VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

,

Den Tod muss man leben Eine Bestatterin hilft: denen, die gehen, und denen, die bleiben

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 20,00 [D] inkl. MwSt.
€ 20,60 [A] | CHF 28,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-453-28101-1

NEU
Erschienen:  01.10.2018
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Termine

  • Links

  • Service

  • Biblio

„Der Tod ist für mich das Natürlichste von der Welt“

Mit überraschender Leichtigkeit erzählt die Bestatterin Angela Fournes vom Ende des Lebens. Sie ist überzeugt, dass die Verbindung zu anderen Menschen nicht mit deren Tod verloren geht, sondern sich nur verändert. Geist und Seele der Verstorbenen – für die Augen unsichtbar – nimmt Angela Fournes daher in ihre Arbeit mit auf.
Mit großer menschlicher Wärme bezieht sie die Hinterbliebenen in alle Prozesse des Bestattens ein und vollbringt dadurch Wunderbares: Die Angst vor dem Tod weicht und die Seele erhält Zeit und Gelegenheit, das Erlebte zu verdauen.

Erleichternd, tröstlich und sogar heiter – ein ungemein bereichernder Blick auf das Lebensende, das zugleich ein Anfang ist.

Aufgeschrieben von der Journalistin Annette Bopp

Angela Fournes, geb. 1960 in New York, wuchs in Mexiko auf, wo ein natürlicher und sogar fröhlicher Umgang mit dem Tod gelebt wird. Nachdem sie viele Jahre als Sterbebegleiterin im Hospiz gearbeitet hat, ist sie seit 2007 als Bestatterin in Berlin tätig.


Annette Bopp, geb. 1952, ist Diplom-Biologin, Medizin-Journalistin und erfolgreiche Sachbuchautorin. Zuletzt erschien von ihr gemeinsam mit Dorothea Mihm »Die sieben Geheimnisse guten Sterbens: Erfahrungen einer Palliativschwester«.

27.10.2018 | 17:00 - 19:00 Uhr | Berlin

Lesung mit Angela Fournes

Platzreservierung ratsam:
Tel. 030 36464440 oder buchhandlung@windsaat.de

Homepage der Autorin

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

02.11.2018 | 19:00 Uhr | Berlin-Kladow

Lesung mit Angela Fournes

Homepage der Autorin

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe
Kladower Damm 221
14089 Berlin-Kladow

10.11.2018 | 19:00 - 00:00 Uhr | Berlin-Eichkamp

Kurze Buchvorstellung mit Angela Fournes als Einleitung zum mexikanischen Totenfest

Homepage der Autorin

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Haus Eichkamp
Kiefernweg 42a
14055 Berlin-Eichkamp

17.11.2018 | 15:00 - 19:00 Uhr | Berlin

Kurze Buchvorstellung mit Angela Fournes als Einleitung zum Cafe Tod mit kleinem mexikanischen Totenfest

Homepage der Autorin

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Funeral Ladies
Hohenstaufenstr.64
10781 Berlin

ORIGINALAUSGABE

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 208 Seiten, 12,5 x 20,0 cm

ISBN: 978-3-453-28101-1

€ 20,00 [D] | € 20,60 [A] | CHF 28,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Ludwig

NEU
Erschienen:  01.10.2018

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Das Leben im Tod finden

Von: WeißeWucherblume  aus Herdecke Datum: 11.10.2018

Seit einigen Jahren bin ich in einem ambulanten Hospiz tätig. Und oft, wenn das zur Sprache kommt, höre ich: "Das könnte ich nicht", oder auch, "Daran möchte ich nicht denken". Die Auseinandersetzung mit dem eigenen Sterben, mit dem Tod in der Familie und im Freundeskreis kann Angst machen.
Viele Ratgeber gibt es zu diesem Thema, warum nun noch einer mehr?
So persönlich und gleichzeitig objektiv habe ich noch kaum ein Buch über die letzten Dinge gefunden. Das macht für mich das Besondere aus.
Eine weitere Besonderheit ist die Bandbreite der Themen und die Praxisnähe: Vom Waschen eines Verstorbenen bis zu Liedern und Gebeten findet man hier guten Rat, auch zu Rechtsfragen. Nicht zuletzt beschreibt aber dieses Buch, wie Menschen mit sich umgehen können, die vom eigenen Sterben oder dem von Freunden und Angehörigen betroffen sind. Doch das Entscheidende ist für mich, dass sich am Ende eines Lebens nicht ein Abgrund auftut sondern ein Tor sich öffnet, eine Perspektive für mein Leben sich zeigt und eine Möglichkeit einer objektiven Verbindung zu den Menschen, die "am anderen Ufer" leben.

Informativ

Von: Michas wundervolle Welt der Buecher Datum: 07.10.2018

https://www.facebook.com/Michaswundervolleweltderbuecher/?modal=admin_todo_tour

Den Tod muss man Leben von Angela Fournes & Annette Bopp

Angela Fournes Erzählt in diesem Buch wie sie auf die Berufswahl der Bestatterin gekommen ist .

Wir begleiten Angela von Anfang an von Ihrer Geburt in Mexiko und das erste mal als sie bei der ersten Bestattung dort war.

Im Buch werden die vielen unterschiedlichen Umgängen mit dem Tod aufgezählt die sie begleitet hat von der riesen feier in Mexiko bis hin zur kalten kurzen Trauerfeier in Deutschland .

Der Direkte weg hat sie auch nicht gleich in das Berufsfeld gebracht , es gab einiges an Zwischenstationen bis sie erkannt hat was ihr Ziel ist .

Der Schreibstil ist flüssig ,es gibt sehr viel Informationsmaterial im Buch

Eigentlich hatte ich ein bisschen was anders erwarte , trotzdem ein tolles gelungenes Buch und sehr Informativ

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autoren