Der Riss

Roman

(7)
Hardcover
18,00 [D] inkl. MwSt.
18,50 [A] | CHF 25,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Kann das Leben einen so tiefen Riss bekommen, dass man durch ihn hinabstürzt und darin verschwindet? Ogi hat Schuld an dem Unfall, durch den seine Frau getötet wurde. Im Haus seiner Schwiegermutter vegetiert er nun schwer verletzt vor sich hin. Seine Welt schrumpft zu dem Bett, in dem er liegt. Im Inneren halten beunruhigende Gedanken an seine Frau ihn gefangen. Draußen verwandelt sich ihr üppiger Garten in einen welken Orten, entstellt von dunklen Löchern, die die Schwiegermutter wie besessen gräbt. Was verbirgt sich hinter der unheimlichen Obsession für den Garten? Ein so kafkaesker wie hypnotisierender Roman von den verstörenden Rissen, die Einsamkeit, Schuld und Entwurzelung im Leben hinterlassen können.

»Eine mutige, verstörende und von Licht und Schatten geprägte Erzählung.«

Galore (17. Mai 2019)

Aus dem Koreanischen von Ki-Hyang Lee
Originaltitel: The Hole
Originalverlag: Changbi
Hardcover mit Schutzumschlag, 224 Seiten, 12,5 x 20,0 cm
ISBN: 978-3-442-75771-8
Erschienen am  22. April 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Spannend und fesselnd :)

Von: Melanie Lochner aus Essen

01.04.2020

Zuletzt, habe ich mich für das Buch 'Der Riss' des BTB Verlags entschieden. Eine gute Wahl, wie ich finde. Lesenswert in jedem Fall, da es spannend geschrieben ist und man schnell in die Geschichte findet. Der Klappentext gibt nicht wirklich wieder was im Buch passieren wird, das ist aber auch ganz gut so, da es so wirklich fesselt. Am Ende tippt einem ein Stück weit die Moral auf die Schulter und der Leser kann sich überlegen, auf wessen Seite er steht. Ogi wacht nach einem schweren Autounfall im Krankenhaus auf. Schnell stellt sich der Umfang seiner erheblichen Verletzungen heraus. Bei dem Unfall verliert er seine Frau. Im Laufe des Buches stellt sich heraus, wie es um die Beziehung des Paares stand. Dies findet auch die Schwiegermutter heraus, die Ogi von nun an pflegt, da er ansonsten keine Familie mehr hat. Ein bisschen hat mich das Buch an Misery erinnert, auch, wenn es weit entfernt davon liegt. Ich gebe sehr gerne 4 von 5 Sternen :) Keine 5, weil ich mir noch mehr Klarheit am Ende gewünscht hätte.

Lesen Sie weiter

Seelenstriptease mit Gänsehautfaktor

Von: Bookerista

28.03.2020

Kann das Leben einen so tiefen Riss bekommen, dass man durch ihn hinabstürzt und darin verschwindet? 🌳 Ja! Das zeigt dieses Buch der südkoreanischen Autorin Hye-Young Pyun auf sehr eindringliche Art und Weise. Es ist eine Reise tief ins Innere eines Menschen, in seine Gedanken, in seine verborgenen Abgründe. 🌳 Ogi hat Schuld an dem Unfall, durch den seine Frau getötet wurde. Im Haus seiner Schwiegermutter vegetiert er mit schwer verletzt vor sich hin. Seine Welt schrumpft zu dem Bett, in dem er liegt. Im Inneren halten beunruhigende Gedanken an seine Frau ihn gefangen. Draußen verwandelt sich ihr üppiger Garten in einen welken Ort, entstellt von dunklen Löchern, die die Schwiegermutter wie besessen gräbt. 🌳 Ogi ist gefangen. Nicht nur in seinem Körper, sondern auch in sich selbst. Er ist in seiner Schuld und Einsamkeit gefangen. Unfähig sich zu bewegen, sich mitzuteilen. Eindringlich und sprachgewaltig schildert die Autorin diese Geschichte eines zerrissenen, entwurzelten Menschen. Ihr Schreibstil fesselt den Leser gekonnt an dies Zeilen wie die Unfallfolgen Ogi ans Bett. Als Leser ist man Ogis Schicksal und seinem Seelenleben so sehr ausgeliefert wie er selbst seinen Gedanken und seiner Schwiegermutter. Mich hat die Geschichte nicht mehr losgelassen - ein wahrhaft ergreifendes, dunkles Buch. Seelenstriptease mit Gänsehautfaktor. 5 ⭐️

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Hye-young Pyun wurde 1972 in Seoul geboren. Nach drei Universitätsabschlüssen arbeitete sie als Büroangestellte, bevor sie 2000 mit einer Kurzgeschichte debütierte, die in Korea sofort große Beachtung fand. Für ihr Werk wurde sie mit den renommiertesten Literaturpreisen Südkoreas ausgezeichnet, darunter dem Dong-in Literary Award 2011, Yi-sang Literaturpreis 2014 und den Hyundae Munhak Award 2015. Sie veröffentlicht Kurzgeschichten u.a. im New Yorker und Harper's Magazine. Sie lebt in Seoul, Korea.

Zur AUTORENSEITE