Der Funke des Lebens

Roman. New-York-Times-Bestseller Nr.1

Hardcover
20,00 [D] inkl. MwSt.
20,60 [A] | CHF 28,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Zwei Väter, zwei Töchter und die Frage nach dem Wert des Lebens

An einem warmen Herbsttag wird der Polizeiunterhändler Hugh McElroy zu einer Frauenklinik in Jackson, Mississippi, gerufen. Ein verzweifelter Schütze war in die Klinik eingedrungen, hatte das Feuer eröffnet und die Anwesenden als Geiseln genommen. Als McElroy im Begriff ist, mit dem Geiselnehmer zu verhandeln, kommt auf seinem Handy eine schockierende Nachricht an: Seine 15-jährige Tochter Wren befindet sich in der Klinik. McElroy setzt alles daran, Wren und die anderen Geiseln zu befreien - Frauen in Not, engagierte Ärzte und Krankenschwestern, bedroht von einem fanatischen Abtreibungsgegner, selbst Vater einer Tochter im Teenageralter, der Amok läuft, um sich Gehör zu verschaffen ...

Jodi Picoult, eine der furchtlosesten Schriftstellerinnen unserer Zeit, befasst sich in diesem packenden Roman mit einem komplexen Thema: Wie können wir das Selbstbestimmungsrecht von Frauen mit dem Schutz des ungeborenen Lebens in Einklang bringen? Was bedeutet es, gute Eltern zu sein? Der Funke des Lebens wird Diskussionen anregen und für Verständnis werben in einer erhitzten Debatte.

»In Jodi Picoults neuem Roman ist der Blick zurück besonders faszinierend. Sehr lesenswert.«

Ruhr Nachrichten (20. Mai 2020)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Englischen von Elfriede Peschel
Originaltitel: A Spark of Light
Originalverlag: Ballantine, Oktober 2018
Hardcover mit Schutzumschlag, 448 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-570-10400-2
Erschienen am  27. April 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Jackson, Mississippi, Vereinigte Staaten von Amerika

Leserstimmen

Dann wollten wir mal....

Von: Watzi

03.09.2020

Ein sehr schönes, fesselndes Buch.

Lesen Sie weiter

Ein anderer Picoult

Von: Lesemama

22.08.2020

Zum Buch: An einem warmen Herbsttag wird der Polizeiunterhändler Hugh McElroy zu einer Frauenklinik in Jackson, Mississippi, gerufen. Ein verzweifelter Schütze war in die Klinik eingedrungen, hatte das Feuer eröffnet und die Anwesenden als Geiseln genommen. Als McElroy im Begriff ist, mit dem Geiselnehmer zu verhandeln, kommt auf seinem Handy eine schockierende Nachricht an: Seine 15-jährige Tochter Wren befindet sich in der Klinik. McElroy setzt alles daran, Wren und die anderen Geiseln zu befreien - Frauen in Not, engagierte Ärzte und Krankenschwestern, bedroht von einem fanatischen Abtreibungsgegner, selbst Vater einer Tochter im Teenageralter, der Amok läuft, um sich Gehör zu verschaffen ... Jodi Picoult, eine der furchtlosesten Schriftstellerinnen unserer Zeit, befasst sich in diesem packenden Roman mit einem komplexen Thema: Wie können wir das Selbstbestimmungsrecht von Frauen mit dem Schutz des ungeborenen Lebens in Einklang bringen? Was bedeutet es, gute Eltern zu sein? Der Funke des Lebens wird Diskussionen anregen und für Verständnis werben in einer erhitzten Debatte. Meine Meinung: Ich lese schon lange die Bücher von Jodi Picoult und ich habe mich sehr über die neuen Roman von ihr gefreut. Aber ... er war so anders als die bisherigen. Gut, ich mag es, wenn sich eine Autorin treu bleibt und ich wießwpraif ich mich einlassen, ich lese natürlich auch neue Autoren, aber wenn ich einen Picoult lese, möchte ich mich wohlfühlen. Und das gelang mir hier nicht so gut. Die Schreibweise ist sehr gewöhnungsbedürftig. Allerdings macht es die Story wieder wett, denn die ist gut geschrieben.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Jodi Picoult, geboren 1966 in New York, studierte in Princeton und Harvard. Seit 1992 schrieb sie mehr als zwanzig Romane, von denen viele Platz 1 der New-York-Times-Bestsellerliste waren. Die Autorin wurde bereits mehrfach ausgezeichnet, wie 2003 etwa mit dem renommierten New England Book Award. Picoult lebt mit ihrem Mann und zahlreichen Tieren in Hanover, New Hampshire. "Der Funke des Lebens" eroberte auf Anhieb die Nr. 1 der Bestsellerlisten und sorgte für Diskussionsstoff in der amerikanischen Öffentlichkeit.

Zur AUTORENSEITE

Pressestimmen

»Für starke Nerven. Der neue Roman der amerikanischen Besteller-Autorin handelt vom Wert des Lebens - auch von dem des ungeborenen.«

GALA (30. April 2020)

»Ein packender Roman über Selbstbestimmung.«

Jolie (02. April 2020)

»Die aufgeladene Abtreibungsdebatte als Thriller: Bei Erfolgsautorin Picoult, die gern Aktuelles anpackt, funktioniert das.«

HÖRZU (18. Mai 2020)

»Ein Krimi, der zum Nachdenken anregt und um Verständnis wirbt. Und der die Lösung des Geiseldramas bis zur letzten Seite offen hält. Für alle, die Hochspannung mit einem authentischen gesellschaftlichen Hintergrund verbinden möchten. Die Handlung lässt keinen kalt!«

Evangelisches Literaturportal e.V. (01. Juni 2020)

»Jodi Picoult befasst sich in diesem packenden Roman mit einem komplexen Thema«

Fränkische Nachrichten (03. August 2020)

»Spannungsgeladen«

LISA (29. April 2020)

»Thriller um ein komplexes Thema!«

SUPERillu (29. April 2020)

»Ein hochaktuelles Werk, das brillant geschrieben ist.«

Eschborner Stadtmagazin (13. August 2020)

»Ein Krimi, der zum Nachdenken anregt und um Verständnis wirbt. Und der die Lösung des Geiseldramas bis zur letzten Seite offen hält. Für alle, die Hochspannung mit einem authentischen gesellschaftlichen Hintergrund verbinden möchten. Die Handlung lässt keinen kalt.«

Evangelisches Literaturportal e. V. (01. Juni 2020)

»Picoult versteht es, dem Leser mit Worten Tränen in die Augen zu treiben.«

Nur für uns (15. April 2020)

Weitere Bücher der Autorin