand

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Frankfurter Buchmesse

20.10.2016 | 15:00 - 15:30 Uhr | Frankfurt

Gespräch am SPIEGEL-Stand

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Frankfurter Buchmesse

20.10.2016 | 16:30 - 17:00 Uhr | Frankfurt

Ian Kershaw auf dem Blauen Sofa

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Frankfurter Buchmesse

07.03.2017 | 18:30 Uhr | Zürich

Gespräch mit Ian Kershaw und Peer Teuwsen, Redaktionsleiter «NZZ Geschichte».

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Landesmuseum
Museumstrasse 2
8001 Zürich

Aus dem Englischen von Klaus Binder, Bernd Leineweber, Martin Pfeiffer
Originaltitel: The End. Hitler's Germany, 1944-45
Originalverlag: Allen Lane an imprint of Penguin Books

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 704 Seiten, 15,0 x 22,7 cm
mit Abbildungen

ISBN: 978-3-421-05807-2

€ 29,99 [D] | € 30,90 [A] | CHF 39,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: DVA Sachbuch

Erschienen: 07.11.2011

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Leider sind derzeit keine Leserstimmen vorhanden. Machen Sie den Anfang und verfassen Sie eine Rezension.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors