Die Fotografin - Die Welt von morgen

Roman

HardcoverNEU
20,00 [D] inkl. MwSt.
20,60 [A] | CHF 28,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Anstatt der Vergangenheit nachzutrauern möchte Wanderfotografin Mimi die Welt von morgen mitgestalten – der dritte Band der Bestseller-Saga!

Nach dem Tod ihres Onkels Josef hat Mimi Reventlow Laichingen verlassen und ihre Arbeit als Wanderfotografin wiederaufgenommen. Sie ist nicht mehr allein unterwegs, denn der Gastwirtsohn Anton hat sich Mimi angeschlossen. Gemeinsam bereisen die beiden das Land und wollen nach der dörflichen Enge Laichingens endlich großstädtischen Trubel erleben. Während ihres Aufenthalts in Berlin gelingt es Anton, einen florierenden Postkartenhandel aufzubauen – Mimi dagegen hat immer öfter Schwierigkeiten, eine Gastanstellung zu finden. Doch anstatt der Vergangenheit nachzutrauern möchte Mimi lieber die Welt von morgen mitgestalten! So wagt sie es, sich neu zu erfinden und dennoch treu zu bleiben. Auf ihrem Weg begegnen ihr auch alte Bekannte, wie Bernadette, die von der großen Liebe träumt. Was beide Frauen noch nicht wissen: Ihnen steht bald die größte Herausforderung ihres Lebens bevor …

Der dritte Band der Bestsellersaga um Fotografin Mimi Reventlow!


ORIGINALAUSGABE
Hardcover mit Schutzumschlag, 480 Seiten, 13,5 x 21,5 cm, 4 s/w Abbildungen
ISBN: 978-3-7645-0664-3
Erschienen am  27. April 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Schwaben, Deutschland

Leserstimmen

Wundervolle Fortsetzung der Geschichte um Mimi Renventlow

Von: HEIDIZ

28.06.2020

... und hat mich im Band drei der Reihe ebenso gefesselt, wie in den beiden Vorgängerromanen. Die Wanderfotografin hat es nicht leicht, die Menschen beginnen, selbst zu fotografieren, man benötigt nicht wegen jeder Aufnahme eine Fotografin und so wird es immer schwieriger für Mimi, Arbeit zu bekommen und Gastanstellung bei Fotografen vor Ort. Mimi reist mit Anton, dem Sohn des Gastwirts durch die Lande, dieser ist ein sehr gewitzer Bursche, hat das Geschäftliche im Blut, verkauft auf Märkten und macht gute Geschäfte im Gegensatz zu Mimi. Es passiert immer wieder etwas, auch wird Bernadette thematisiert und ihre neue Liebe, die .... - nein, das verrate ich euch nicht, lest selbst ... Dann ist da noch die Geschichte um Antons Freund aus Jugendtagen, der Künstler, der sich schon einen Namen gemacht hat - seinen Förderer lernen wir kennen und dass er es auch nicht leicht hat lesen wir ebenso - wie von Corinne, die neu hinzukommt zu den Charakteren .... Was es mit ihr auf sich hat verrate ich nicht. Alles ist perfekt konstruiert, es gibt einen großen Wandel in der Geschichte und im Leben von Mimi und Anton, aber kann das alles so gut gehen, wie es den Anschein hat ??? Die Historie spielt eine große Rolle und man erfährt von der Schafwirtschaft und natürlich von der Entwicklung der Fotografie und lernt die Figuren wieder weiter kennen. Sehr einfühlsam, spannend, fesselnd und kurweilig geschrieben, man fühlt sich gleich wieder wohl im Buch und in der Geschichte und kann mit den Charakteren fühlen. Bin schon gespannt, wie die Geschichte weiter geht. Sie endet jedenfalls extrem nervenaufreibend und spannend - man möchte unbedingt wissen, was nun weiter passiert ..... mehr kann ich nicht verraten, um die Spannung nicht vorwegzunehmen.

Lesen Sie weiter

Mimis und Antons Zukunft

Von: claire_silver

21.06.2020

Die Wanderfotografin Mimi Reventlow und Anton Schaufeler haben Laichingen nach dem Tod von Mimis Onkel Josef verlassen. Während Anton gelegentlich in Wirtshäusern arbeitet, geht Mimi ihrer Berufung als Wanderfotografin nach und versucht in einigen Städten Fuß zu fassen. Doch da viele Menschen inzwischen selbst eine Kamera besitzen und selbst Fotografien entwickeln, beanspruchen sie nicht mehr die Hilfe von Fotografen und so wird es für Mimi immer schwieriger an Aufträge zu gelangen. Doch Anton unterstützt sie mit seinen Ideen, indem er ihre Fotografien auf dem Markt verkauft und so auf ihre Arbeit aufmerksam macht. Doch das ändert nichts an den spärlichen Aufträgen, die Mimi in letzter Zeit bekommt und mit denen sie sich kaum noch über Wasser halten kann. Als Mimi dann eines Tages die Einladung zu der Hochzeit ihrer Bekannten Bernadette Furtwängler und damit einen Auftrag erhält, macht sie sich gemeinsam mit Anton auf dem Weg. Doch dann kommt alles ganz anders… „Die Fotografin – Die Welt von morgen“ ist der dritte Teil der historischen Saga um die Wanderfotografin Mimi Reventlow. Sowohl die Vorgänger als auch dieser Band boten eine spannende und unterhaltsame Geschichte, die sich um den Hauptcharakter Mimi Reventlow dreht. Im Buch wirkt Mimi als eine sehr freundliche, selbstbewusste und mutige Frau. In schwierigen Situationen versucht sie immer das Positive zu sehen. Auch Anton fand ich sehr sympathisch, da er mit seiner humorvollen und motivierten Art, seine Mitmenschen begeistern konnte. Ebenfalls werden in der Handlung auch Nebencharaktere wie Alexander und einige andere Figuren näher erläutert. Jeder Charakter ist individuell gestaltet und wirkt sehr authentisch, daher konnte man sich gut in deren Rollen versetzen. Weiterhin haben mich nicht nur die Figuren, sondern auch der mitreißende Schreibstil von Petra Durst-Benning begeistert. Durch ihre sehr bildhafte Erzählweise und geschichtlichen Details konnte ich mich sehr gut in diese Zeit hineinversetzen. Im Roman wurde deutlich, dass Frauen auch mit einer besonderen Gabe ihren Lebensunterhalt nur schwer bestreiten konnten. Das immer noch das klassische Rollenbild der Frau am Herd in den Köpfen der Menschen existiert. Berufstätige und selbstständige Frauen wurden in dieser Zeit nicht angesehen und auch das hat man durch Mimis Geschichte sehr gespürt. Der dritte Band „Die Fotografin – Die Welt von morgen“ hat mir wie die vorherigen Teile sehr gut gefallen. Ich fand diesen Roman sehr unterhaltsam, spannend und berührend, sodass ich ihn kaum aus den Händen legen konnte. Eine großartige Handlung, die mich mit einem geschichtlichen Hintergrund überzeugt hat. Aufgrund des spannenden Cliffhangers bin ich auch schon auf den nächsten Teil der Reihe gespannt.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Petra Durst-Benning wurde 1965 in Baden-Württemberg geboren. Seit über zwanzig Jahren schreibt sie historische und zeitgenössische Romane. Fast all ihre Bücher sind SPIEGEL-Bestseller und wurden in verschiedene Sprachen übersetzt. In Amerika ist Petra Durst-Benning ebenfalls eine gefeierte Bestsellerautorin. Sie lebt und schreibt abwechselnd im Süden Deutschlands und in Südfrankreich.

Zur AUTORENSEITE

Events

23. Sept. 2020

Lesung

20:00 Uhr | Weil im Schönbuch | Lesungen
Petra Durst-Benning
Die Fotografin - Die Stunde der Sehnsucht

24. Sept. 2020

Lesung

20:00 Uhr | Dettingen | Lesungen
Petra Durst-Benning
Die Fotografin - Die Stunde der Sehnsucht

25. Sept. 2020

Lesung

20:00 Uhr | Magstadt | Lesungen
Petra Durst-Benning
Die Fotografin - Die Stunde der Sehnsucht

01. Okt. 2020

Lesung

20:00 Uhr | Gaildorf | Lesungen
Petra Durst-Benning
Die Fotografin - Die Stunde der Sehnsucht

07. Okt. 2020

Lesung

20:00 Uhr | Weilheim a.d. Teck | Lesungen
Petra Durst-Benning
Die Fotografin - Die Stunde der Sehnsucht

08. Okt. 2020

Lesung

19:30 Uhr | Heroldstatt | Lesungen
Petra Durst-Benning
Die Fotografin - Die Stunde der Sehnsucht

18. Okt. 2020

Lesung/Buchpräsentation

17:00 Uhr | Münsingen | Lesungen
Petra Durst-Benning
Die Fotografin - Die Welt von morgen

20. Okt. 2020

Lesung

19:00 Uhr | Deggingen | Lesungen
Petra Durst-Benning
Die Fotografin - Die Stunde der Sehnsucht

23. Okt. 2020

Lesung mit Petra Durst-Benning

19:30 Uhr | Kornwestheim | Lesungen
Petra Durst-Benning
Die Fotografin - Die Stunde der Sehnsucht

30. Okt. 2020

Lesung mit Petra Durst-Benning

19:30 Uhr | Ammerbuch | Lesungen
Petra Durst-Benning
Die Fotografin - Die Stunde der Sehnsucht

Links