Das eiserne Herz des Charlie Berg

Roman

Hardcover
22,00 [D] inkl. MwSt.
22,70 [A] | CHF 30,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Charlie Berg hat ein schwaches Herz und die feine Nase eines Hundes. Das einzige, was ihn seine Eltern gelehrt haben: Zwei Künstler sollten nie Kinder bekommen! Es sind die frühen 90er, Charlie will ausziehen, nicht mehr der Depp der Familie sein, der alles zusammenhält, während Mutter am Theater die Welt verstört und Vater wochenlang bekifft im Aufnahmestudio sitzt. Die Zivistelle im Leuchtturm ist zum Greifen nah – da läuft alles aus dem Ruder: Auf der Jagd mit Opa trifft ein Schuss nicht nur den Hirsch, sondern auch Opa. Und Charlies heimliche große Liebe Mayra, seine Videobrieffreundin aus Mexiko? Hat nichts Besseres zu tun, als den Ganoven Ramón zu heiraten…

»So ein Buch liest man selten: Liebesgeschichte, Krimi, Familienchronik und Künstlerroman in einem - und all das mit viel Fantasie und sprachlichem Witz. «

NDR Bücherjournal (01. April 2020)

ORIGINALAUSGABE
Hardcover mit Schutzumschlag, 720 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-442-75851-7
Erschienen am  16. März 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Niedersachsen, Deutschland

Leserstimmen

Toller Roman!

Von: Juttamoments

14.06.2020

„Das einsame Herz des Charlie Berg“ ist ein über 700 Seiten dicker Roman. Charlie Berg lebt mit seinem Vater und seiner kleinen Schwester und ist der Organisator der Familie. Sein Vater ist wenig geeignet die Rolle einzunehmen. Charlies Wunsch ist es, seinen Roman zu schreiben und das Elternhaus zu verlassen. Der Roman beginnt mit einer Tragödie: Charlie ist mit seinem Großvater auf der Pirsch. Dabei kommen sein Großvater, ein Wilderer und der Hirsch um. Dies ist aber nur der „Auftakt“. Wir erleben viel von Charlies Heranwachsen, seiner ersten großen Liebe, davon, dass sein Geruchssinn außergewöhnlich ausgeprägt ist und wie es dazu kam. Sebastian Stuertz erschafft sehr einprägsame Charaktere, die sehr eigen, abstoßend, liebenswert sind. Er schreibt nicht durch die Blume, humorvoll und niemals langweilig. Was die Geschichte, meiner Meinung nach, speziell auszeichnet ist, dass sie durchgehend interessant ist. Ein dickes Buch mit spannenden teilweise skurrilen Charakteren: natürlich hat es mich an Irving erinnert, was noch ein Grund war, warum ich Charlies Geschichte sehr gerne gelesen habe. 🖤 >> absolute Leseempfehlung ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ Übrigens großes Lob: selten so ein beeindruckend schönes Cover gesehen, auch unter dem Umschlag. Ich bin hin und weg!

Lesen Sie weiter

Ein tolles "Humoristisches-Liebes-Kriminal-Familiendrama".

Von: Mimis Landbücherei

14.05.2020

Charlie Berg gibt niemals auf… Inhalt/ Klappentext: Charlie Berg hat ein schwaches Herz und die feine Nase eines Hundes. Das einzige, was ihn seine Eltern gelehrt haben: Zwei Künstler sollten nie Kinder bekommen! Es sind die frühen 90er, Charlie will ausziehen, nicht mehr der Depp der Familie sein, der alles zusammenhält, während Mutter am Theater die Welt verstört und Vater wochenlang bekifft im Aufnahmestudio sitzt. Die Zivistelle im Leuchtturm ist zum Greifen nah – da läuft alles aus dem Ruder: Auf der Jagd mit Opa trifft ein Schuss nicht nur den Hirsch, sondern auch Opa. Und Charlies heimliche große Liebe Mayra, seine Videobrieffreundin aus Mexiko? Hat nichts Besseres zu tun, als den Ganoven Ramón zu heiraten… Meine Meinung zum Buch: Cover: Ein wunderschön gestaltetes Cover. Grundlage bildet ein Gemälde von Moki (Mioke.de), das wundervoll zur Geschichte passt. Sehr schön finde ich, dass nicht nur der Buchumschlag so schön gestaltet ist, sondern auch das Hardcover selbst. Inhalt: 720 Seiten prall gefüllt mit Handlung! Charlie Berg lebt mit seinem dauerbekifften Vater und seiner kleinen Schwester in einem kleinen Ort. Er kümmert sich um alles: Den Haushalt, übernimmt die Betreuung seiner autistischen Schwester und macht gleichzeitig Pläne für seine eigene Zukunft. Er will die Familie verlassen und endlich seinen Roman schreiben, auch wenn er sich nicht sicher ist, ob sein Vater die Verantwortung für alles übernehmen kann. Seine Pläne werden gefährdet, als er mit seinem Großvater auf der Pirsch einen kapitalen Hirsch schießen will, dann aber sein Großvater von einem Wilderer erschossen wird. Aber nicht nur Charlies Großvater kommt zu Tode, auch der Wilderer und der Hirsch kommen nicht ungeschoren davon. Von jetzt an, setzt Charlie alles daran, seine Zukunftspläne in sichere Tücher zu bringen. Gleichzeitig wird man als Leser in die Vergangenheit des Charlie Berg entführt und erfährt, wie er zu seinem außergewöhnlich gutem Geruchssinn gekommen ist, wie er seine große Liebe Mayra kennenlernte, warum seine Mutter die Familie verließ, wie er seine ersten sexuellen Erfahrungen macht, wie er mit seinem kranken Herzen fertig wird, wer seine Freunde und Feinde sind. Es wimmelt nur so vor ungeheuerlichen Vorkommnissen und eine Geschichte hängt sich an die nächste... Schreibstil : Sebastian Stuertz schreibt unverblümt und auf den Punkt. Die Story startet mit einem Knaller und katapultiert den Leser in die Geschichte. Der Autor hat mit „Das eiserne Herz des Charlie Berg“ eine außergewöhnliche Geschichte kreiert, die vieles vereint. Das Buch ist Lovestory, Familiendrama und auch Krimi. Der Spannungsbogen wird durch das gesamte Buch aufrecht und ich habe mich an keiner Stelle gelangweilt. Alle Charaktere sind außergewöhnlich schräge Persönlichkeiten mit wundervollen aber auch abschreckenden Eigenschaften. Es macht Spaß sie durch die Geschichte zu begleiten. Fazit: Der außergewöhnliche Schreibstil des Autors und die Story sind sicher nicht jedermanns Sache. Wer aber über einen gesunden Humor verfügt und nicht alles so ernst nimmt, hat mit Sicherheit viel Spaß mit Charlie Berg. Trotz der überspitzten Darstellung trifft Sebastian Stuertz mit Vielem genau ins Schwarze und man hat am Ende verstanden, dass Familie und die die man liebt, sowie Traditionen, wichtige Konstanten im Leben sind und nicht zu vergessen: "Aufgeben ist keine Option"! Ein tolles "Humoristisches-Liebes-Kriminal-Familiendrama". 5 Sterne

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

SEBASTIAN STUERTZ, geboren 1974, ist Medienkünstler, Musikproduzent und Podcaster, hauptberuflich animiert er Grafiken für Film und Fernsehen. Er wuchs am Steinhuder Meer auf, das man zu Fuß durchschreiten kann, so flach ist es. Seit Beginn des Jahrtausends lebt und arbeitet er in Hamburg. "Das eiserne Herz des Charlie Berg" ist sein Debütroman.

Zur AUTORENSEITE

Events

29. Juli 2020

Sebastian Stuertz bei der "Langen Nacht des Lesens"

18:00 Uhr | Hamburg | Lesungen
Sebastian Stuertz
Das eiserne Herz des Charlie Berg

05. Sept. 2020

Sebastian Stuertz bei der "Langen Nacht der Literatur"

Hamburg | Lesungen
Sebastian Stuertz
Das eiserne Herz des Charlie Berg

14. Sept. 2020

Lesung von Sebastian Stuertz

19:00 Uhr | Hamburg | Lesungen
Sebastian Stuertz
Das eiserne Herz des Charlie Berg

27. Okt. 2020

Sebastian Stuertz bei der "Langen Nacht des Lesens"

20:15 Uhr | München | Lesungen
Sebastian Stuertz
Das eiserne Herz des Charlie Berg

Pressestimmen

»Dieses Buch beginnt mit einem Knall, vielmehr: einem Schuss, und es ist erstaunlich, wie konstant Sebastian Stuertz mit seinem Debüt gleichermaßen Herzpochen und Kichern erzeugt.«

Barbara (01. April 2020)

»So unterhaltsam, so bunt und extrem kurzweilig.«

Eleni Efthimiou, radioeins (06. Mai 2020)

»Hat an einmal angefangen, kann man nicht mehr aufhören.«

NDR Bücherjournal (01. April 2020)

»Sebastian Stuertz betritt die literarische Bühne mit einem Wahnsinnsbuch. DAS EISERNE HERZ DES CHARLIE BERG ist das wilde, aufregende, absurd-komische und ziemlich durchgeknallte Debüt eines großen Erzählers.«

Lucy Fricke (02. April 2020)

»In bester John-Irving-Manier und darüber hinaus begleitet Sebastian Stuertz die Achterbahnfahrt im Leben von Charlie Berg. Man kann sich herrlich fallen lassen in diese rasant erzählte, nie langatmig wirkende, abenteuerliche Familien-, Liebes-, Künstler- und Adoleszenz-Geschichte.«

Gérard Otremba, Sounds and Books (02. April 2020)

»Sebastian Stuertz hat auf über 700 Seiten eine Geschichte entworfen, die so wild, fantasievoll, originell und crazy ist, dass sie sich mit nichts vergleichen lässt. Und das ist auch gut so, denn diese krasse Mischung aus geilem 90ies-Trash, Coming of Age, Liebesromanze, Familiengeschichte und Krimi ist wahrhaft einzigartig.«

Mareike Fallwickl, buecherwurmloch.at (02. April 2020)

»720 Seiten, von denen man keine einzige streichen könnte. Wilder, rührender, komischer, spannender als jede Serie.«

Franziska Gerstenberg (02. April 2020)