Der Ernährungskompass

Das Fazit aller wissenschaftlichen Studien zum Thema Ernährung
Mit den 12 wichtigsten Regeln der gesunden Ernährung

Bestseller Platz 7
Spiegel Hardcover Sachbücher

Hardcover
20,00 [D] inkl. MwSt.
20,60 [A] | CHF 28,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Seit dem Erscheinen auf der Bestsellerliste!

Als der Wissenschaftsjournalist Bas Kast gerade 40-jährig mit Schmerzen in der Brust zusammenbrach, stellte sich ihm eine existenzielle Frage: Hatte er mit Junkfood seine Gesundheit ruiniert? Er nahm sich vor, seine Ernährung radikal umzustellen, um sich selbst zu heilen. Doch was ist wirklich gesund? Eine mehrjährige Entdeckungsreise in die aktuelle Alters- und Ernährungsforschung begann. Was essen besonders langlebige Völker? Wie nimmt man effizient ab? Lassen sich typische Altersleiden vermeiden? Kann man sich mit bestimmten Nahrungsmitteln „jung essen“? Vieles, was wir für gesunde Ernährung halten, kann uns sogar schaden. Aus Tausenden sich zum Teil widersprechenden Studien filtert Bas Kast die wissenschaftlich gesicherten Erkenntnisse über eine wirklich gesunde Kost heraus.

»Welche Nahrungsmittel sind gesund, welche ungesund? Das bestverkaufte Sachbuch des Jahres erklärt es. Wer es gelesen hat, muss zu diesem Thema nichts anderes mehr lesen.«

LiteraturSPIEGEL (24. November 2018)

ORIGINALAUSGABE
Hardcover mit Schutzumschlag, 320 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
mit s/w Abb.
ISBN: 978-3-570-10319-7
Erschienen am  05. März 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.
HÖR DEIN BUCH  Bestseller als Hörbuch - hier entdecken!

Leserstimmen

Umfangreiches Werk zum Thema Ernährung

Von: Buchheldin

04.08.2020

In seinem Werk „Der Ernährungskompass“ geht Bas Kast den Nahrungsmitteln auf den Grund und erklärt, welche Lebensmittel gesund sind und welche dem menschlichen Körper eher schaden. Aufgrund eines Schlüsselereignisses in seiner Vergangenheit (er bekam eines Tages beim Joggen keine Luft mehr), begann Kast sich ausführlich mit dem Thema Ernährung auseinanderzusetzen. Viele hunderte Studien und Metastudien, Analysen und Vergleiche später, ist aus Kasts Recherchen ein Buch entstanden, das mittlerweile als Standardwerk in Sachen Ernährungsratgeber gilt. Als recht gesundheitsbewusste Person wollte ich den Ernährungskompass lesen, um mich genauer mit Lebensmitteln zu beschäftigen und die Meinung eines Experten zu dem Thema zu erfahren. Kast ist Wissenschaftsjournalist und hat aus diesem Grund per se eigentlich nicht so viel Grundwissen zum Thema Nahrung. Er schreibt auch selbst, dass er früher eher der Onkel war, der als Abendessenersatz Chips gegessen hat, nicht gerade eine ausgewogene Ernährung. Nachdem er nun aber ausgiebige Recherchen über viele verschiedene Nahrungsmittel gemacht hat, weiß er jede Menge über das komplexe und zuweilen widersprüchliche Themenfeld der Ernährung. Mit seinem Buch gibt er dem Leser eine Art Leitfaden des gesunden Essens an die Hand und führt uns durch das Dickicht der Studien rund um die Nahrung. Kast beleuchtet im Ernährungskompass verschiedene Nahrungsmittelgruppen wie Milch, Brot, Zucker und Co, wobei er stets darauf achtet, seine Angaben mit vielen wissenschaftlichen Quellen zu untermauern und wichtige Studienergebnisse zusammenzufassen. Teils erscheint sein Buch selbst wie eine Meta-Analyse der verschiedenen Studiendaten zum besagten Thema. Schon früh wird deutlich: Die eine optimale Ernährung für jeden Menschen gibt es nicht. Was für den einen gesund ist, kann für den anderen im Übermaß schädlich sein. Besonders interessant fand ich den Abschnitt über die mediterrane Ernährung, die als extrem gesundheitsförderlich gilt. Ebenso spannend ist die Tatsache, dass Menschen, die an sich schon eher dick sind, mit einer kohlenhydratarmen Kost besser abnehmen als mit einer fettarmen Kost. Ein besonderes Augenmerk legt Kast auf die Ambivalenz der Proteine, einer Lebensmittelgruppe, die ich bisher immer als gesund abstempelt habe. Kast macht deutlich, dass es auch hier zu differenzieren gilt und nur jene Proteine, die aus pflanzlichen Quellen stammen (Ausnahme: Joghurt und Käse) wirklich gesund sind. „Der Ernährungskompass“ liest sich spannend wie ein Roman, weil das Thema Essen uns alle ausnahmslos etwas angeht und es sinnvoll ist, sich mit gesunder, ausgewogener Ernährung auseinanderzusetzen. Viele Dinge, die Kast in seinem Buch erwähnt, hat man so schon mal in oberflächlicher Form gehört. Besonders schön finde ich aber, dass Kast es schafft, in seinem Werk den Leser bis ins Detail der biochemischen Prozesse, die hinter der Verdauung der Nahrung stecken, mitzunehmen, ohne langatmig zu wirken. Alles in allem ein superspannendes Buch zum Thema Ernährung. Absolute Leseempfehlung.

Lesen Sie weiter

Mix aus altbekannten und diskutablen Tipps

Von: Vio

15.07.2020

Bas Kast zeigt uns seine systematisch erarbeiteten Erkenntnisse aus diversen Ernährungsstudien detailliert und auf einem verständlichen Niveau auf. Er erläutert z.B was Legiomenosen oder Polyphenole sind. Am Ende des Buchs fasst er für den Leser seine 12 wichtigen Aspekte für eine gesundheitsfördernde Ernährung auf. Aus meiner Sicht, liefert er damit einen Mix aus altbekannten und diskutablen Tipps. Toll ist, dass Bas Kast zur Ernährungumstellung rät und keine Verbote ausspricht. Für mich als Ökotrophologin, war der Ernährungskompass teilweise sehr langatmig. Jedoch finde den Inhalt gut aufbereitet für "Laien" und alle, die sich mit dem Thema Ernährung befassen möchten.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Bas Kast, Jahrgang 1973, studierte Psychologie und Biologie in Konstanz, Bochum und am MIT in Boston/USA. Er arbeitet als Wissenschaftsjournalist und Autor. Veröffentlichungen: Die Liebe und wie sich Leidenschaft erklärt (2004), Wie der Bauch dem Kopf beim Denken hilft (2007), Und plötzlich macht es KLICK! (2015).

Zur AUTORENSEITE

Videos

Pressestimmen

»Dieses Buch zum Thema Essen und Trinken ist besonders informativ. Zudem besitzt Kast das Talent, komplexe Zusammenhänge mit flotter Feder verständlich zu erklären.«

Denis Scheck, ARD "Druckfrisch" (27. Mai 2018)

»Es ist die Überraschung des Jahres unter den Sachbüchern und gehört schon zu den Klassikern: Bas Kast hat mit dem ›Ernährungskompass‹ ein Standardwerk rund um das ewig heiß (und oft dogmatisch) diskutierte Thema Essen und Trinken geschrieben. Viele Jahre Recherche hat Kast investiert und sich einen unverstellten Blick bewahrt. Anschaulich erklärt er die komplizierten Vorgänge im Körper mit hohem praktischen Wert.«

Kleine Zeitung (08. Juli 2018)

»Kast bietet genau das, was er verspricht: eine Zusammenfassung der neusten ernährungswissenschaftlichen Erkenntnisse in leicht verdaulichen Häppchen.«

Hamburger Abendblatt (24. März 2018)

»Wissenschaftsjournalist Bas Kast ist auf dem letzten Stand der Forschung in Sachen Essen. Die Quintessenz davon, spannend und einfach erklärt, bietet er in seinem Buch.«

WOMAN (29. März 2018)

»Vielleicht das Umfassendste, was zu diesem Thema bisher verfasst wurde.«

Kleine Zeitung (25. März 2018)

»Mehrere Jahre hat sich der Wissenschaftsjournalist Bas Kast durch die aktuellen Studien der Ernährungsforschung gekämpft. Lesenswert!«

Brigitte (11. April 2018)

»Erstaunlich, zu welch hohem Prozentsatz Bas Kast sein Versprechen einlösen kann. Er will nicht diese oder jene Diät verkaufen, sondern befragt tatsächlich tausende von Studien. Verdammt interessant!«

Deutschlandfunk Kultur "Lesart" (29. März 2018)

»Forschung ist kein abgeschlossener Prozess. In diesem Sinne seziert Bas Kast Studien. Heraus kommt eine wertvolle Einordnung, die den Leser auf den derzeitigen Wissensstand bringt.«

Neue Osnabrücker Zeitung (06. März 2018)

»Fundierter Ratgeber: Mit seiner breit angelegten Analyse fördert Kast überraschende Fakten zutage, in einem Feld, in dem es von Mythen, die angeblich zur Traumfigur oder zum ewigen Leben führen, nur so wimmelt. Ein wichtiger Beitrag in Sachen Aufklärung, der – wenn er ernst genommen wird – lebensverlängernd wirken kann, nicht nur im Fall des Autors selbst.«

Der Standard, "Forschung Spezial" (11. April 2018)

»Bas Kast hat das Sachbuch des Jahres geschrieben. Unaufgeregt und ohne Bekehrungsneigung arbeitet sich der Wissenschaftsjournalist mit seinem ›Ernährungskompass‹ am Essen ab. Was hält gesund, womit nimmt man ab, was lässt uns alt werden? Eine Offenbarung.«

Kleine Zeitung (16. Dezember 2018)

»Kompetent und überraschend!«

myself (13. März 2018)

»Dieses gut recherchierte Buch schafft tatsächlich, mit dem ein oder anderen Irrglauben aufzuräumen und ein Grundverständnis dafür aufzubauen, wie unser Körper funktioniert.«

natur Magazin (16. März 2018)

»Kast enttarnt Mythen und überrascht mit erstaunlichen Erkenntnissen. Das Ergebnis ist eine unterhaltsame Übersicht.«

enorm (25. April 2018)

»Die Lektüre immunisiert gegen dogmatische Ernährungstheorien.«

»Was unterscheidet das Buch von anderen Ernährungsratgebern? Vielleicht durch Bas Kasts durchaus glaubhaften Wunsch, die Wahrheit zum Thema Ernährung zu erfahren.«

»Sehr gebündelt, sehr gut recherchiert ... einfach, verständlich.«