VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Das Weihnachtsdorf Roman
mit vielen Rezepten und Dekotipps

Die Maierhofen-Reihe (2)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 12,00 [D] inkl. MwSt.
€ 12,40 [A] | CHF 16,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-7645-0598-1

Erschienen:  26.09.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Taschenbuch, eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Links

  • Service

  • Biblio

Eine Weihnachtsgeschichte mit vielen Rezepten und Dekotipps

Es ist Anfang Dezember im malerischen Allgäu. Maierhofen liegt friedlich im Schnee, Kerzenlicht funkelt in den Häusern. Der Trubel des Sommers ist längst vorbei, das große Kräuter-der-Provinz-Festival nur noch eine schöne Erinnerung. Langweilig wird es im Genießerdorf jedoch lange nicht, denn der erste Weihnachtsmarkt steht bevor. Wenn es nach Werbefrau Greta geht, haben dort Plastik-Nikoläuse und billiger Glühwein nichts verloren. Wird es aber den Maierhofenern gelingen, das Wahre und Gute in den Winter hinüberzuretten? Therese freut sich auf Feiertage in trauter Zweisamkeit, doch jemand will ihre Pläne durchkreuzen. Und während es Christine vor ihrem ersten Fest alleine graut, werden Roswitha und Edy auf die Probe gestellt. Junges Liebesglück, neue Sehnsüchte und zerschlagene Hoffnungen brauen sich zusammen wie Winterstürme. Wie viele kleine Wunder braucht es für das große Glück?

Maierhofens schönste Weihnachtsrezepte und Dekoideen Zum Special

www.durst-benning.de

Petra Durst-Benning auf Facebook

Facebook-Seite der Maierhofen-Reihe

Petras Welt Zu den kostenlosen Podcasts - iTunes

Petras Welt Zu den kostenlosen Podcasts - podcast.de

»Heiter-besinnlich. Mit vielen Rezepten und tollen Dekotipps.«

Frau von Heute (18.11.2016)

DIE MAIERHOFEN-REIHE

Die Maierhofen-Reihe

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Petra Durst-Benning (Autorin)

Petra Durst-Benning wurde 1965 in Baden-Württemberg geboren. Seit über zwanzig Jahren schreibt sie historische und zeitgenössische Romane. Fast all ihre Bücher sind SPIEGEL-Bestseller und wurden in verschiedene Sprachen übersetzt. In Amerika ist Petra Durst-Benning ebenfalls eine gefeierte Bestsellerautorin. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Hunden südlich von Stuttgart auf dem Land.

»Heiter-besinnlich. Mit vielen Rezepten und tollen Dekotipps.«

Frau von Heute (18.11.2016)

»Ein gefühlvoller Roman von Bestsellerautorin Petra Durst-Benning.«

buch aktuell

»Ein Roman – romantisch und verwoben wie das Leben selbst.«

tina (07.12.2016)

»Ein Roman mit vielen Rezepten und Dekotipps!«

Woche der Frau (22.11.2017)

ORIGINALAUSGABE

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 208 Seiten, 12,5 x 20,0 cm

ISBN: 978-3-7645-0598-1

€ 12,00 [D] | € 12,40 [A] | CHF 16,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blanvalet

Erschienen:  26.09.2016

  • Leserstimmen

  • Buchhändlerstimmen

  • Rezension verfassen

Man sollte vorher "die Kräuter der Provinz" gelesen haben

Von: Chaoshoch4 Datum: 07.02.2018

https://www.chaoshoch4.de

Wie schon Erwähnt, ist das Weihnachtsdorf die Fortsetzung der Geschichte aus „Kräuter der Provinz“. Nun, das wusste ich leider nicht. Sonst hätte ich wahrscheinlich nicht dazu gegriffen. Optisch, von der Aufmachung her, hat es für mich aber auch nicht darauf hingewiesen. Erst während des lesens wurde mir dies bewusst. Die Charaktere bleiben für mich größtenteils blass, ich bekam nur schwer Zugang zu ihnen und ihrem Alltag. Lediglich zu Christine, deren Familie sie überhaupt nicht verdient hat, konnte ich wirklich eine Bindung aufbauen. Andere wie Edy z.b. der sich nur für seine vegane Fleischersatzwaren die er produziert und verkauft zu interessieren scheint, ging mir ehr auf die Nerven. Vor allem, das er alles immer mit V schreiben muss… also Vesttagsbraten. Bei der Schreibweise rollen sich mir die Fußnägel hoch. Aber gut, auch solche Typen gibts, das will ich gar nicht ausschließen. Generell hat das Buch bloß knapp 170 Seiten Geschichtsteil, die restlichen 30 Seiten sind Rezepte (die für mich persönlich jedoch ein Highlight sind), somit bleiben Charaktere und Handlung allgemein sehr flach und oberflächlich. Das Weihnachtsdorf gleicht ehr einer Kurzgeschichte als einem eigenständigen Roman und da muss man sich dann schon überlegen ob man 12€ für das Hardcover investieren möchte.

Fakt ist, wer eine locker leichte und kurzweilige Weihnachtsgeschichte sucht UND Kräuter der Provinz gelesen hat, wird an dem Buch sicherlich Freude haben. Mich konnte es leider nicht wirklich abholen, aber als besonderes Highlight gibt es am Ende rund 30 Seiten mit Winter- / weihnachtlichen Rezepten, wo sicherlich für jeden etwas dabei ist. Diese konnten für mich dann noch den 3. Stern rausholen. Man sollte aber überlegen irgendwie daraufhin zu weisen, dass dies keine eigenständige Geschichte ist, sondern eben eine Fortsetzung. Kurzum, ganz nett, aber kein Must Read in meinen Augen.

Auszeit garantiert!!!

Von: Binchen84 Datum: 21.01.2018

www.binchensbuecher.blogspot.de

Ja ich bin ein riesen Fan von der Maierhofen-Reihe von Petra Durst-Benning und konnte natürlich auch an diesem Band nicht vorbei gehen. Es ist an sich der zweite Band der Reihe, allerdings habe ich ihn erst nach dem dritten Teil "Die Blütensammlerin" gelesen. Dies ist kein Problem, da Petra in den Büchern immer wieder kurze Rückblicke gibt was geschehen ist und man somit alle Ereignisse mitbekommt.

Das Buch habe ich zwischen Weihnachten und Neujahr gelesen und eigentlich bin ich kein Fan von Weihnachtsbüchern - mit Ausnahme von diesem hier.

Innerhalb weniger Stunden hatte ich das Buch verschlungen. Es war sehr interessant und spannend, die Weihnachtsstimmung greift unweigerlich auf den Leser über und zieht ihn schnell nach Maierhofen mitten in das Geschehen.

In dem kleinen Ort ist auch vor Weihnachten wieder allerhand los und es kommt zu Missstimmung, Missverständnissen und ungewollten Überrumplungen mit denen keiner rechnet.

Die Einwohner von Maierhofen zeigen erneut, dass in diesem Ort keiner alleine ist und sie alle zusammen halten. Das ist eins der vielen Dinge die mir hier so gefallen. Selbst als Therese sich auf ein gemütliches Weihnachtsfest mit Sam freut und es am Heilig Abend ganz anders kommt, lässt sie sich dadurch nicht verstimmen sondern macht wie immer das beste daraus und Weihnachten steht nichts mehr im Weg.

Der Schreibstil der Autorin ist fesselnd und lässt sich schnell lesen und sie weiß ganz genau, wie sie die Spannung weiter steigern kann und dem Leser dann wieder etwas völlig unerwartetes bieten kann.

Im Anschluss an die Geschichte finden sich viele tolle Rezepte aus Maierhofen, ebenso wie Dekorationstipps zu Weihnachten die von Petra liebevoll zusammen gestellt wurden.

Fazit:

Ein tolles Weihnachtsbuch das den Leser mit auf ein paar ereignisreiche Tage in dem kleinen Genießerdorf nimmt. Mit dieser Geschichte ist eine Auszeit aus dem Alltag garantiert.

Von: Doris Oberauer aus Grieskirchen Datum: 03.01.2017

Buchhandlung: Thalia.at

Alle Protagonisten sind wieder da, die ich schon im vorigen Buch: „Kräuter der Provinz“ so lieb gewonnen habe. Ein „Feel-Good-Roman“ für die Weihnachtszeit. Tolle Rezepte im Anhang!

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin