Die Briten und Europa

Tausend Jahre Konflikt und Kooperation

HardcoverNEU
28,00 [D] inkl. MwSt.
28,80 [A] | CHF 38,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Die Briten und wir: Warum der Brexit nicht das Ende der britisch-europäischen Partnerschaft sein wird

Europa hat in der Geschichte Großbritanniens stets eine wichtige Rolle gespielt. Seit Jahrhunderten mischen sich die Briten mit Lust in die Geschicke der europäischen Nachbarstaaten ein – und werden wiederum von den Ereignissen dort beeinflusst. In seiner fulminanten Geschichte der tausendjährigen, turbulenten Beziehung zwischen den Briten und Europa zeigt Brendan Simms ebenso faktenreich wie unterhaltsam, warum man die eine Seite des Ärmelkanals nicht ohne die andere denken kann. Sein Buch bündelt die Glanzlichter und die Tiefpunkte der britisch-europäischen Geschichte vom Mittelalter bis zum Brexit und ist ein eindrucksvolles Plädoyer für eine enge Partnerschaft, auch über das Ausscheiden Großbritanniens aus der EU hinaus.

»Ein wichtiges Buch zur rechten Zeit, das den Brexit und die aktuellen Probleme der EU in einen erhellenden historischen Kontext stellt.«

The Guardian

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Englischen von Klaus-Dieter Schmidt
Originaltitel: Britain's Europe. A Thousand Years of Conflict and Cooperation
Originalverlag: Allen Lane
Hardcover mit Schutzumschlag, 400 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-421-04842-4
Erscheint am 25. März 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist in Auslieferung.

Leserstimmen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Brendan Simms, geboren 1967, ist Professor für die Geschichte der internationalen Beziehungen an der Universität Cambridge. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Geschichte Europas und die Geschichte Deutschlands im europäischen Kontext. Er ist Autor zahlreicher Bücher, daneben publiziert er in Zeitschriften und Zeitungen zu aktuellen europapolitischen Themen. Auf Deutsch erschienen von ihm zuletzt »Kampf um Vorherrschaft. Eine deutsche Geschichte Europas 1453 bis heute« (2014) und »Der längste Nachmittag. 400 Deutsche, Napoleon und die Entscheidung von Waterloo« (2014) sowie, zusammen mit Charlie Laderman, »Wir hätten gewarnt sein können. Donald Trumps Sicht auf die Welt« (2017).

Zur AUTORENSEITE

Pressestimmen

»In seinem schwungvoll erzählten neuen Buch zeigt Brendan Simms, dass schon die Vorstellung, Großbritannien sei eine Insel, falsch ist – ein starkes Argument.«

The Economist

»Elegant, erfrischend, weit ausgreifend: eine kurze Geschichte Großbritanniens – aber überraschend anders erzählt.«

Literary Review

»Umwerfend. Eine pointierte, provokante Geschichte der engen Beziehungen zwischen Großbritannien und Europa und wie sie sich gegenseitig formten.«

Prospect Magazine

Weitere Bücher des Autors