VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Die Gejagten Ein Jack-Reacher-Roman

Jack Reacher (18)

Kundenrezensionen (14)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 19,99 [D] inkl. MwSt.
€ 20,60 [A] | CHF 26,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-7645-0542-4

Erschienen: 27.06.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Taschenbuch, eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Termine

  • Links

  • Service

  • Biblio

Unversöhnlich, unerbittlich, unschlagbar: Jack Reacher, der eigenwilligste Ermittler der amerikanischen Thrillerliteratur

Jack Reacher betritt den Stützpunkt seiner ehemaligen Einheit bei der Militärpolizei, und ahnt nicht, was ihm bevorsteht. Er ist nach Virginia gereist, um seine Nachfolgerin Major Susan Turner kennenzulernen. Doch wenig später wird klar, was für ein großer Fehler es war, einen Militärstützpunkt zu betreten. Denn wie jeder ehemalige Soldat der USA ist Reacher Reservist. Prompt erhält er seinen Einberufungsbefehl und wird außerdem des Mordes angeklagt und verhaftet. Reacher gelingt die Flucht aus dem Gefängnis, doch seine wichtigste Frage bleibt zunächst ungeklärt: Wer versucht ihn auf diese Weise kaltzustellen?

Mehr über Jack Reacher und seinen Schöpfer Zum Special

Offizielle Website des Autors (engl.) www.leechild.com

Lee Child bei Facebook

Jack Reacher bei Facebook

Der Autor auf twitter.com

„Wer es temporeich, klar und hart mag, für den ist Child genau der Richtige. Bei ihm zählt der Plot. […]Die richtige Urlaubslektüre für Thrillerfans.“

STERN (30.06.2016)

Lee Child (Autor)

Lee Child wurde in den englischen Midlands geboren, studierte Jura und arbeitete dann zwanzig Jahre lang beim Fernsehen. 1995 kehrte er der TV-Welt und England den Rücken, zog in die USA und landete bereits mit seinem ersten Jack-Reacher-Thriller einen internationalen Bestseller. Er wurde mit mehreren hoch dotierten Preisen ausgezeichnet, u. a. mit dem »Anthony Award«, dem renommiertesten Preis für Spannungsliteratur.

„Wer es temporeich, klar und hart mag, für den ist Child genau der Richtige. Bei ihm zählt der Plot. […]Die richtige Urlaubslektüre für Thrillerfans.“

STERN (30.06.2016)

“In dieser Story hat der Jurist Lee Child […] wieder alle Register der Spannungsliteratur gezogen…“

dpa (19.07.2016)

„Der Stoff, aus dem Lee Child einmal mehr großes Kino macht, farbig und geräuschvoll.“

Schweiz am Sonntag (03.07.2016)

„Der von Autor Lee Child erfundene Einzelkämpfer Jack Reacher ist eine der Kultfiguren des Thrillergenres.“

Die Presse (14.08.2016)

„Unbestechlich, unerbittlich, unschlagbar – Ein klassischer Reacher. Das heißt: Klare Kante, keine Kompromisse.“

Hitradio rt1 (11.08.2016)

10.11.2016 | Kino

Filmstart Jack Reacher 2: Kein Weg zurück: 10.11.2016
In den Hauptrollen: Tom Cruise, Cobie Smulders, Danika Yarosh u.a.
Regie: Edward Zwick

Zum Filmtrailer

  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Englischen von Wulf Bergner
Originaltitel: Never go Back (18 Reacher)
Originalverlag: Bantam Press, London 2013

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 448 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-7645-0542-4

€ 19,99 [D] | € 20,60 [A] | CHF 26,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blanvalet

Erschienen: 27.06.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Jack Reacher lässt's krachen!

Von: Gerhard Christoph aus Nürnberg Datum: 01.12.2016

Dies ist eine tolle, sehr komplexe, in der Auflösung genial einfache und trotzdem überraschende Geschichte. Eine der besten Reacher-Stories. Absolut lesenswert! Leider kann der Film "Kein Weg zurück" nicht im Ansatz diese Qualität erreichen. Mich wundert, dass der Autor Lee Child auch hier eine Mini-Mini-Nebenrolle spielt und dem Film so quasi seinen Segen gegeben hat.

Gut - aber sehr komplex

Von: Neyla Kunta Datum: 13.11.2016

https://neylakunta.wordpress.com/

Rezension gibt's in "ordentlich & schön" auf meinem Blog! :)

Handlung

Wie könnte es anders sein, bei einer Reihe die nach einem Charakter benannt ist? Es dreht sich alles um ihn und das passt auch sehr gut.
Man wird in die Welt des Militärs geschmissen und das ist zunächst durchaus verwirrend. Ich muss dazu sagen, dass das das erste Jack Reacher Buch ist, welches ich lese.

Die Geschichte ist sehr komplex und ich habe deshalb auch so lange gebraucht um sie zu lesen. Man sollte sich Zeit lassen und nicht mit dem Ziel, es sehr schnell durch zu lesen, an das Buch herangehen. Denn so wird das nämlich ga nichts.
Um die Person Jack Reacher herum gibt es so viele andere und so viele komplizierte Beziehungen und Verstrickungen, dass man das erstmal begreifen muss. Ja, manchmal musste ich es auch einfach weglegen.

Alles was ich zum Inhalt sagen könnte, würde irgendwas für später spoilen. Denn echt alles, wirklich alles, hängt zusammen.
Urgh. Anstrengend.

Schreibstil

Lee Child hat einen sehr trockenen Schreibstil der daher kommt mit einer Verkomplizierung der Sätze, so dass man selbst viel nachdenken muss um folgen zu können. Ja, dabei können schonmal Kopfschmerzen entstehen.

Dennoch bietet der Schreibstil Childs etwas anderes. Für mich ist er bisher einzigartig, denn ich habe noch nie so etwas gelesen. Demnach gibt es auch keinen anderen Autor mit dem ich ihn gleichsetzen könnte. Das möchte ich auch gar nicht.

Gefühle kommen jedoch nicht sehr gut rüber und alles ist eher sachlich geschrieben. Mit Wiederholungen muss man klarkommen – oder man lässt es eben. Ich glaube zudem auch, dass ich im ganzen Buch nur fünf Ausrufezeichen gezählt habe.

Charaktere

Ich werde jetzt hier nur von dem Namensgeber der Reihe reden.
Leider erhält mab keinen großartigen Einblick in die Gefühlswelt Reachers. Man verlässt sich hierbei auf seine eigenen Mutmaßungen.
Jack Reacher ist stark, animalisch, gewaltätig, intelligent und gut. Er hat einen stark ausgeprägten Gerechtigkeitssinn und irgendwie scheint sich das alles in allem zu widersprechen. Doch es passt. Zu ihm. Er ist einzigartig in seinem Wesen.
Mehr gibt es zu ihm gar nicht zu sagen.

Fazit

Das 18. Jack Reacher Buch erhält von mir gute drei Schlüssel.

Ich empfehle es nur an Leute die viel Zeit für ein Buch haben und beim Lesen mitdenken wollen. Die Verknüpfen und mitraten wollen.
Für alle anderen, die etwas nicht so komplexes wollen, so wie ich, ist dieses Buch wirklich nichts.
Ich für meinen Teil freue mich jetzt auf den Film und nach 18 Tagen endlich mal etwas anderes ohne Kopfschmerzen zu lesen.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors

  • Empfehlungen zum Buch