VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Die Diamantkrieger-Saga - Tashiras Bestimmung

Die Diamantenkrieger-Saga (Serie) (3)

Ab 14 Jahren

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 17,99 [D] inkl. MwSt.
€ 18,50 [A] | CHF 24,50*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-570-16426-6

NEU
Erschienen: 24.07.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Lass los und werde frei!

Endlich ist es so weit – die Diamantkrieger nehmen den Kampf gegen die Hydra auf. In einem abgelegenen Wüstentempel bereiten Tashira (wie Sara seit ihrer Einweihung genannt wird) und ihre Gefährten sich auf die Konfrontation mit den Mächten der Unterwelt vor. Doch die anhaltenden Spannungen zwischen Tashira und Damir drohen alles zu gefährden. Der Kampf in der Unterwelt wird zum entscheidenden Wendepunkt: Können die Diamantkrieger dem Bösen in der Welt etwas entgegensetzen und wird Tashira ihre Bestimmung annehmen?

»Das Buch ist etwas Besonderes, mit nichts vergleichbar, was ich schon gelesen habe und es konnte mich voll überzeugen.«

onceuponabook.de über Damirs Schwur

DIE BÜCHER DER AUTORIN IM ÜBERBLICK

Die Diamantenkrieger-Saga (Serie)

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Bettina Belitz (Autorin)

Bettina Belitz wurde 1973 an einem sonnigen Spätsommertag in Heidelberg geboren. Schon als Kind fing sie damit an, eigene Geschichten zu schreiben. Nach ihrem Studium arbeitete Bettina Belitz zunächst als freie Journalistin und Texterin. Heute lebt sie umgeben von Pferden, Schafen, Katzen und Hühnern als freie Autorin in einem 400-Seelen-Dorf im Westerwald.

www.bettinabelitz.de

»Das Buch ist etwas Besonderes, mit nichts vergleichbar, was ich schon gelesen habe und es konnte mich voll überzeugen.«

onceuponabook.de über Damirs Schwur

»Eine wirklich magische Geschichte mit einer Idee, die ich so noch nicht gelesen habe.«

lovinbooks4ever.blogspot.de über Damirs Schwur

»Aufgrund der tiefgründigen Beleuchtung der Hautprotagonistin und des spannenden Endes eine gelungene Fortsetzung, die nicht nur durchdacht wirkte, sondern auch eine starke Botschaft vermittelt.«

archive-of-longings.blogspot.de über La Lobas Versprechen

»Das Buch ist eine wundervolle Forsetzung und lässt keine Luft nach oben. Es ist für mich etwas ganz Besonderes geworden.«

tinkerreads.blogspot.de über La Lobas Versprechen

»Geniale Fortsetzung, die Lust auf mehr macht.«

lieblingsbuecher1.wordpress.com über La Lobas Versprechen

mehr anzeigen

ORIGINALAUSGABE

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 480 Seiten, 15,0 x 22,7 cm

ISBN: 978-3-570-16426-6

€ 17,99 [D] | € 18,50 [A] | CHF 24,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: cbt

NEU
Erschienen: 24.07.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Eine besondere Trilogie

Von: Mandys Bücherecke Datum: 17.08.2017

glutton-for-books.blogspot.de/

Inhalt
Sara hat es endlich geschafft. Sie ist eine Diamantkriegerin und hat ihren wahren Namen Tashira erfahren. Sie steht kurz davor den finalen Kampf gegen die Hydra zu bestreiten, doch zuerst hat ihr Anführer Kailash noch eine Aufgabe für sie, die ihr zuerst unlösbar erscheint. Doch Sara hat sich verändert und meistert auch diese.
Schließlich reist sie mit ihren Weggefährten in einen abgelegenen Wüstentempel. Doch schaffen sie es das Böse auf der Welt zu besiegen?

Meine Meinung
Da mir schon die Vorbände gefallen haben, war ich gespannt auf das Finale. Ich muss sagen, dass man diese Trilogie auf sich wirken lassen muss. Es ist nicht unbedingt leichte Kost und gerade in diesem finalen Band wurde mir klar, wie spirituell und wie tiefgründig diese Trilogie doch ist. Hinter allem steckt eine Botschaft und so kann man sein eigenes Sein überdenken, wenn man sich darauf einlässt.
Nach dem Lesen musste ich das Buch erst mal sacken lassen, weil ich mit einem ganz anderen Ende gerechnet hätte. Das Ende und das Buch an sich sind originell und konnten mich zum Nachdenken anregen. Das Ende kann man auf seine eigene Art interpretieren und es bleiben noch so einge Fragen offen, was ich aber interessant finde.

Bei diesem Band hat mir besonders das Setting gefallen, da ein Großteil des Buches in der Wüste spielt und alles atmosphärisch geschrieben ist. Dazu bleibt die Autorin ihrem Schreibstil treu und obwohl alles spirituell angehaucht ist, ist das Buch leicht und locker zu lesen. Dennoch schreibt die Autorin auf einem hohen Niveau, mit starken Emotionen und einer bilddlichen Art alles darzustellen.
Alles wird erneut aus Saras Ich-Perspektive geschildert, was ich sehr passend finde.

Beim Plot gibt es einige Längen und auch die Liebesgeschichte konnte mich nicht immer überzeugen. Immer wieder werden Sara und Damir mit ihren Gefühlen konfrontiert, dabei lernt Sara einen lieben Menschen kennen und baut sich ein tolles Leben auf.
Mir gefällt hier besonders Saras Entwicklung vom ersten Band bis jetzt. Sie verfällt zwar immer noch gerne in alte Muster, ist aber eine starke und liebenswerte junge Frau geworden, die für das kämpft, was ihr wichtig ist und Verständnis für andere Menschen aufbringt.
Toll fand ich auch, dass man hier mehr über Tianna erfährt. Sie ist Damirs Frau und konnte mich durch ihre ganze Art begeistern. Und auch Damir gefiel mir im Laufe des Buches immer besser.

Alles in allem muss ich sagen, dass mich das Buch sehr gut unterhalten konnte und die Trilogie an sich etwas besonderes ist, auf das man sich aber einlassen muss. Es ist bestimmt nicht für jeden etwas, aber gerade dieser Abschluss konnte mich mit einigen spannenden Wendungen begeistern und das Finale wird mir noch lange im Gedächtnis bleiben.

Fazit
Dieses Finale konnte mich insgesamt sehr gut unterhalten. Es ist eine besondere Trilogie, mit sehr viel Spiritualität und Tiefgang und man muss sich wirklich darauf einlassen können. Ich finde, dass man viel daraus mitnehmen kann und so wird mir die Trilogie noch lange im Gedächtnis bleiben.

Ein würdiger Abschluss dieser genialen Reihe. Sehr spannend und voller göttlicher Magie.

Von: www.buecherwesen.de Datum: 17.08.2017

www.buecherwesen.de/2017/08/die-diamantkrieger-saga-tashiras.html

Inhalt:

Um den Kampf gegen die Hydra und die Unterwelt aufzunehmen, sind Tashira und ihr Gefährten zu einem abgelegenen Tempel in der Wüste gereist. Dort bereiten sie sich auf ihren Kampf vor, doch die anhaltenden Spannungen zwischen Damir und Tashira drohen alles zu gefährden.
Der Kampf in der Unterwelt wird alles entscheiden, doch können die Diamantkrieger den Kampf gewinnen und dem Bösen etwas entgegensetzen?

Meine Meinung:

Endlich konnte ich den lange ersehnten Abschluss dieser tollen Reihe lesen und bin sehr begeistert davon.
Ich finde, dass dieses Buch und die ganze Reihe etwas besonderes sind.
Zwar konnte ich, wenn ich ehrlich bin, nie ganz verstehen worum sich die Geschichte im Großen und Ganzen dreht, musste aber immer weiterlesen und habe dieses Buch auch wieder verschlungen.
Das Ende hat mir auch alle meine Frage beantwortet und den Sinn von allem offenbart.
Beeindruckendes Ende mit dem ich auch nicht gerechnet hatte.
Die Geschichte geht an der Stelle weiter, an welcher der Vorgänger endete und der Leser findet sich wieder sehr schnell zurecht.
Tashira ist am Anfang sehr niedergeschlagen, traurig und sieht auch keinen Sinn mehr in allem. Ariel wurde beim Kampf gegen den Dark Priest sehr schwer verwundet und liegt im Koma. Alles was ihn noch am Leben hält, sind die Maschinen an denen er noch hängt.
Doch kann sie ihn, die einzige Person die sie als Vater sieht, nicht so einfach gehen lassen und wacht seit einer Woche ohne Unterbrechung an seinem Bett. Bis La Loba ihr den letzten Wunsch von Ariel überbringt.
Dieses Buch hat es in sich, denn es ist nicht nur sehr spannend, sondern auch voller Emotionen und einer Magie die nicht zu beschreiben ist. Ich würde diese Magie sogar göttlich nennen.
Ariel vermisst man schon sehr, denn durch ihn fehlt eine wichtige Person.
Doch am meisten hat mich Tashiras erste Aufgabe in diesem Buch fasziniert, die sehr viel mit Krato zu tun hat. Ihrem größten Peiniger aus der Vergangenheit.
Nicht nur die Situation mit Krato macht ihr zu schaffen, sondern auch die Spannung zwischen ihr und Damir. Die beiden sind durch eine frühere Inkarnation miteinander verbunden, doch hegt Damir nicht dieselben Gefühle für Tashira wie sie. Oder doch?
Immer wieder kommt es zu Reibereien zwischen den beiden und auch eine Aussprache bringt nicht viel, daher steht das Unterfangen, gemeinsam der Hydra entgegenzutreten, auf Messers schneide.

Mein Fazit:

Ein würdiger Abschluss dieser genialen Reihe. Sehr spannend und voller göttlicher Magie.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin