Die Fotografin - Die Zeit der Entscheidung

Roman

Hardcover
20,00 [D] inkl. MwSt.
20,60 [A] | CHF 28,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Gegen alle Widerstände wird Mimi Reventlow Fotografin, und findet nicht nur ihre Freiheit, sondern auch den Weg zur Liebe …

Die Wanderfotografin Mimi Reventlow lebt seit einiger Zeit in der kleinen Leinenweberstadt Laichingen und kümmert sich um ihren kranken Onkel Josef. Durch ihre offene Art ist es ihr gelungen, die Herzen der Dorfbewohner zu erobern und Freundschaften zu knüpfen. Als eine Katastrophe das Dorf erschüttert, wird sie mit ihren wunderschönen Fotografien für viele der Bewohner gar zum einzigen Rettungsanker. Doch nach einer schweren menschlichen Enttäuschung muss Mimi erkennen, dass sie sich nicht nur in ihrem Foto-Atelier dem schönen Schein hingegeben hat, sondern auch im wahren Leben. Für Mimi ist die Zeit der Entscheidung gekommen.

»Die Autorin versteht es wie nur wenige Menschen, durch ihre Worte Bilder und Emotionen in die Seele zu zaubern.«

Schorndorfer Nachrichten (12. April 2019)

ORIGINALAUSGABE
Hardcover mit Schutzumschlag, 512 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
mit bebildertem Anhang in s/w
ISBN: 978-3-7645-0663-6
Erschienen am  08. April 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Schwäbische Alb, Deutschland

Fotografinnen-Saga

Leserstimmen

Der zweite Teil hat mir viel besser gefallen als der erste

Von: Nini

26.09.2019

"Die Fotografin - Die Zeit der Entscheidung" ist der zweite Teil der Reihe von Petra Durst-Benning um Mimi Reventlow. Im ersten Teil hatte ich mit der Person der Mimi Reventlow so meine Probleme, wurde erst gegen Ende des Buches mit ihr warm und habe ernsthaft überlegt, ob es für mich sinnvoll wäre, den zweiten Band zu lesen. Der Klappentext klingt etwas abstrakt und theatralisch, was Handlung und Personen nicht gerecht wird. Denn das Leben in Laichingen und seine Bewohner sind definitiv lebensecht und fest in ihrer meist harten Realität verankert. Mittlerweile bin ich sehr froh, es noch einmal mit Mimi versucht zu haben, denn in "Die Zeit der Entscheidung" kommen Mimi und ich wunderbar zurecht. Möglicherweise, weil auch sie sich in eine Realität und eine Welt einfindet, die so gar nicht ihre ist. Als Pfarrerstochter aus gutem Hause aufgewachsen, wird sie hier nun mit bitterer Armut, teils unmenschlichen Arbeitsbedingungen und wenig Hoffnung konfrontiert. All das klingt schrecklich deprimierend, aber das ist die Handlung meistens gar nicht, denn der Mensch versucht in der Regel, das Beste aus seiner Lage zu machen und so haben auch die Charaktere im Buch ihre positiven Seiten, ihre schönen Momente und ihre Hoffnungen in die Zukunft, die manchmal tatsächlich Wirklichkeit werden. Der Lesefluss ist sehr gut, was mich gefreut hat; die Handlung abwechslungsreich und mitreißend und gegen Ende dermaßen traurig, dass man gar nicht weiterlesen möchte, aber das Buch dennoch nicht beiseite legen kann - sehr ergreifend! Am Ende steht ein Umbruch, sodass man gleichzeitig hoffend und bangend auf die Fortsetzung wartet.

Lesen Sie weiter

Eines der besten Bücher der vergangenen Jahre

Von: Qultur-HH

20.08.2019

Die Geschichte der Wanderfotografin geht weiter: Mimi Reventlow musste ihre Reiserei unterbrechen, um ihren todkranken Onkel zu pflegen. In dem Leinweberstädtchen Laichingen herrscht 1912 Armut. Doch nicht nur die harten äußeren Umstände machen Mimi das Leben schwer – vor allem sind es die gesellschaftlichen Zwänge, die sie einengen. Sie bekommt mit, wie den Webern immer mehr Arbeit aufgebürdet wird, wie die Frauen die harte Feldarbeit allein verrichten müssen, wie Kinder ohne Zukunftsperspektive aufwachsen. In all diesem Leid arbeitet Mimi als Fotografin und schenkt den Leuten mit ihren Kunstwerken ein wenig Träumerei und Schönheit. Und sie rebelliert gegen die dörfliche Engstirnigkeit auf ihre Art … Petra Durst-Benning hat mit Mimi Reventlow eine starke und mutige Hauptfigur geschaffen, die selbstbewusst ihren Weg geht und dabei liebevoll und fürsorglich ist. Wie schon der erste Band ist „Die Fotografin – Zeit der Entscheidung“ ein wunderbarer Roman über eine beherzte Frau, die sich allein durchschlägt und anderen hilft. Hervorragend führt die Autorin historische Fakten und Fiktion zusammen und spinnt eine ergreifende Geschichte. Mit Sicherheit eines der schönsten Bücher, die es in den vergangenen Jahren auf den Buchmarkt geschafft haben.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Petra Durst-Benning wurde 1965 in Baden-Württemberg geboren. Seit über zwanzig Jahren schreibt sie historische und zeitgenössische Romane. Fast all ihre Bücher sind SPIEGEL-Bestseller und wurden in verschiedene Sprachen übersetzt. In Amerika ist Petra Durst-Benning ebenfalls eine gefeierte Bestsellerautorin. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Hunden südlich von Stuttgart auf dem Land.

Zur AUTORENSEITE

Events

22. Okt. 2019

Lesung

19:30 Uhr | Böblingen | Lesungen
Petra Durst-Benning
Die Fotografin - Die Zeit der Entscheidung

23. Okt. 2019

Lesung

19:00 Uhr | Frickenhausen | Lesungen
Petra Durst-Benning
Die Fotografin - Die Zeit der Entscheidung

24. Okt. 2019

Lesung

19:30 Uhr | Oberderdingen | Lesungen
Petra Durst-Benning
Die Fotografin - Die Zeit der Entscheidung

Links

Pressestimmen

»Petra Durst-Benning möchte Mut machen, auch selber Zäune niederzureißen und seinen Träumen zu folgen.«

Gäubote - Die Herrenberger Zeitung (11. Mai 2019)

»Die Charaktere wachsen dem Leser schnell ans Herz, […] und ein kleiner Schuss Romantik ist auch mit dabei. Leseurlaub in vergangenen Zeiten.«

Sebastian Geiger/Landshuter Zeitung (16. Mai 2019)

»Ein rundum gelungener, spannender historischer Roman, dessen Heldin man gerne auf ihrem Weg begleitet.«

Ruhr Nachrichten – Dortmunder Zeitung Süd (12. Juni 2019)

Weitere Bücher der Autorin