Die Dirnen von Karthago

Hardcover
19,99 [D] inkl. MwSt.
20,60 [A] | CHF 28,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Laster, Intrigen und Verbrechen im antiken Karthago

Der Erste Punische Krieg liegt ein paar Jahre zurück, aber der Frieden in Karthago ist trügerisch. Nach einer Reihe von Morden an Dirnen brodelt es in der Großstadt gewaltig. Und dann verschwindet dort auch noch ein römischer Senator. Bomilkar, der »Herr der Wächter«, muss in drei miteinander verstrickten Labyrinthen ermitteln: Unterwelt, Handel und Politik.

Bomilkar, »Herr der Wächter« von Karthago, soll die Ordnung der Riesenstadt hüten, wird aber gründlich daran gehindert. Einige Ratsherren finden, statt bezahlter Wächter könnten billige Sklaven diese Arbeit erledigen. Unruhen im Hinterland (ein drohender Aufstand gegen Grundherren) scheinen auf die Stadt überzugreifen – oder gibt es andere Erklärungen für eine Reihe von Vorgängen? In der Vorstadt wird ein Warenlager geplündert, im Hafen ein Frachtschiff in Brand gesteckt, der Schreiber des Reeders liegt morgens tot vor dem Ratsgebäude. Im Tempel der Tanit werden zwei Dirnen erstochen aufgefunden; jemand behauptet, in der Unterwelt der Stadt werde ein Machtkampf ausgetragen. Als abermals zwei Mädchen erstochen im Tempel liegen, erwägt die Zunft der Dirnen einen Streik, der die Geschäfte der Handelsherren emppfindlich stören würde. Bomilkar schickt einen seiner besten Männer los, der in der Unterwelt ermitteln soll. Am nächsten Morgen liegt er erwürgt und übel zugerichtet an einer Straßenecke. Ein Ratsherr verlangt, Bomilkar wegen Versagens zu kreuzigen, wenn er nicht binnen fünf Tagen alles klärt.

"Spannung pur (…). Wieder entsteht ein gelungenes Bild vom antiken Leben, amüsant gedrechselte Sprache inklusive."

Neue Presse, Hannover (15. November 2014)

Hardcover mit Schutzumschlag, 320 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-453-26853-1
Erschienen am  06. Oktober 2014
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Historische Romane von Gisbert Haefs

Leserstimmen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Gisbert Haefs, 1950 in Wachtendonk am Niederrhein geboren, lebt und schreibt in Bonn. Als Übersetzer und Herausgeber ist er unter anderem für die neuen Werkausgaben von Ambrose Bierce, Rudyard Kipling, Jorge Luis Borges und zuletzt Bob Dylan zuständig. Zu schriftstellerischem Ruhm gelangte er nicht nur durch seine Kriminalromane, sondern auch durch seine farbenprächtigen historischen Werke Hannibal, Alexander und Troja. Im Heyne Verlag erschienen zuletzt Caesar, Die Mörder von Karthago und Die Dirnen von Karthago.

Zur AUTORENSEITE

Zitate

"Gewohnt sprachgewaltig und spannend breitet Gisbert Haefs das Leben der antiken Großstadt aus."

GONG (12. Dezember 2014)

"So malt der Autor ganz nebenbei ein Genrebild der Stadt, was seinen ganz eigenen Reiz, unabhängig vom Krimi, hat. Das verleiht dem Buch viel Atmosphäre und lässt eine bunte, greifbare Welt entstehen, in die ein Leser eintauchen kann."

www.histo-couch.de (01. Januar 2015)

„Brillant schafft es Haefs, althistorisch-archäologische Sachkenntnis und Genauigkeit mit einem Spannungsbogen zu verbinden, der konsequent ins Damals führt und dennoch durchgehend lebendig bleibt (…)."

Schleswig-Holstein-Journal (10. Januar 2015)

„Haefs schafft es mit Bravour, mit neuen Perspektiven und Fakten einer bekannten Geschichte jenen speziellen ‚Dreh‘ zu geben, der spannende Bücher ausmacht. Das Entscheidende für den peniblen Rechercheur sind dabei Genauigkeit, der Zeit entsprechende Metaphern und natürlich eine plausible Erzählweise.“

Magazin Buchkultur (01. Februar 2015)

"Fesselnd, faszinierend und verzwickt, wie es Haefs-Fans wünschen (...). Mit überraschenden Wendungen, die verblüffen. Wieder ein großartiger Wurf vom Champion der Historien-Krimi-Liga!"

General-Anzeiger, Magdeburg (11. Februar 2015)