VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Die Diamantkrieger-Saga - Damirs Schwur

Die Diamantenkrieger-Saga (Serie) (1)

Ab 14 Jahren

Kundenrezensionen (48)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 17,99 [D] inkl. MwSt.
€ 18,50 [A] | CHF 24,50*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-570-16417-4

Erschienen: 22.02.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Video

  • Service

  • Biblio

Erwache. Erkenne dich. Nutze deine Fähigkeiten.
Kämpfe!

Die 17-jährige Sara hat ihre Seele an die Hydra verkauft – jene düstere Unterwelt, für die sie als Meisterdiebin arbeitet und wertvollen Diamantschmuck aus den Villen der Reichen stiehlt. Was mit den Diamanten geschieht, interessiert Sara nicht – bis der mysteriöse Damir in den Katakomben der Unterwelt auftaucht. Die beinah magische Anziehungskraft zwischen den beiden weckt in Sara übermenschliche Fähigkeiten, von denen sie bisher nichts ahnte. Die Fähigkeiten einer Diamantkriegerin. Ein gefährlicher Wandlungsprozess setzt ein, an dessen Ende Sara sich entscheiden muss, auf welcher Seite sie steht: auf der des Lichts oder des Schattens.

"Der besondere Schreibstil der Autorin ließ mich nicht los, und hielt mich gefangen."

fairy-book.blogspot.de (20.02.2016)

DIE BÜCHER DER AUTORIN IM ÜBERBLICK

Luzie & Leander (Serie)

Die Diamantenkrieger-Saga (Serie)

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Bettina Belitz (Autorin)

Bettina Belitz wurde 1973 an einem sonnigen Spätsommertag in Heidelberg geboren. Schon als Kind fing sie damit an, eigene Geschichten zu schreiben. Nach ihrem Studium arbeitete Bettina Belitz zunächst als freie Journalistin und Texterin. Heute lebt sie umgeben von Pferden, Schafen, Katzen und Hühnern als freie Autorin in einem 400-Seelen-Dorf im Westerwald.

www.bettinabelitz.de

"Der besondere Schreibstil der Autorin ließ mich nicht los, und hielt mich gefangen."

fairy-book.blogspot.de (20.02.2016)

"Eine wirklich magische Geschichte mit einer Idee, die ich so noch nicht gelesen habe."

lovinbooks4ever.blogspot.de (26.02.2016)

"Mit dem Auftakt ihrer Diamantkrieger-Saga ist Bettina Belitz etwas Neues und etwas Anderes gelungen."

buchmagie88.blogspot.de (02.03.2016)

"Das Buch ist etwas Besonderes, mit nichts vergleichbar, was ich schon gelesen habe und es konnte mich als Reihenauftakt voll überzeugen."

onceuponabook.de (05.03.2016)

"Die Handlung hat mich durchgängig gefesselt und war vor allem sehr geheimnisvoll. Es wurden immer wieder neue Fragen aufgeworfen, auf deren Antworten man begierig wartete."

lizzynet.de (08.03.2016)

mehr anzeigen

ORIGINALAUSGABE

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 448 Seiten, 15,0 x 22,7 cm, 25 s/w Abbildungen

ISBN: 978-3-570-16417-4

€ 17,99 [D] | € 18,50 [A] | CHF 24,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: cbt

Erschienen: 22.02.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Trotz einiger Schwächen hat die Saga potenzial!

Von: TheWonderlandBooks Datum: 20.02.2017

https://thewonderlandbooks.wordpress.com/

Nach der Splitterherz-Trilogie ist dies nun die zweite Reihe, die ich von Bettina Belitz angefangen habe. Das Cover ist so wunderschön, dass ich sofort darauf aufmerksam geworden bin und auch der Inhalt klang für mich sehr vielversprechend. Dennoch brauchte ich leider zwei Anläufe das Buch zu lesen, aber der zweite war erfolgsversprechend!

Wie habe ich den Schreibstil der Autorin in „Splitterherz“ und „Scherbenmond“ geliebt! Ich war so begeistert und trotzdem habe ich es bis heute nie geschafft den dritten Band, geschweige denn andere Bücher der Autorin zu lesen. Desto glücklicher war ich, mit der Diamant-Krieger-Saga ein komplett neues Werk von ihr in Händen halten zu dürfen.

Schon nach den ersten Seiten ist mir aufgefallen, dass ihr Schreibstil in meinen Augen hier irgendwie anders ist. Er liest sich immer noch hervorragend, aber irgendwie war ich nicht ganz so überzeugt wie damals bei „Scherbenmond“. Dies soll allerdings nicht als Kritikpunkt gewertet werden, denn ich denke es ist schwierig an so einen großen Erfolg anzuknüpfen und die Autorin hat sich selbstverständlich auch weiterentwickelt. Zudem handelt es sich hier um ein komplett anderes Konzept der Geschichte und da ist ein Vergleich meiner Meinung nach nicht angebracht.

Mit den Charakteren in diesem Buch habe ich mich etwas schwierig getan. Am Anfang ging es eigentlich noch, aber gegen Mitte/Ende des Buches habe ich einige Gedanken von Sara nicht mehr nachvollziehen können. Irgendwie war sie schwer von Begriff und hat sich viele Dinge eingeredet, die ich nicht annähernd so empfunden habe wie sie und die etwas grundlos waren. Klar, hat sie eine gewisse Vorsicht an den Tag legen müssen, allerdings hat sie oft sehr verquer gedacht und Theorien aufgestellt, die ich von Anfang an für Unsinn gehalten habe.

Es wurde versucht den Leser auf eine bestimmte Fährte zu locken, auf die ich leider nicht „reingefallen“ bin. Da es der erste Teil einer Saga ist, kann ich natürlich noch nicht hundertprozentig sagen, ob das alles so stimmt, wie es sich am Ende zugetragen hat, allerdings bin ich felsenfest der Überzeugung, dass Sara mit ihren aufgestellten Theorien falsch liegt. Hier lasse ich mich in den nächsten Bänden aber gerne eines besseren belehren.

Die Geschichte plätschert manchmal etwas vor sich hin, dennoch konnten mich viele Szenen überzeugen. Es gibt da eine richtig ekelhafte Szene mit Spinnen und selten habe ich mir etwas so bildhaft vorgestellt und mich derart beim Lesen geekelt. Hier einen virtuellen Applaus an die Autorin. Zudem nimmt die Geschichte kaum ein Blatt vor den Mund was die Brutalität angeht, es passt aber zum Aufbau des gegenwärtigen Zustandes der Umwelt und der entsprechenden Gegenden, in denen Sara sich aufhält.

Das Ende des Buches hat mir fast am Besten gefallen, denn hier kommt man der Geschichte endlich etwas mehr auf die Schliche und es entwickelt sich etwas, dass mich sehr neugierig auf den nächsten Band gemacht hat. Zum Glück dauert es nicht mehr so lange und ich kann es kaum erwarten. Hätte es dieses Ende allerdings nicht in dieser Form gegeben, weiß ich nicht, ob ich die Reihe tatsächlich weiter verfolgt hätte.

Viele Fragen bleiben am Ende offen und daher bin ich auf den zweiten Band, der am 24. Oktober dieses Jahres erscheinen wird, schon sehr gespannt. Ich hoffe wirklich sehr, dass sich die Geschichte noch stärker entwickelt und die vielen Fragen aufgeklärt werden. Man darf nicht vergessen, dass es sich hier um den ersten Teil einer Saga handelt und es eine Einleitung in die Geschichte der Diamant-Krieger ist. So habe ich es zumindest empfunden.

Fazit: Trotz einiger Schwächen hat die Saga potenzial!

Erfrischend anders und gut!

Von: hellomybook Datum: 31.01.2017


Die Diamantkrieger-Saga: Damirs Schwur
January 31, 2017
|
Johannes Streb
Informationen:


Band 1 von 3
Autorin: Bettina Belitz
cbt-Verlag
Gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag
Preis: 17,99€
Länge: 448 Seiten
Jugendliteratur
Genre: Romantik. Fantasy
ab 14 Jahren geeignet
Bewertung: 5/5 Sterne


Buchbeschreibung:
Erwache. Erkenne dich. Nutze deine Fähigkeiten.
Kämpfe!
Die 17-jährige Sara hat ihre Seele an die Hydra verkauft – jene düstere Unterwelt, für die sie als Meisterdiebin arbeitet und wertvollen Diamantschmuck aus den Villen der Reichen stiehlt. Was mit den Diamanten geschieht, interessiert Sara nicht – bis der mysteriöse Damir in den Katakomben der Unterwelt auftaucht. Die beinah magische Anziehungskraft zwischen den beiden weckt in Sara übermenschliche Fähigkeiten, von denen sie bisher nichts ahnte. Die Fähigkeiten einer Diamantkriegerin. Ein gefährlicher Wandlungsprozess setzt ein, an dessen Ende Sara sich entscheiden muss, auf welcher Seite sie steht: auf der des Lichts oder des Schattens.

Meine Meinung:
Ich habe Band 2 von Randomhouse freundlicherweise zur Verfügung gestellt bekommen, das bedeutete gleichzeitig aber auch, dass ich mir den ersten Band noch zulegen musste. Das habe ich auch getan, der Klappentext sprach mich wirklich an, aber ausschlaggebend war eigentlich das Buchcover, das mein Herz als Bücherliebhaber schmelzen ließ. Hach, was Cover doch tatsächlich beim Käufer auslösen und bewirken können! Als ich mit dem Buch angefangen hatte, hatte ich zunächst meine Schwierigkeiten damit. Es machte Spaß, zu lesen, aber ich hatte nicht das Gefühl, wirklich "drin" zu sein, wenn ich das so ausdrücken darf. Zudem wusste ich nicht recht, wohin das Ganze führen sollte. Aber ich ließ mich darauf ein. Was ich später tatsächlich nicht bereuen sollte, aber dazu im Fazit später mehr. Das Szenario und der Schreibstil der Autorin sind außergewöhnlich. Man weiß als Leser nie, ob das, was sie gerade beschreibt, real ist oder nicht. Dazu beschreibt sie zwar oft sehr bildhaft, lässt jedoch viel Platz für eigene Interpretationen, sodass man über den Sinn und die Wahrhaftigkeit dessen, was geschieht, philosophieren kann. Zunächst hatte ich meine Startschwierigkeiten damit, aber wenn man sich darauf einlässt und akzeptiert, dass die Autorin dem Leser keine handfesten Beschreibungen und Erklärungen hinterlässt, dann kann der Auftakt der Trilogie tatsächlich begeistern. "Damirs Schwur" hat keinen tatsächlichen Spannungsbogen, aber das braucht es auch gar nicht. Ich hatte keineswegs das Gefühl, als dass das Geschehen nur dahin plätschern würde und keine Höhepunkte biete. Ich bin, glaube ich, mit falscher Erwartungshaltung an das Buch herangegangen, nach einigen Startschwierigkeiten, wie bereits erwähnt, lernte ich, mich an den außergewöhnlichen Stil, den Bettina Belitz hier an den Tag legt, zu gewöhnen und Gefallen an ihm zu finden. So konnte mich vor allem die zweite Hälfte des Buches überzeugen. Dabei macht es auch gar nichts, dass der Klappentext so gut wie alles verrät, denn hier wird keinen großen Wert auf brachiale Spannung gelegt, nein, im Gegenteil. Es fällt mir schwer, bei dieser Kritik objektiv zu bleiben, denn ich glaube, dieses Buch bedeutet und ist für jeden Leser etwas anderes. Denn es lässt so viel Freiraum übrig, was dem ein oder anderen vielleicht überhaupt nicht gefällt, anderen jedoch schon, und jeder kann selbst darüber nachdenken, was hinter dieser oder jener Formulierung steckt. Und das bewundere ich an diesem Auftakt. Das Buch ist schwer greifbar, es lässt sich hier wirklich nur sehr schwer in meine Punkteskala einlisten, denn natürlich habe ich einige Kritikpunkte an dem Buch, aber es schafft es doch, mich auch nachhaltig noch zu beeindrucken und in seinen Bann zu schlagen. Laut Rat der Autorin, sollte man vor Lesen des zweiten Teils und des dritten, der übrigens Juli erscheinen soll, den ersten Band sacken lassen soll. "Damirs Schwur" lässt sich auch nur schwer in irgendein Genre einordnen, weshalb ich die Bezeichnung als Romantik und Fantasy auch nicht gerechtfertigt finde, keine andere Eingliederung jedoch vorschlagen kann. Für alle, die nach dieser Rezension noch Lust auf ein solch komplexes Werk, und die sich auf all die genannten Dinge einlassen möchten, denen kann ich "Damirs Schwur" wärmstens und ohne jegliche Bedenken ans Herz legen. Diejenigen Bücherliebhaber, die hier eine actionreiche und nervenaufreibend spannende Fantasygeschichte hinter erwarten, die werden hier wahrscheinlich enttäuscht.

Fazit:
"Die Diamantkrieger-Saga: Damirs Schwur" ist ein großartiger, wunderbar sonderbarer Auftakt zu einer vielversprechenden Trilogie. Allen, die sich mit diesem eigenen Stil anfreunden und Gefallen an einer vorhersehbaren Geschichte finden können, denen sei dieses Buch ans Herz gelegt. Es lässt sich jedoch nur schwer in Punkten und Sternen bewerten. Klar, auch ich habe einige Kritikpunkte, was für Punktabzug sorgt, aber dadurch, dass es mich nachhaltig beeindrucken und mich mit seiner Sonderbarkeit für sich gewinnen konnte, springen für dieses Buch dennoch volle fünf Sterne heraus.

Bewertung:
Humor
Spannung *
Action *
Gefühl **

Genrewertung: 9/10
Gesamtwertung: 9/10

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin