VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Das letzte Fest des alten Europa Anna Sacher und ihr Hotel

Kundenrezensionen (8)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 19,99 [D] inkl. MwSt.
€ 20,60 [A] | CHF 26,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-8135-0434-7

Erschienen: 03.11.2014
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Taschenbuch, eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Die legendäre Hotelbesitzerin Anna Sacher - In ihrem Leben spiegelt sich Glanz und Niedergang von Wiens großer Epoche

Ihre Gäste und ihr Gespür für die Wiener Gesellschaft haben sie berühmt gemacht: Anna Sacher, Alleinerbin und legendäre Chefin des Hotel Sacher zur Zeit der Jahrhundertwende. Sie inszenierte den Ort, an dem wechselvoll Geschichte geschrieben wurde, an dem sich alle begegneten: Hof und Hochadel, Macht, Geld und Industrie. Die Künstler der Sezession, die Musiker und Schriftsteller aus Wiens großer Epoche. Monika Czernin erzählt die Geschichte eines außergewöhnlichen Lebens und zugleich ein Stück europäischer Kulturgeschichte.

"Mit Czernins Buch in der Hand kann man Wien mit neuem Blick erkunden."

Frankfurter Allgemeine Zeitung (09.04.2015)

Monika Czernin (Autorin)

Monika Czernin, 1965 in Klagenfurt geboren, studierte Politikwissenschaften und Philosophie in Wien. Die Autorin (u.a. Gebrauchsanweisung für Wien, Die Geschichte der Nora Gräfin Kinsky) und Filmemacherin hat sich sehr viel mit Wien beschäftigt. Einer ihrer Vorfahren, Ottokar Czernin, der letzte Außenminister der Monarchie, war ein gern gesehener Gast des Sachers, ihr Ururgroßvater, Hans Wilczek, sogar ein Freund der Familie. Nicht zuletzt dadurch konnte sie eine Reihe von Quellen erstmals auswerten, etwa die bisher unveröffentlichte Kondolenzpost an die junge Witwe Anna Sacher. Monika Czernin lebt am Starnberger See.

"Mit Czernins Buch in der Hand kann man Wien mit neuem Blick erkunden."

Frankfurter Allgemeine Zeitung (09.04.2015)

"Monika Czernin erzählt in einer souveränen Mischung zwischen Fiktion und Realität, um das (...) Atmosphärische des Wiener fin de siècle dem Leser schmackhaft zu machen."

Starnberger Merkur, Astrid Amelungse-Kurth (18.11.2014)

"Monika Czernin schildert detailliert und facettenreich die Biografie der legendären Hotelbesitzerin, mit deren Leben und Wirken ein Stück österreichischer Kulturgeschichte verwoben ist."

Buchmedia Magazin, Patricia Brooks

"Die Autorin Monika Czernin (…) lässt den Menschen Anna Sacher, ihre Zeit und die vielen Persönlichkeiten, mit denen sie zusammentraf, in zahlreichen Details lebendig werden."

Nürnberger Zeitung, Ursula Tannert (28.11.2015)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 352 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
evtl. schwarz-weiß-Abb.

ISBN: 978-3-8135-0434-7

€ 19,99 [D] | € 20,60 [A] | CHF 26,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Knaus

Erschienen: 03.11.2014

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Anna Sacher und ihr Hotel - hier wird Geschichte geschrieben

Von: Alexandra Graßler Datum: 25.04.2016

www.wissensagentur.net

Das Hotel Sacher in Wien ist und war schon immer eine Legende. Was viele jedoch nicht wissen, ist, dass hinter diesem erfolgreichen Hotel eine Frau steckt.

Anna Fuchs wurde mit 21 “Frau Sacher”. Gemeinsam mit ihrem Mann baut sie das Hotel zu einer Größe am Platz auf. Da ihr Gatte durch Krankheit früh verstirbt ist sie diejenige, die für alles verantwortlich ist. Es ist die Rolle ihres Lebens. Eine geborene Gastgeberin, die es versteht ein Umfeld zu schaffen, in dem Geschichte geschrieben wird.

Alle Größen der damaligen Zeit aus Politik, Wirtschaft, Kaiser- und Königshäusern aus aller Welt gehen bei ihr ein und aus.

Die Autorin Monika Czernin versteht es in ihrem Buch geschickt die Fäden des Hotel Sacher mit den politischen Geschehnissen zu verbinden. Durch alte, familiäre Verbindungen hatte sie Zugang zu Quellen wie persönliche Korrespondenzen von Anna Sacher, die ihr ermöglichen ein reiches und buntes Bild der damaligen Zeit zu malen.

Das Buch umfasst die Jahre von etwa 1890 – 1930 und ist äußerst kurzweilig zu lesen. Die alte Welt entsteht dabei vor den eigenen Augen und es ist hochinteressant die Fakten dieser Epoche eingebettet auf diese Weise zu erfahren.

Interessante Hintergründe, gute Recherche und das menschliche Schicksal von Anna Sacher machen das Buch zu einem lesenswerten Ausflug in die Geschichte Österreichs und Europas.

Als Hotelier tief beeindruckt

Von: Jürg Thommen aus CH-6648 Minusio Datum: 27.01.2016

Monika Czernin hat eine unglaubliche Recherche getätigt, um so umfassend und prägnant über diese Zeit, die Gesellschaft und das Hotel zu schreiben. Als ehemaliger Hotelier freut mich besonders, wie Monika Czernin die Bedeutung eines berühmten Hotels in den geschichtlich-historischen Veränderungen jener Zeit fest zu halten vermag, wie auch ihre Anteilnahme am betrieblichen Alltag des Sachers und der Schicksale einzelner Mitarbeiter. Instruktiv, unterhaltsam und charmant!

Voransicht