VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Das Flüstern des Schnees Roman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 19,99 [D] inkl. MwSt.
€ 20,60 [A] | CHF 26,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-442-75289-8

Erschienen: 28.10.2013
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Wir müssen einander lieben – oder sterben ...

Es ist die klirrende Kälte, die das Glas des Schulhausthermometers zerbersten lässt. Die den reißenden Fluss mit Eis überzieht, so dass, was darin verloren ging, wie unter einer milchigen Scheibe verborgen bleibt. Die das gesamte Dorf monatelang unter einer undurchdringlichen Haube aus Schnee begräbt.

Dreißig Jahre nachdem sein Großvater wieder nach Sawgamet kam, um seine geliebte, aber lange verstorbene Frau ins Leben zurückzuholen, ist auch Stephen heimgekehrt. An diesem magischen Ort, wo die Geheimnisse der Einwohner weitergeflüstert werden, bis sie zu märchenhaften Erinnerungen gefrieren. Wo sich das Leben zu Geschichten verdichtet, und Geschichten auf einmal lebendig werden. Und wo sich nun auch Stephen der Mahnung des Großvaters stellen muss, dass wir nur die eine Wahl haben: entweder wir lieben, und zwar ganz und gar – oder uns bleibt nur der Tod.

Alexi Zentner (Autor)

Alexi Zentner wuchs im kanadischen Kitchener, Ontario, auf. Seine Kurzgeschichten wurden u.a. mit dem O. Henry Prize und dem Narrative Prize ausgezeichnet. Sein Debütroman »Das leise Flüstern des Schnees« war für zahlreiche der renommiertesten Literaturpreise nominiert und erscheint in 12 Ländern und 10 Sprachen. Alexi Zentner lebt inzwischen mit seiner Frau und den beiden gemeinsamen Töchtern in Ithaca, New York. Er hat sowohl die kanadische als auch die amerikanische Staatsbürgerschaft.


Werner Löcher-Lawrence (Übersetzer)

Werner Löcher-Lawrence, geb. 1956, studierte Journalismus, Literatur und Philosophie, arbeitete als wissenschaftlicher Assistent an der Universität München und als Lektor in verschiedenen Verlagen. Er ist der Übersetzer von u.a. Ethan Canin, Patricia Duncker, Michael Ignatieff, Jane Urquhart.

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Englischen von Werner Löcher-Lawrence
Originaltitel: Touch
Originalverlag: Knopf

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 288 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-442-75289-8

€ 19,99 [D] | € 20,60 [A] | CHF 26,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: btb

Erschienen: 28.10.2013

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

[Rezension] Alexi Zentner: Das Flüstern des Schnees

Von: Katja Datum: 29.09.2015

https://zwischendenseiten.wordpress.com/

Alexi Zentner hat bereits einige Kurzgeschichten veröffentlicht, doch bei “Das Flüstern des Schnees” handelt es sich um den ersten Roman des in Amerika lebenden Kanadiers, der unter dem Titel “Touch” im Jahr 2011 auf den Markt gebracht wurde.

“Das Flüstern des Schnees” ist der Winter in Form des geschriebenen Wortes. Klirrende Kälte und sanfte Flocken sind auf jeder Seite zu finden, zwischen den Zeilen, in jedem Satz, in jeder einzelnen Silbe. Zentners Roman ist Magie, ist Winterkälte in all ihren Facetten.

Zentner schafft Atmosphäre. Ein verschneites Dörfchen, das zusammen mit seinen Bewohnern alljährlich für mehrere Monate im Weiß versinkt. Ein Dorf, in der Goldgräberzeit erst wirklich zum Leben erwacht und das inzwischen nur dank der Holzfällerei überhaupt noch bestehen kann.

Geschickt wird hier eine Geschichte über mehrere Generationen gewoben – der Sohn bzw. Enkel , Stephen, erzählt die Geschichte des Vaters und Großvaters und wächst dem Leser als Hauptstimme des Buches sehr schnell ans Herz. Doch die anderen Charaktere, sein Vater und Großvater sowie zahlreiche Nebencharaktere bleiben oft auf Distanz, als ob eine dünne Wand aus Eis Leser und Figuren voneinander fernhalten möchte.

Die Mystik des Handlungsortes ist allgegenwärtig, tatsächliche Magie scheint ihren Weg in die tiefsten Wälder Kanadas gefunden zu haben. Magisch ist auch Zentners Schreibstil. Voller Details und Facetten zeichnet Zentner ein Bild anhand von wirklich wundervollen Beschreibungen. Einfühlsame und warme Worte, weich wie eine Neuschneedecke, wechseln sich ab mit eisiger Härte.

Aber wie es so ist mit den Winterthemen, bin ich mit dem Roman nicht hundertprozentig warm geworden. Dies lag vor allem an den Charakteren und den manchmal etwas zu verwirrenden Zeitsprüngen, die den Fluss der Geschichte doch mehr unterbrochen haben als zur Faszination des Romans beizutragen.

“Das Flüstern des Schnees” ist ein geheimnisvoller, mystischer Winterroman in dem sich Leben, Tod und die allgegenwärtige Liebe zusammenfinden. Zentners wundervoller Schreibstil sollte auf jeden Fall dazu beitragen dem Roman seine Aufmerksamkeit zu schenken, kann jedoch nicht über die kleinen Schwächen hinwegtäuschen.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors