Hardcover
20,00 [D] inkl. MwSt.
20,60 [A] | CHF 28,90 * (* empf. VK-Preis)

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Vor fünf Jahren wurde der hoch angesehene Dr. Martin Bell in seiner Auffahrt erschossen. Der Täter blieb unbekannt. Nun bitten Martins verzweifelte Eltern Laurie Moran um Hilfe: Sie soll die psychisch labile Witwe, die sie für die Schuldige halten, ihrer gerechten Strafe zuführen. Laurie gräbt sich immer tiefer in die erschütternden Zusammenhänge und bemerkt dabei gar nicht, dass sie selbst ins Visier eines Stalkers geraten ist. Eines Stalkers, dessen Hass auf sie keine Grenzen zu kennen scheint.


Aus dem Amerikanischen von Karl-Heinz Ebnet
Originaltitel: You Don't Own Me
Originalverlag: Simon & Schuster
Hardcover mit Schutzumschlag, 336 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-453-27226-2
Erschienen am  17. Februar 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Sehr überzeugend!

Von: Fynn

18.06.2020

Mary Higgins Clark galt als eine der erfolgreichsten Thrillerautorin der Welt. Leider ist sie dieses Jahr verstorben. Ich persönlich habe vorher noch kein Buch von ihr gelesen, doch ihre Bücher klingen alle sehr spannend und deswegen habe ich mit dem neusten Buch, dass sie gemeinsam mit Alafair Burke geschrieben hat. "Denn du gehörst mir" ist der sechste Band der "Laurie-Moran Serie" und auch wenn ich völlig ohne Vorwissen startete wurde mir Laurie schnell vertraut und auf Anhieb sympathisch. Sowohl die Geschichte mit ihrem Verlobten als auch die Situation in ihrem Job ist wirklich fesselnd. Laurie ist ein Charakter, der wirklich viel Potenzial zu mitreißenden Geschichten hat und Clark hat dieses Potenzial wirklich einmalig genutzt! Die Story des Buches ist wirklich spannend: Laurie versucht einen Mord aufzuklären, der schon Jahre zurückliegt. Dabei sind die Betroffenen genauso verschwiegen wie damals und ganz nebenbei muss sie sich mit einem gefährlichen Stalker herumschlagen. Dabei wird ganz klassische Detektivarbeit geleistet und oft hat mich der Thriller an die Bücher von Agatha Christie und Nicci French erinnert. Auch, wenn das Buch nicht sehr blutig ist, wird eine unglaubliche Spannung durch psychologische Spannung aufgebaut. Der Schreibstil von Clark hat mir wirklich sehr gut gefallen. "Denn du gehörst mir" lässt sich sehr flüssig und wie ein klassischer Kriminalroman lesen. Schlussendlich konnte mich Mary Higgins Clark auf jeden Fall überzeugen und ich werde auch die anderen Fälle mit Laurie lesen. Außerdem hoffe ich sehr, dass Alafair Burke das Erbe der Autorin weiterführen wird. Fazit: Ein wirklich spannender Thriller, der voll und ganz überzeugt. Besonders Leser, die unblutige und trotzdem spannende Bücher lesen ist die Laurie Moran Serie genau das richtige! Das letzte Buch von Mary Higgins Clark "So schweige denn still" wird am 2. November 2020 erscheinen.

Lesen Sie weiter

Solide spannend geschriebener Thriller

Von: Linda liest

23.04.2020

Bobby und Mindy, zwei Geschwister, die mit Bauklötzen spielen und der große Bruder, der seine Chance sieht seine kleine Schwester zu ärgern, in dem er ihren Turm umstürzt, so dass sie weint. Das sind so alltägliche Herausforderungen, mit denen sich das Kindermädchen Caroline rumschlägt. Ein Geräusch, klingend wie ein Schuss, lässt Caroline zusammen zucken. In der Garage entdeckt sie im Auto den Vater der beiden Kinder Martin Bell, wie er blutend über dem Lenkrad lehnt. Es war also wirklich ein Schuss, den sie vernommen hat. Ein tödlicher Schuss. Das Buch ist bereits der sechste Band aus der Reihe rund um Laurie Moran und ihrer Sendung, welche sich um ungelöste Mordfälle dreht. Ich habe mit diesem Buch erst zwei davon gelesen und kann dennoch sagen, dass ich die Bücher sehr schätze. Mary Higgins Clark und Alafair Burke sind bzw. waren ein gutes Team, denn leider ist Mary Higgins Clark Anfang des Jahres verstorben. Nun bleibt es also erstmal offen, ob noch weitere Bücher aus der Reihe erscheinen oder diese nun abgeschlossen ist. Die Schreibweise von „Denn du gehörst mir“ ist schlicht und konsistent logisch. Als Leser hat man keinerlei Probleme bei der Story durchzublicken und muss auch nichts hinterfragen, da alles konsequent glaubwürdig erklärt wird. Ich mag solche leichten Thriller hin und wieder gerne. Für mich kann es zwar auch gerne blutig und widerwärtig hergehen in Büchern oder Filmen, ich mag es aber auch solche seichten Thriller-Geschichten zu lesen. Und genau solch eine ist das. Obwohl dieses Buch also zu einer Reihe gehört ist es möglich für neue Leser einzusteigen und den vollen Durchblick zu haben, ohne die Vorgänger zu kennen. Alles Wesentliche wird beschrieben, sei es nun die Rolle einzelner Charaktere oder Schicksalsschläge einzelner Protagonisten, die bereits früher in der Handlung vorgefallen sind. Besonders mag ich die Beziehung zwischen Alex und Laurie, so beständig und ruhig. Mit jedem weiteren Buch kommen sie in ihrer Beziehung ein Stück voran. Ich mag diese Entwicklung total. Insgesamt ist es ein solide geschriebener und gleichzeitig mitreißender Thriller, der mir aber vermutlich nicht lange im Gedächtnis bleibt. Eben eine nette Ermittlungsgeschichte für nebenbei und dennoch empfehlenswert weil gut gemacht.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Mary Higgins Clark (1927–2020), geboren in New York, lebte und arbeitete in Saddle River, New Jersey. Sie zählt zu den erfolgreichsten Thrillerautorinnen weltweit. Mit ihren Büchern führte Mary Higgins Clark regelmäßig die internationalen Bestsellerlisten an und erhielt zahlreiche Auszeichnungen, u. a. den begehrten »Edgar Award«.

Alafair Burke war lange als Deputy District Attorney tätig. Ihr Beruf inspirierte sie dazu, Kriminalromane zu schreiben, u.a. die New-York-Times-Bestsellerserie um Ellie Hatcher. Sie ist die Tochter von James Lee Burke und lebt in New York.

Zur Autor*innenseite

Alafair Burke

Alafair Burke ist Dozentin für Strafrecht an der Hofstra Law School. Sie war lange als Deputy District Attorney tätig. Ihr Beruf inspirierte sie dazu, Kriminalromane zu schreiben, u.a. die New-York-Times-Bestsellerserie um Ellie Hatcher. Sie ist die Tochter von James Lee Burke und lebt in New York. Für Dennis Lehane zählt sie zu den »besten jungen Krimischriftstellern«.

Zur Autor*innenseite

Weitere Bücher der Autoren