Hardcover
20,00 [D] inkl. MwSt.
20,60 [A] | CHF 28,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Die 40-jährige Torunn Neshov hatte bisher wenig Glück in der Liebe, und auch beruflich lief es nicht wirklich rund. Doch als die ehemalige Tierpflegerin sich entscheidet, den langsam verfallenden Bauernhof ihrer Familie zu übernehmen und in das dümpelnde Bestattungsunternehmen ihres Onkels einzusteigen, nimmt ihr Leben Fahrt auf. Sie mistet gründlich aus und zwar in jeder Hinsicht. Das gefällt nicht jedem. Aber Torunn ist hartnäckig und hat ein Händchen für schwierige Fälle, auch wenn es um die Liebe geht ...

»Hach, Neuanfänge sind doch einfach spitze ...«

Guido (01. Februar 2019)

Aus dem Norwegischen von Gabriele Haefs
Originaltitel: Liebhaberne
Originalverlag: Oktober Forlag AS
Hardcover mit Schutzumschlag, 416 Seiten, 12,5 x 20,0 cm
ISBN: 978-3-442-75786-2
Erschienen am  11. Februar 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Norwegen

Leserstimmen

Perfekt geschrieben

Von: Ira

22.07.2019

Rezension zum Roman v0n Anne B.Ragde „ Die Liebhaber“ Die norwegische Erfolgsautorin hat die Geschichte der Familie Neshov fortgesetzt. Ich habe nur das erste Buch „Das Lügenhaus“ gelesen. Darum war es nicht einfach, den Faden zu finden. Aber durch den geschickten Einbau der Informationen aus den früheren vier Büchern konnte man doch fast Alles begreifen. Dieser Teil handelt in erster Linie um die 40-jährige Tochter des älteren Bruders Neshov Torunn. Es gab ein großes Geheimnis in dieser Familie, das mit der Homosexualität des Großvaters zusammenhing und für alle Folgen hatte. Torunn war früher Tierpflegerin und hat ihrem Vater bei der Schweinezucht geholfen. Sie ist aber aus dem Lügenhaus geflüchtet, weil sie die Streitigkeiten nicht mehr ertragen konnte. In diesem Teil kehrt sie nach der Trennung von ihrem Freund auf den verfallenen Bauernhof zurück und mistet gründlich aus. Torunn richtet Hof und Haus neu ein. Sie steigt in das Bestattungsunternehmen ihres Onkels Margido ein. Torunn nimmt ihre Aufgaben sehr ernst um kümmert sich aufopferungsvoll um den Großvater im Altenheim. Zu dem anderen Onkel Erlend hat sie kaum Kontakt. Erlend ist in Kopen-hagen glücklich mit seinem Mann Krumme und den drei Kindern. Er richtet eine Villa ein, in der sie zusammen mit dem lesbischen Paar Jytte und Lizzi und den gemeinsamen Kindern wohnen werden. Der Bestattungsunternehmer Margido ist zuverlässig und penibel in seinem Beruf, aber einsam und zurückgezogen im Leben. Torunn wird von ihm aber herzlich aufgenommen. Margido besucht auch regelmäßig den im Pflegeheim lebenden Tormod, dem das Geheimnis am meisten zugesetzt hat. Im Heim ist er aber glücklich und will gar nicht mehr auf den Hof zurück. Tormod mag aber seine Nichte Torunn sehr gerne und möchte ihr finanziell unter die Arme greifen. Es kommt aber der nächste Schicksalsschlag. Ganz plötzlich stirbt Onkel Margido . Torunn ist unfassbar traurig. Sie muss sich um seine Bestattung kümmern. Mit Torunn kann man selbstverständlich mitfühlen. Das macht den Leser auch traurig. Der Text ist verständlich. Die Schreibweise fand ich interessant und locker. Man kann das Buch natürlich weiter empfehlen.

Lesen Sie weiter

Ein unvergessliches Buch

Von: Ira

14.06.2019

Rezension zum Roman v0n Anne B.Ragde „ Die Liebhaber“ Die norwegische Erfolgsautorin hat die Geschichte der Familie Neshov fortgesetzt. Ich habe nur das erste Buch „Das Lügenhaus“ gelesen. Darum war es nicht einfach, den Faden zu finden. Aber durch den geschickten Einbau der Informationen aus den früheren vier Büchern konnte man doch fast Alles begreifen. Dieser Teil handelt in erster Linie um die 40-jährige Tochter des älteren Bruders Neshov Torunn. Es gab ein großes Geheimnis in dieser Familie, das mit der Homosexualität des Großvaters zusammenhing und für alle Folgen hatte. Torunn war früher Tierpflegerin und hat ihrem Vater bei der Schweinezucht geholfen. Sie ist aber aus dem Lügenhaus geflüchtet, weil sie die Streitigkeiten nicht mehr ertragen konnte. In diesem Teil kehrt sie nach der Trennung von ihrem Freund auf den verfallenen Bauernhof zurück und mistet gründlich aus. Torunn richtet Hof und Haus neu ein. Sie steigt in das Bestattungsunternehmen ihres Onkels Margido ein. Torunn nimmt ihre Aufgaben sehr ernst um kümmert sich aufopferungsvoll um den Großvater im Altenheim. Zu dem anderen Onkel Erlend hat sie kaum Kontakt. Erlend ist in Kopen-hagen glücklich mit seinem Mann Krumme und den drei Kindern. Er richtet eine Villa ein, in der sie zusammen mit dem lesbischen Paar Jytte und Lizzi und den gemeinsamen Kindern wohnen werden. Der Bestattungsunternehmer Margido ist zuverlässig und penibel in seinem Beruf, aber einsam und zurückgezogen im Leben. Torunn wird von ihm aber herzlich aufgenommen. Margido besucht auch regelmäßig den im Pflegeheim lebenden Tormod, dem das Geheimnis am meisten zugesetzt hat. Im Heim ist er aber glücklich und will gar nicht mehr auf den Hof zurück. Tormod mag aber seine Nichte Torunn sehr gerne und möchte ihr finanziell unter die Arme greifen. Es kommt aber der nächste Schicksalsschlag. Ganz plötzlich stirbt Onkel Margido . Torunn ist unfassbar traurig. Sie muss sich um seine Bestattung kümmern. Mit Torunn kann man selbstverständlich mitfühlen. Das macht den Leser auch traurig. Der Text ist verständlich. Die Schreibweise fand ich interessant und locker. Man kann das Buch natürlich weiter empfehlen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Anne B. Ragde wurde 1957 im westnorwegischen Hardanger geboren. Sie ist eine der beliebtesten und erfolgreichsten Autorinnen Norwegens und wurde mehrfach ausgezeichnet. Zuletzt mit dem Norwegian Language Prize und dem Norwegischen Buchhandelspreis. Mit ihrem Roman »Das Lügenhaus« schrieb sie sich in die Herzen der Leserinnen und Leser, ihre Romane erreichten in Norwegen eine Millionenauflage. Die Autorin lebt heute in Trondheim.

Zur AUTORENSEITE

Gabriele Haefs

Dr. Gabriele Haefs studierte in Bonn und Hamburg Sprachwissenschaft. Seit 25 Jahren übersetzt sie u.a. aus dem Dänischen, Englischen, Niederländischen und Walisischen. Sie wurde dafür u.a. mit dem Gustav- Heinemann-Friedenspreis und dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet, zuletzt 2008 mit dem Sonderpreis für ihr übersetzerisches Gesamtwerk. Sie hat u.a. Werke von Jostein Gaarder, Håkan Nesser und Anne Holt übersetzt. Zusammen mit Dagmar Mißfeldt und Christel Hildebrandt hat sie schon mehrere Anthologien skandinavischer Schriftsteller herausgegeben.

zum Übersetzer

Events

23. Okt. 2019

Lesung und Gespräch

20:00 Uhr | Events
Anne B. Ragde
Die Liebhaber

Links

Pressestimmen

»Wir wollen noch mehr von den Neshovs lesen, Anne B. Ragde, viel viel mehr!«

Dagbladet

»So eine Familie vergisst man nicht. Die muss man begleiten.«

Kurier

»Mitreißend und zauberhaft.«

Aftenposten

»Die Familie Neshov ist mir richtig ans Herz gewachsen. Ich beneide Sie aufrichtig, wenn Sie das ›Lügenhaus‹ noch vor sich haben.«

Angela Wittmann, Brigitte

»Lebensklug, herzenswarm, tröstlich.«

Hörzu

»Von dieser Familie will man sich einfach nicht mehr trennen.«

Männer