Der Templerschatz

Eine Spurensuche und Geschichte des ersten Ritterordens und späteren Geheimbunds. Von den Kreuzzügen bis heute. Vollständig überarbeitete Neuausgabe

Hardcover
9,99 [D] inkl. MwSt.
9,99 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Der heilige Gral, die Bundeslade, das Grabtuch Christi? Mit hervorragender Sachkenntnis lässt Tobias Daniel Wabbel in seinem Werk die mysteriöse Welt der Tempelritter lebendig werden und legt erstmals plausible Antworten auf eine der großen Fragen der Geschichtsschreibung vor. Entstanden ist ein faszinierendes Buch über die Suche nach dem wahrhaftigen Schatz der Templer.

»Der Templerschatz ist ein ungemein faszinierendes Buch, [...] da Wabbel die verschiedenen Hinweise zusammensetzt, die das [...] ungelöste Rätsel des Templerschatzes lüften.«

Douglas Preston (Autor von "Das Relikt", "Der Codex")

Originaltitel: Der Templerschatz
Originalverlag: GVH
Hardcover, Pappband, 256 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
42 s/w Abbildungen
ISBN: 978-3-8094-4306-3
Erschienen am  12. Oktober 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Der Geschichte ganz nah!

Von: misshappyreading

28.10.2020

Der heilige Gral. DAS Relikt das sogar Hollywood begeistern kann. Doch der berühmte Templerschatz soll nicht nur diese Reliquie beinhalten. Der unvorstellbare Reichtum soll irgendwo verborgen sein und auf seine Entdeckung harren. Doch gibt es ihn wirklich? Schon immer konnte ich mich für den Historischen Aspekt der Religion begeistern. Die Tempelritter sind mehr als Vorlage für einige Hollywood-Filme. Dieses Thema ganz frei von Gerüchten und Hörensagen anzugehen ist nicht leicht. Natürlich wäre es spektakulär wenn Dan Brown das Rätsel bereits gelüftet hätte. Doch so einfach ist das nicht. Ausschließlich den Facten zu folgen kann unmöglich so spannend sein wie Robert Langdon oder? *** Jein. Seid euch bewusst dass dieses Buch kein Roman ist. Es ist die Suche eines Journalisten nach dem Verbleib des Schatzes. Besonders zu Beginn des Buches habe ich mir sehr viel markiert. Denn erst mal geht es um die Entstehung des Ordens. Logisch. Wenn wir wissen wollen wie die Templer dachten, müssen wir erst mal wissen warum sie überhaupt als die Templer existieren. *** Ich habe die Suche von Tobias Daniel Wabbel gespannt verfolgt. Ab und zu musste ich meine grauen Zellen besonders anstrengen, wenn besonders viele Jahreszahlen und altertümliche Namen genannt wurden. Während ich dieses Buch gelesen habe, habe ich extrem viel gelernt. Voll mit Markierungen und Postits wartet das Buch darauf immer wieder durchgeblättert zu werden. Wer sich für den Schatz der Templer interessiert und tatsächliche Fakten anstelle von Verschwörungstheorien lesen möchte sollte auf jeden Fall eine Blick auf dieses Buch werfen. *** So spannend ist Geschichte. Die Templer haben auch nach vielen Jahren ihre Mystik nicht verloren!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Tobias Daniel Wabbel (Jahrgang 1973) ist freier Schriftsteller. Er erlernte den Beruf des Typografen, studierte anschließend Journalismus und später kreatives Schreiben. Wabbel veröffentlichte zunächst vier Anthologien zu theologisch-philosophischen Themen mit Beiträgen von Autoren wie Hans Küng oder Stephen Hawking. Die Recherchen zu seinem Buch "Der Templerschatz" führten ihn anschließend über ein Jahrzehnt kreuz und quer durch ganz Europa. Die amerikanische Ausgabe erschien 2014. Wabbels Themenschwerpunkte sind die Geheimnisse der Geschichte. Sein besonderes Augenmerk ist dabei die semiotische Deutung mittelalterlicher Ikonografie und Kirchensymbolik. Er arbeitete mit MDR, WDR und ARTE zusammen.

Zur Autor*innenseite

Pressestimmen

»Spannend, schlüssig und hochinteressant – für mich das beste Sachbuch, das je über die Templer und ihre geheimnisvollen Schätze geschrieben wurde.«

Martina André (Autorin von "Das Rätsel der Templer")