, (Hrsg.)

Das Stunden-Buch

Drittes Buch: Das Buch von der Armut und vom Tode. Mit 1 Audio-CD

Hardcover
25,00 [D] inkl. MwSt.
25,70 [A] | CHF 35,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

»Für Rilke ist Glauben ein Suchen, nie ein Wissen.« (Gotthard Fermor)

Mit atemberaubenden Bildern und Sprachschöpfungen nimmt Rainer Maria Rilke seine Leser an die Hand. Er lädt sie ein, ihre Ich-Ideale loszulassen und so der spirituellen Sehnsucht Raum zu geben. Die Armut wird ihm zum Leitbegriff, um die Natur, die Arbeit, die Kunst, unsere Beziehungen wieder ohne die Verzerrungen der beschleunigten Moderne zu erfahren, wie Rilke sie in der Großstadt Paris erlebt hat. So erschließt er eine Lebens-Anschauung, die die Bewegung auf den Tod nicht als bedrohlich erlebt, sondern vom Land jenseits dieser Grenze getragen und erwartet weiß.
Mark S. Burrows führt in einzigartiger Weise in das Denken Rilkes ein. Die meditativen Klavier-Kompositionen von Josef Marschall lassen die von Gotthard Fermor gesprochenen Gedichte nachklingen. Die Schwarz-Weiß-Fotos von Klaus Diederich sind in Paris entstanden und haben mit einem flanierenden Blick dem Entstehungskosmos dieser Gedichte nachgespürt.

  • Der 3. Band des Stunden-Buches

  • Für Rilke Fans

  • Tiefe menschliche Grunderfahrungen und radikale spirituelle Suche

  • Mit exklusiver Musik-CD und einzigartigen Fotos

»Der Rilke-Band ist fast überirdisch schön!!!!«

Zu Band 1: Ingeborg Gollwitzer, Literaturkurier.net

Musik von Josef Marschall
Geleitwort von Mark S. Burrows
Mit Fotos von Klaus Diederich
Hardcover, Pappband, 128 Seiten, 29,7 x 21,0 cm
Mit 1 Audio-CD
Mit 48 S/w-Fotos
ISBN: 978-3-579-08551-7
Erschienen am  27. August 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Gotthard Fermor, Prof. Dr. theol., Th.M., Jahrgang 1963, leitet das Pädagogisch-Theologische Institut der Ev. Kirche im Rheinland in Bonn und lehrt Gemeindepädagogik an der Ev. Hochschule R-W-L in Bochum. Er ist aktiver Jazzmusiker und Rezitator, organisiert Kulturveranstaltungen und leitet Spiritualitätskurse in der Erwachsenenbildung.

Klaus Diederich, geboren 1963, lebt und arbeitet in Wuppertal, 1982-1986 Ausbildung als Werbefotograf in Düsseldorf, fotografische Ausstellungen in Berlin, Düsseldorf und Erfurt, seit 1986 selbstständiger Fotograf im Bereich people und Kinder.

Josef Marschall, geboren 1962, ist Komponist, Keyboarder und Jazz-Pianist mit diversen Soloprojekten und Live-Konzerten. Seit 1992 als TV-Filmmusikkomponist und Sounddesigner tätig, Tonstudio in Remagen bei Bonn. Ersten Klavierunterricht erhielt er mit 5 Jahren, bereits 1 Jahr später Aufnahme Solosänger bei den »Wiener-Sängerknaben«. Mit 15 Jahren Hochbegabten-Studienplatz an der Musikhochschule Graz-Oberschützen, Kirchenorgel, Musikhochschule Graz, Komposition, Stipendiat Prof. A. Dobrowolsky, Soloprojekte und Live Konzerte.

Mark S. Burrows ist seit 2013 Professor an der Ev. Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe in Bochum. Er ist Dichter und Redakteur für Poesie für die Zeitschrift Spiritus. A Journal of Christian Spirituality (Johns Hopkins University Press). 2013 erschien seine Übersetzung von diesen Gedichten aus dem Stunden-Buch von Rilke (Prayers of a Young Poet, Paraclete Press), sowie seine

Zur HERAUSGEBERSEITE

Rainer Maria Rilke

Rilke wurde 1875 als Sohn eines Prager Beamten geboren. Nach einer erzwungenen Militärerziehung begann er 1896 in Prag ein Studium der Kunst- und Literaturgeschichte, wechselte dann an die Universitäten von München und Berlin. 1901 heiratete er in Worpswede die Bildhauerin Clara Westhoff, löste die Ehe aber bereits 1902 wieder auf. In den darauffolgenden Jahren bereiste er Italien, Skandinavien und Frankreich. In Paris schloss er Bekanntschaft mit Rodin und wurde dessen Privatsekretär. Bereits nach acht Monaten kam es aber zum Bruch. Es folgten unstete Jahre des Reisens mit Stationen in verschiedenen Städten Europas. Nach seinem Entschluss zu einem reinen Dichterdasein war Rilke zu jedem Verzicht bereit, wenn es dem Werk galt. Er opferte sein kurzes Leben ganz seiner Kunst. Im Ersten Weltkrieg war er zur österreichischen Armee eingezogen worden, wurde aber seiner kränklichen Konstitution wegen in das Wiener Kriegsarchiv versetzt. 1926 starb Rilke nach langer Krankheit in Val Mont bei Montreux. Rainer Maria Rilke gilt als der bedeutendste und einflussreichste deutsche Dichter der 1. Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Zur AUTORENSEITE

Klaus Diederich, geboren 1963, lebt und arbeitet in Wuppertal, 1982-1986 Ausbildung als Werbefotograf in Düsseldorf, fotografische Ausstellungen in Berlin, Düsseldorf und Erfurt, seit 1986 selbstständiger Fotograf im Bereich people und Kinder.

mehr Infos

Josef Marschall

Josef Marschall, geboren 1962, ist Komponist, Keyboarder und Jazz-Pianist mit diversen Soloprojekten und Live-Konzerten. Seit 1992 als TV-Filmmusikkomponist und Sounddesigner tätig, Tonstudio in Remagen bei Bonn. Ersten Klavierunterricht erhielt er mit 5 Jahren, bereits 1 Jahr später Aufnahme Solosänger bei den »Wiener-Sängerknaben«. Mit 15 Jahren Hochbegabten-Studienplatz an der Musikhochschule Graz-Oberschützen, Kirchenorgel, Musikhochschule Graz, Komposition, Stipendiat Prof. A. Dobrowolsky, Soloprojekte und Live Konzerte.

mehr Infos

Mark S. Burrows ist seit 2013 Professor an der Ev. Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe in Bochum. Er ist Dichter und Redakteur für Poesie für die Zeitschrift Spiritus. A Journal of Christian Spirituality (Johns Hopkins University Press). 2013 erschien seine Übersetzung von diesen Gedichten aus dem Stunden-Buch von Rilke (Prayers of a Young Poet, Paraclete Press), sowie seine Übersetzung von Psalmen von dem iranisch-deutschen Dichter SAID (99 Psalms, Paraclete Press). Im Sommer, 2013, war er »Writer in Residence« an der Santa Fe Art Institute in New Mexico, wo er eine neue englische Übersetzung der Gedichte Hilde Domins schrieb. Seine wissenschaftliche Forschung verbindet sein Interesse an der mystischen Literatur des Mittelalters mit dem an Dichtung der Moderne.

www.msburrows.com

mehr Infos

Events

11. Jan 2019

Rainer Maria Rilke - Das Buch von der Armut und vom Tode

19:30 Uhr | Bochum | Lesungen & Events
Das Stunden-Buch

01. Feb 2019

Rainer Maria Rilke - Das Buch von der Armut und vom Tode

18:30 Uhr | Hattingen | Lesungen & Events
Das Stunden-Buch

Zitate

»Für Menschen, die Rilkes Gedichte lieben, ist diese Veröffentlichung ein wahres Geschenk. Die Gedichte erhalten endlich den Raum, den sie brauchen, um sich zu entfalten.«

Zu Band 1: Johannes Heiner, lyrikrilke.de

»Stundengebet mit Rilke - faszinierend! Hier les- und hörbar im Versuch, seine Texte des Suchens in den Rhythmus des Stundengebets zu gliedern. Genial!«

Zu Band 1: Glaube und Leben/Der Sonntag/Bonifatiusbote (job)

»Das Stunden-Buch liegt auf meinem Tisch und möchte immer wieder zur Hand genommen werden. Es verbindet auf wunderbare Art Himmel und Erde.«

Zu Band 1: Joachim Gerhardt, bonn-evangelisch.de

Weitere Bücher der Autoren