VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Das Meer so nah Roman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 15,00 [D] inkl. MwSt.
€ 15,50 [A] | CHF 21,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-442-31478-2

Erschienen:  23.04.2018
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Lucy S. Harper ist Lehrerin für Mathematik in Manchester. Sie lebt allein, liebt die Welt der Zahlen und verabscheut Überraschungen. Wie den Anruf, den sie eines Tages erhält: Eine ihr unbekannte Frau namens Maureen teilt ihr mit, dass ihr Vater im Sterben liegt und sie noch einmal sehen möchte. Zuerst glaubt Lucy an einen Irrtum, denn ihr Vater Peter ist wohlauf – von jenem George, der in Irland angeblich auf sie wartet, hat sie noch nie gehört. Doch als ihre Eltern äußerst seltsam reagieren, wird Lucy misstrauisch. Spontan beschließt sie, nach Irland aufzubrechen und der Sache auf den Grund zu gehen. Und damit beginnt das erste Abenteuer ihres Lebens ...

»Einfach großartig, einfühlsam und traumhaft!«

bookreviews.at zu »Frühling in Paris« (07.08.2017)

Fiona Blum (Autorin)

Fiona Blum ist das Pseudonym der Schriftstellerin und Juristin Veronika Rusch. Sie hat in Passau und Rom studiert und mehrere Jahre als Anwältin gearbeitet. Heute lebt sie als Schriftstellerin mit ihrer Familie in einem alten Bauernhaus in Oberbayern. Für ihren Roman »Liebe auf drei Pfoten« erhielt sie den begehrten DELIA-Literaturpreis.

»Einfach großartig, einfühlsam und traumhaft!«

bookreviews.at zu »Frühling in Paris« (07.08.2017)

»Autorin Fiona Blum ist eine Magierin der Worte, ihre Geschichte verzaubert derart, dass man ziemlich sicher ist, den Duft der Blüten einzuatmen.«

General-Anzeiger Magdeburg zu »Frühling in Paris« (17.05.2017)

»Eine wunderschöne, reizende Sommergeschichte mit viel Charme.«

Zeit für Tiere über »Liebe auf drei Pfoten«

»Eine anrührende, poetische Geschichte.«

Lisa über »Liebe auf drei Pfoten«

»Eine ruhige Geschichte über die Kraft der Freundschaft und die Liebe zum Leben, die berührt und bei mir noch lange nachhallt.«

buchwelten.jimdo.com über »Liebe auf drei Pfoten«

ORIGINALAUSGABE

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 320 Seiten, 12,5 x 20,0 cm

ISBN: 978-3-442-31478-2

€ 15,00 [D] | € 15,50 [A] | CHF 21,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Goldmann

Erschienen:  23.04.2018

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Sehnsucht nach Irland

Von: Sarah Datum: 06.09.2018

www.maedchenkram3583.blogspot.com

*Das Meer so nah von Fiona Blum spielt im grünen Irland und nimmt uns mit auf eine Reise quer durchs Land.

Als Kind hatte ich Angst vor Regen.
Sobald sich ein Wölkchen am Himmel zeigte, hatte ich das dringende Bedürfnis,
Schutz zu suchen. Irgendwann verlor sich diese Furcht.
Doch an jenem stürmischen Tag, als ich fünfundzwanzig Jahre später auf der Fähre nach Irland stand, fiel mir diese alte Angst wieder ein.
Und ich fragte mich, warum ich mir für meinen Neuanfang ausgerechnet einen Ort ausgesucht hatte, an dem es noch mehr regnete als in England.
Heute weiß ich die Antwort:
Um zu lernen, dass man nur frei sein kann, wenn man nicht bei der ersten Wolke am Himmel Schutz sucht.

(Klappentext)

Lucy ist Mathelehrerin, lebt in Manchester und wurde kurzerhand vom Schuldienst suspendiert, nachdem sie einem Schüler gegenüber die Nerven verloren hat. Bisher gab es keine Überraschungen in ihrem Leben, alles läuft geordnet, bis sie eines Tages einen Anruf aus Irland erhält: Eine ihr unbekannte Frau teilt ihr mit, dass ihr Vater im Sterben liege und sie noch einmal sehen möchte. Lucy ist verwirrt, leben ihre Eltern doch hier in England. Als sie sie zur Rede stellt, reagieren die beiden jedoch so komisch, dass Lucy sich spontan auf den Weg nach Irland macht, um der Sache auf den Grund zu gehen und sich - was sie zu dem Zeitpunkt noch nicht ahnt - in das erste Abenteuer ihres Lebens zu stürzen.

Der Roman ist in einem schönen, flüssigen Schreibstil geschrieben, der es durchgehend schafft, die Neugierde darüber, wie es weiter geht, aufrecht zu erhalten, so dass man das Buch kaum aus der Hand legen möchte. Die Schauplätze sind sehr bildlich dargestellt, so dass sich während dem Lesen ein wenig Fernweh nach Irland einstellt. Sehr hilfreich fand ich die Übersicht über die Protagonisten vorne im Buch, um immer mal wieder nachzuschlagen, weil zwischendurch ganz schön viele unterschiedliche Personen auftauchten. Auch die Reiseroute ist auf einer Karte vermerkt. Die Geschichte zeigt auf, dass man auch ruhig mal spontan sein und aus gewohnten Bahnen ausbrechen sollte, um seinem Glück ein wenig auf die Sprünge zu helfen.

Sommer in Irland - ein wunderschöner Roman!

Von: Eli`s Bücherecke Datum: 02.08.2018

elisbuecherecke.blogspot.de/

Wer mich hier noch nicht so lange verfolgt, der sollte wissen, ich liebe Irland! Umso mehr habe ich mich auf dieses Buch gefreut.
Schon das Cover strahlt dieses wundervolle Irland-Flair aus, welches mich irgendwie an die Kerrygold Werbung erinnert hat.
Als ich angefangen habe zu lesen, war ich mir nicht sicher ob man als Leser auch wirklich etwas von dem Land erfährt oder nur die Liebesgeschichte der Protagonistin im Vordergrund steht.
Lucy ist eine tolle Protagonistin, die man sofort ins Herz schließt, bis auf den Fakt das sie Mathematik liebt. Ich meine Mathe ...
Als sie einen spontan Trip nach Irland macht, merkt man richtig, dass von ihrer scheinbar perfekten Fassade nicht alles so ist, wie es zu sein scheint.
Als Leser begleitet man Lucy sozusagen auf ihrem Weg zu sich selbst zu finden und das hat mich echt berührt.
Als sie dann auch noch Liam kennenlernt, gerät das Leben von den beiden aus den Fugen. Liam ist ein typischer Kerl vom Land, er lebt eher minimalistisch und hat Schafe. Und er ist die Hilfe, die Lucy so dringend braucht.
Sozusagen war dies für mich der Anfang einer perfekten Buch-Lovestory. Doch in der Mitte des Buches merkte man, das dies keine Liebesgeschichte von Lucy und Liam ist, sondern eine Liebesstory an Irland. Das fand ich total schön!
Die Autorin schafft es mit ihrem leichten Schreibstil, dass man sich als Leser anhand von Worten in das Herz von Irland versetzt fühlt. Sowas, finde ich, macht jedes Buch besonders.
Im Laufe des Buches treffen noch viele weitere Figuren aufeinander, eine unterschiedlicher als die andere.
Die Geschichte war einfach nur wunderschön und ich würde es wirklich jedem ans Herz legen, der sich für das Land interessiert und auch etwas über die irische Kultur lernen möchte. Und dazu noch ein wenig Dahinschmelzen will. ;)
Abschließend ist dieses Buch auf jeden Fall ein Sommer Must-Have, für einen perfekten Urlaub zum Träumen.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin