VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Der Klang der ungespielten Töne

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 16,99 [D] inkl. MwSt.
€ 17,50 [A] | CHF 23,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-579-08660-6

Erschienen:  23.10.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

»Nichts ist zu vergleichen mit den Freuden der Bescheidenheit nach einem Leben allmächtigen Wahns.« (Konstantin Wecker)

Auf seiner Suche nach der Wahrheit der Musik droht der junge talentierte Musiker Anselm Cavaradossi sich selbst zu verlieren. Weder Blues noch Rock 'n' Roll noch die Begegnung mit dem geheimnisvollen Lehrer Karpoff vermögen seine Sehnsucht zu stillen. Enttäuscht gerät er in die Fänge des Musikbusiness: Partys, falsche Freunde und die Ehe mit einer Frau, die er nicht liebt. Erst die Cellistin Beatrice öffnet ihm die Augen …
Mit der Sinnlichkeit, die auch seine Lieder unvergessen macht, erzählt Konstantin Wecker von Träumen, zerstörten Illusionen und von der Kraft der Kunst, das Leben zu verwandeln.

  • Eine wortgewaltige Liebeserklärung an die Musik

  • Endlich wieder lieferbar

  • Konzerttournee ab November 2017, Lesungen im Gärtnerplatz-Theater in München

  • Kinoverfilmung u.a. mit Mario Adorf in Planung

»Schreiben kann Wecker auch fesselnde Romane.«

Augsburger Allgemeine

Konstantin Wecker (Autor)

Konstantin Wecker, geboren 1947, Poet, Sänger und Komponist, engagiert sich seit Jahrzehnten für Zivilcourage, Pazifismus und Antifaschismus. Er wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u. a. mit dem Erich-Fromm-Preis (2007), dem Ehrenpreis des Bayerischen Kabarettpreises (2013), dem Erich-Mühsam-Preis (2016), dem Deutschen Kleinkunstpreis – Ehrenpreis des Landes Rheinland-Pfalz (2017), dem Bayerischen Staatspreis für Musik – Sonderpreis (2017) und dem Göttinger Friedenspreis (2018). Wenn er nicht gerade on tour ist, lebt er in München.

www.wecker.de

»Schreiben kann Wecker auch fesselnde Romane.«

Augsburger Allgemeine

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 160 Seiten, 12,5 x 20,0 cm

ISBN: 978-3-579-08660-6

€ 16,99 [D] | € 17,50 [A] | CHF 23,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Gütersloher Verlagshaus

Erschienen:  23.10.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Eine Ode an die Musik

Von: Sabine Krass Datum: 15.04.2018

tausendléxi.de/

Inhalt:

Der überaus talentierte Musiker Anselm Cavaradossi, verliert sich in seiner spürbaren Genialität. Seine Sehnsucht nach der Wahrheit der Musik , ist so immens groß, dass es weder Rock´n´Roll , der Blues, noch sein geheimnisvoller Mentor Karpoff , schaffen, diese Sehnsucht zu stillen. In seiner großen Verzweiflung , rutscht dieses vielversprechende Talent, in die turbulente und oberflächliche Welt des Musikbuisiness ab. Drogen, Alkohol, falsche Freunde und Frauen begleiten in auf seinem Weg in den vollkommenen Absturz. Dann lernt er die Cellistin Beatrice kennen und das Blatt wendet sich….

Fazit:

Konstantin Wecker verzaubert nicht nur mit Melodien, nein, auch mit Worten, die vor Sinnlichkeit strotzen. Er nimmt uns mit in die Welt der Musik, der Hoffnungen , der Illusionen, der großen Träume , dem Schmerz und der Sinnhaftigkeit der Liebe. Er gleitet mit seinen Worten , sehnsüchtig über die Zeilen. Eine Ode an die Musik.

Rezension zu "Der Klang der ungespielten Töne"

Von: Büchereule Datum: 28.03.2018

https://www.instagram.com/_.buechereule._/

Das Cover des Buches ist schlicht, jedoch im Bezug auf die Handlung gestaltet. Es zeigt eine Bühne auf dieser ein Klavier (besser gesagt ein Flügel) steht.
Ich bewundere die Leute die diese wunderschöne Art der Musik beherschen. Ich kann es leider noch nicht so richtig, habe aber ein Klavier Zuhause und werde es sehr bald in Angriff nehmen es zu lernen. Ich liebe es schon immer sehr zu singen oder zu musizieren, ich habe auch vier Jahre lang das Akkordeon spielen gelernt, was mir sehr gefallen hat. Und später habe ich die Tanzschule besucht. Das Tanzen ist absolut meine Welt, besonders da es mit Musik verbunden ist. Durch diese Art und Weise habe ich auch neue Musikrichtungen kennengelernt, was ich großartig fand.

Auch der Protagonist Anselm Cavaradossi liebt es sich in der Welt der Musik zu verlieren. Er möchte immer neue Seiten an dieser Welt entdecken und nichts kann so richtig seine Sehnsucht dannach stillen. Leider läuft es in seinem Leben nicht immer ganz so glatt und er interessiert sich eine Zeit lang nur für Partys und gerät dann auch noch an die falschen Freunde, die es gar nicht gut mit ihm meinen und als ob das alles nicht schon schlimm genug ist, schließt er auch noch den Bund der Ehe mit einer Frau in die er gar nicht verliebt ist. Ein ziemliches Drunter und Drüber in diesem Buch.

An sich hat es mir gut gefallen, es war jedoch etwas schwer zu lesen da es auch viel Geschichliches beinhaltet. Da mich die Musik aber so sehr begeistert war ich durch aus angetan von diesem Werk von Konstantin Wecker, der wie man merkt sehr viele interessante Perspektiven in dieses Buch eingebracht hat. Sein Schreibstil ist wirklich nicht einfach, dennoch sollte man sich einmal Zeit für dieses Buch nehmen denn es ist eine wahre Bereicherung für Musikliebhaber.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors