VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Das Leben ist groß Segensraum Taufe - ein Werkbuch. Mit CD-ROM

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 24,99 [D] inkl. MwSt.
€ 25,70 [A] | CHF 33,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch, Pappband ISBN: 978-3-579-06205-1

Erschienen: 25.07.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Taufe als Grundsegen des Christentums

Die Taufe, den Grundsegen, unter den die Kirche das Leben eines Menschen stellt, nimmt Arno Schmitt zum Ausgangspunkt, um den ganzen Segensraum liturgisch-spiritueller Praxis im Christentum zu erschließen. Ein liturgisches Werkbuch, wie man es von diesem Autor kennt: lebensbezogen, situationsvariabel, einladend, überraschend, biblisch und theologisch reflektiert.

  • Das neue liturgische Werkbuch von Arno Schmitt

  • Praxisnah und originell, vielfältig und leicht umsetzbar

»Das Werkbuch erweist sich als materialreiche und anregende Sammlung für eine Kreativ zeitgemäße Taufpraxis in spätmodernen Zeiten.«

Prof. Dr. Rupp, Uni Heidelberg (01.12.2016)

Arno Schmitt (Autor)

Arno Schmitt, geboren 1945, war bis zu seiner Pensionierung Pfarrer in Stadt- und Landgemeinden, in Schulen, Klinik und Erwachsenenbildung. Seine Vorliebe ist die Entwicklung liturgischer Elementarformen und die Beratung gemeindlicher und übergemeindlicher (ökumenischer) Gottesdienstgruppen. Er ist Gründer der „Mannheimer GottesdienstWerkstatt“ zur Entwicklung besonderer Gottesdienstprojekte sowie persönlicher, gemeindlicher und öffentlicher Festliturgien.

»Das Werkbuch erweist sich als materialreiche und anregende Sammlung für eine Kreativ zeitgemäße Taufpraxis in spätmodernen Zeiten.«

Prof. Dr. Rupp, Uni Heidelberg (01.12.2016)

»Das neue liturgische Werkbuch von Arno Schmitt - praxisnah und originell, vielfältig und leicht umsetzbar.«

Pastoralblätter (01.11.2016)

»Ein liturgisches Werkbuch, wie man es von diesem Autor kennt: lebensbezogen, situationsvariabel, einladend, überraschend, biblisch und theologisch reflektiert. Ein wirklich kreativer Band.«

Anzeiger für die Seelsorge, Marcus Leitschuh (01.01.2016)

Gebundenes Buch, Pappband, 272 Seiten, 15,0 x 22,7 cm
Mit CD-ROM

ISBN: 978-3-579-06205-1

€ 24,99 [D] | € 25,70 [A] | CHF 33,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Gütersloher Verlagshaus

Erschienen: 25.07.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

IN KRÄFTIGEN ZÜGEN

Von: Kenneth R. Lentz, Dr. theol. Professor of Church History,  aus Berkeley, California Datum: 29.09.2017

Arno Schmitt´s Buch (“Das Leben ist groß”) ist für amerikanische Leser*innen, die nach der Bedeutung christlicher Spiritualität suchen, nicht minder relevant wie für europäische. Auch sie erleben den Bedeutungsverlust der Taufe als lebensspendende und lebensbewahrende Handlung im modernen gesellschaftlichen Kontext sich ausdifferenzierender Religion. „Die religiösen Deutungswelten sind porös geworden. Die Individuen bewegen sich in ihnen nicht mehr fraglos. Sie nehmen sie als verbindliche Vorgaben nicht mehr aus den Händen der Familien, Kirchen und Schulen.“ (14) Arno Schmitt´s Aufruf, das fundamentale Sakrament der Taufe zu erneuern, geht einher mit dem Plädoyer, neu sich mit der reichen Tradition der Taufe, ihren vielfältigen Dimensionen und der Fülle ihrer Gestaltungsmöglichkeiten zu beschäftigen: auf ein Leben mit Christus verbunden zu sein, es in seiner Vielgestalt neu zu erfahren, stärkt die Taufe als Grundritual der Kirche. Aber die Taufe ist mehr als Ritual. In der theologischen Argumentation der Reformatoren sieht Arno Schmitt die Taufe als „lebenslangen Begegnungsprozess zwischen Gott und Menschen“: Gott gibt Zeichen und reizt mich zu antworten. Ich habe den Glauben nicht immer parat und schon gar nicht perfekt. Aber darauf kommt es der Taufe nicht an. Die Taufe ist „gestreckte Handlung“: auf Wachstum und Lernen, Umkehr und Erneuerung aus, lebenslang. Das Kind, das die Familien zur Taufe bringen, wird den Glauben noch nicht haben. Die Eltern und Pat*innen treten an seine Stelle und begleiten es auf seiner spirituellen Reise der „Neugeburt“, zu der sich Gott in der Nennung des Namens mit ihm auf Dauer verbündet. Auskunft über die sakramentale Dramaturgie des Taufens (einschließlich der besonderen Rollen der Protagonisten) gibt Arno Schmitt in einer kurzen, aber sehr präzisen kleinen Tauftheologie (17-25).

Was ist die Taufe? Die Antwort Arno Schmitts im Schlussabschnitt der Einleitung: „Das Leben ist groß. Die Taufe malt es aus. In kräftigen Zügen. Der Himmel öffnet sich. Gott spricht. Der Heilige Geist breitet sich aus. Wasser fließt. Licht erstrahlt. Der Name wird genannt. Der Getaufte wird in einen Segen gekleidet, mit dem ihm Gott alles schenkt, was er zu schenken vermag, ohne Bedingung, ohne Vorleistung…“ (34)

An einer Fülle von Beispielen zeigt Arno Schmitt die Relevanz der Taufe durch phantasievolle, hilfreiche Taufliturgien mit Themen des Kirchenjahres, mit solchen besonderer Gelegenheiten und individueller Lebensgeschichten, dazu Gebete, Gedichte, Lesungen, Meditationen und Lieder, die von der Taufenden leicht aufgenommen und in ihre liturgischen Überlegungen integriert werden können. Ins Englische übersetzt kann das „Werkbuch“ unschwer für den liturgischen Gebrauch in Amerika verwendet werden.

BIN GESPANNT

Von: Moritz Thebrandt  aus Mannheim Datum: 01.06.2016

Es kommt so sehr darauf an, Gottesdienst mit Lebensgeschichte zu verbinden. Der Taufgottesdienst, generationenverbindend, als Gelegenheit, die Anfänglichkeit und Unverfügbarkeit des Lebens zu feiern. Ich habe vom Autor schon einiges gelesen und bin gespannt!

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors