Der Keller

Thriller

Hardcover
20,00 [D] inkl. MwSt.
20,60 [A] | CHF 28,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Hannah und Heiko sind glücklich verheiratet und freuen sich auf ihr erstes Kind. Da erreicht Hannah der Hilferuf ihres Vaters: Ihre Mutter sei depressiv und selbstmordgefährdet, Hannah möge doch bitte kommen. Trotz ihrer Schwangerschaft fliegt sie in die Toskana, wo ihre Eltern ein Ferienhaus besitzen. Im Flugzeug lernt sie einen charmanten Herrn kennen, und da der Flieger erst am späten Abend in Florenz landet, nimmt sie die Einladung des sympathischen Fremden zu einem Abendessen in seinem Palazzo gerne an. Seitdem gibt es von Hannah kein Lebenszeichen mehr. Ihre Familie ist vollkommen verzweifelt, und auch die Polizei ist ratlos. Denn Hannah ist nicht die letzte junge Frau, die in der Toskana spurlos verschwindet.

»Sabine Thieslers Der Keller ist ein höchst spannend erzählter Psychothriller, ein Buch, dessen Titel bereits nichts Gutes ahnen lässt. Und so wird es dann auch kommen …«


Hardcover mit Schutzumschlag, 480 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-453-27148-7
Erschienen am  23. September 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Ein spannendes, nervenaufreibendes, sehr empfehlenswertes Buch!

Von: Bianca

31.12.2019

Klappentext: Hannah und Heiko sind glücklich verheiratet und freuen sich auf ihr erstes Kind. Da erreicht Hannah der Hilferuf ihres Vaters: Ihre Mutter sei depressiv und selbstmordgefährdet, Hannah möge doch bitte kommen. Trotz ihrer Schwangerschaft fliegt sie in die Toskana, wo ihre Eltern ein Ferienhaus besitzen. Im Flugzeug lernt sie einen charmanten Herrn kennen, und da der Flieger erst am späten Abend in Florenz landet, nimmt sie die Einladung des sympathischen Fremden zu einem Abendessen in seinem Palazzo gerne an. Seitdem gibt es von Hannah kein Lebenszeichen mehr. Ihre Familie ist vollkommen verzweifelt, und auch die Polizei ist ratlos. Denn Hannah ist nicht die letzte junge Frau, die in der Toskana spurlos verschwindet. * * Meine Meinung: Ich bin auf das Buch durch das Cover und den Klappentext aufmerksam geworden. Es klang sehr vielversprechend. Und ich wurde auch nicht enttäuscht. Das Buch ist toll geschrieben, ließ sich flüssig weglesen. Es gab einen Moment, wo ich dachte, das ist nicht ganz das, was ich von der Geschichte erwartet hatte. Aber das hat mich im Verlauf der Story dann doch sehr fasziniert und gefesselt. Das Buch war für mich kein typischer Thriller mit atemloser Spannung, sondern eher ein Spannungsroman, der aber dennoch brutal und nicht ohne war. Man wird richtig in die Geschichte „reingezogen“. Es gibt Rückblenden in die Vergangenheit der Täter, das hat mir wirklich gut gefallen, dadurch konnte man manche Dinge besser nachvollziehen. Obwohl das Ganze sehr abgründig und heftig war. Das Einzige, was ich etwas schade fand, das einige Dinge nicht endgültig aufgeklärt wurden. * * Fazit: „Der Keller“ war für mich zum Ende des Jahres hin noch ein absolutes Highlight! Die Geschichte hat mich komplett fesseln können und war sehr spannend und interessant. Man ahnt bei dem Cover und auch bei Beginn des Buches noch nicht, was da grandioses auf einen zukommt. Für mich ist das Buch auf jeden Fall eine klare Leseempfehlung und bekommt von mir 4,5 🌟

Lesen Sie weiter

Ein fesselndes Buch, dass ich in kürzester Zeit durchgelesen habe

Von: Ricarda Ohligschläger

26.12.2019

Sabine Thiesler versteht es nach wie vor eine spannende Geschichte zu konstruieren und so habe ich auch dieses Mal wieder Seite für Seite verschlungen! Den Werdegang von Daniel Hollmann ist dabei einer der spannensten Handlungsstränge. Aufgewachsen mit viel Gewalt in der Kindheit schafft er es sich Wissen und Talent anzueignen und in die Forstwirtschaft zu gehen. Mit seinem Schulfreund reist er in die Toskana und schafft es dort sogar die gut situierte wunderschöne Octavia für sich zu gewinnen. Fortan braucht er sich um das Finanzielle keine Sorgen mehr machen, jedoch hat Octavia ihn bald in ihren Fängen. Damit beginnt die eigentliche Dramatik, denn die Ehefrau braucht Befriedigung der ganz besonderen Art. Die Forstwirtschaft wird bald mehr und mehr von Daniel auf Eis gelegt und er beginnt sich als Gastgeber zu etablieren. Doch die Zimmervermietung scheint nur Tarnung zu sein für grausame Folterungen, die sich im Keller des Hauses abspielen. Ein fesselndes Buch, dass ich in kürzester Zeit durchgelesen habe. Dabei lief das Kopfkino auf Hochtouren und die grausamen Beschreibungen waren die perfekte Mischung zwischen Teaser und Detailbeschreibung. Obwohl ich bereits früh bekannt habe wer die Täter sind, blieb es bis zum Schluß voller Spannung. Leider blieb offen, warum Octavia und Daniel zu den Tätern wurden, die sie schlussendlich waren. Das ist das was ich an diesem Thriller zu kritisieren habe. ©Ricarda Ohligschläger

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Sabine Thiesler, geboren und aufgewachsen in Berlin, studierte Germanistik und Theaterwissenschaften. Sie arbeitete einige Jahre als Schauspielerin im Fernsehen und auf der Bühne und schrieb außerdem erfolgreich Theaterstücke und zahlreiche Drehbücher fürs Fernsehen (u.a. Das Haus am Watt, Der Mörder und sein Kind, Stich ins Herz und mehrere Folgen für die Reihen Tatort und Polizeiruf 110). Ihr Debütroman Der Kindersammler war ein sensationeller Erfolg, und auch all ihre weiteren Thriller standen monatelang auf der Bestsellerliste. Zuletzt bei Heyne erschienen: Zeckenbiss.

Zur AUTORENSEITE

Events

01. Feb. 2020

CRIME DAY: Einen ganzen Tag lang dreht sich alles um Verbrechen und deren Hintergründe, ob fiktiv oder real.

11:00 - 19:00 Uhr | Events
Marc Elsberg, Sabine Thiesler, Alfred Riepertinger, Josef Wilfling, Karsten Dusse, Andreas Gruber, Charlotte Link, Ellen Sandberg, Melanie Raabe, Elisabeth Herrmann
Achtsam morden | Todesmal | Die Wälder | Schatten der Toten | Mein Leben mit den Toten | GIER - Wie weit würdest du gehen? | Das Erbe | Geheimnisse der Vernehmungskunst | Der Keller | Die Suche

26. Feb. 2020

Lesung mit Sabine Thiesler

19:30 Uhr | Ellerau | Lesungen
Sabine Thiesler
Der Keller

Videos

Pressestimmen

»Sicherlich ist es mitunter die Faszination der Brutalität, die das Buch so extrem spannend macht. Es liegt aber auch am Stil der Autorin …«

Alexandra Paulfranz, Freies Wort (16. Oktober 2019)

»Gruselig!«

Anke Gappel, Meins (02. Oktober 2019)

»Das Motiv des Täters in Sabine Thieslers neuem Roman Der Keller ist besonders perfide.«

Petra Albers, dpa (19. November 2019)

»Ein mega-spannender Thriller, der tief in ungeahnte psychische Abgründe blicken lässt.«

Mainhattan Kurier (31. Oktober 2019)

Weitere Bücher der Autorin