VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Der König der Schnorrer Roman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 17,90 [D] inkl. MwSt.
€ 18,40 [A] | CHF 24,50*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch, Leinen mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-7175-2104-4

Erschienen: 07.03.2006
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Ein Gipfeltreffen von jüdischem Witz und britischem Humor

Geben ist seliger denn Nehmen. Nicht so für den König der Schnorrer. Der macht seinem Namen alle Ehre. Israel Zangwills Londoner Milieustudie von 1894 ist voll subtiler Situationskomik und funkelnder Pointen und zählt zu den großen unterhaltsamen Klassikern der englischen Literatur.

Manasseh ist nicht irgendein dahergelaufener Bettler und Almosenempfänger, der geduldig die Hand hinstreckt, bis sich jemand seiner erbarmen möge. Menasseh ist der König der Schnorrer, und er weiß, was er seinem Ruf schuldig ist. So darf sich die sephardische Gemeinde Londons glücklich schätzen, ihn in ihrer Mitte zu haben, gehört doch Almosengeben zu den nobelsten Pflichten jedes gläubigen Juden. Mit der Würde eines Aristokraten, mit der Gewitztheit des Feilschers und dem Spürsinn des perfekten Menschenkenners ist Manasseh stets zur Stelle, wenn es gilt, jemanden zum (freiwilligen oder auch unfreiwilligen) Wohltäter zu machen. Ob Dandys oder Geizkragen, Spekulanten oder Würdenträger, in ihm finden sie alle ihren Meister. Selbst Jankele, Nachwuchshoffnung des Metiers und Anwärter auf die Position des Schwiegersohns, bekommt von Manasseh noch so manche Lektion in der Kunst stilvollen Schnorrens erteilt.

Israel Zangwills (1864–1926) historisches Sittenbild aus dem Ghetto des 18. Jahrhunderts zählt zu den unterhaltsamsten Klassikern der englischen Literatur. Mit seiner Hauptfigur hat der Autor ein echtes Original geschaffen, in dem die versunkene Welt des traditionsgebundenen Judentums aufersteht. Augenzwinkernd wird hier nicht nur der Widerstreit zwischen Sein und Haben aufs Korn genommen, sondern auch der himmelweite Unterschied zwischen echtem Opfersinn und selbstverliebter Gönnerhaftigkeit.

»Lehrreich, unterhaltsam, elegant … leichtfüßige, schnurrig anmutende Prosa, die im Stil leicht an Sternes ›Tristram Shandy‹ erinnert.«

Pieke Biermann DeutschlandRadio Kultur

Israel Zangwill (Autor)

Israel Zangwill (1864-1926) wurde als Sohn russischer Einwanderer in Bristol geboren und ging in London zur Schule. Seine Schriftstellerkarriere begann er mit humorvollen Kurzgeschichten über seine damalige Lebenswelt, in denen sich traditionelles Judentum und moderne Welt anachronistisch gegenüberstehen.

»Lehrreich, unterhaltsam, elegant … leichtfüßige, schnurrig anmutende Prosa, die im Stil leicht an Sternes ›Tristram Shandy‹ erinnert.«

Pieke Biermann DeutschlandRadio Kultur

Aus dem Englischen von Trude Fein
Originaltitel: The King of Schnorrers

Mit Nachwort von Herbert Tauber

Gebundenes Buch, Leinen mit Schutzumschlag, 256 Seiten, 9,0 x 15,0 cm

ISBN: 978-3-7175-2104-4

€ 17,90 [D] | € 18,40 [A] | CHF 24,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Manesse

Erschienen: 07.03.2006

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Leider sind derzeit keine Leserstimmen vorhanden. Machen Sie den Anfang und verfassen Sie eine Rezension.

Voransicht