VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Die Rivalin der Königin Ein Tudor-Roman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 19,99 [D] inkl. MwSt.
€ 20,60 [A] | CHF 26,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-570-10287-9

Erschienen: 09.05.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Im Mittelpunkt des neuen großen Romans von Elizabeth Fremantle steht Penelope Devereux, eine für ihre Zeit ungewöhnlich selbstbestimmte und mutige Frau. Sie ist nicht nur schön, sondern auch gewitzt. Als Hofdame lebt sie im Machtzentrum der alternden Elizabeth I., verfolgt Ränkespiele bei Hofe und ist dabei selbst nicht ganz unbeteiligt. Trotz ihrer Proteste muss sie den unsympathischen Robert Rich heiraten, handelt aber mit ihm aus, dass er sie gehen lässt, wenn sie ihm zwei Söhne geboren hat, denn ihre ganze Liebe gilt Philip Sidney, der für sie hinreißende Sonette schreibt.

Mitreißend und farbig erzählt Elizabeth Fremantle die wahre Geschichte einer faszinierenden Frau am englischen Hof.

Elizabeth Fremantle (Autorin)

Elizabeth Fremantle hat als Journalistin für Magazine wie Elle, Vogue und Vanity Fair gearbeitet. Die Rivalin der Königin ist der dritte Roman, in dem sie die Welt der Tudors zum Leben erweckt. Elizabeth Fremantle lebt in London.

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Englischen von Sabine Herting
Originaltitel: Watch the Lady
Originalverlag: Michael Joseph (Penguin Books), London 2015

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 480 Seiten, 15,0 x 22,7 cm

ISBN: 978-3-570-10287-9

€ 19,99 [D] | € 20,60 [A] | CHF 26,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: C. Bertelsmann

Erschienen: 09.05.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Wunderschöner Tudorroman

Von: DerPandaliest Datum: 06.11.2017

https://www.facebook.com/derpandaliest/

Ich durfte Elizabeth Fremantles Tudor Roman „Die Rivalin der Königin“ für den C.Bertelsmann Verlag lesen und bin verzaubert.

Als großer Fan historischer Romane die im alten England spielen, vor allem wenn das englische Königshaus im Mittelpunkt steht, war es mir eine besondere Freude erneut in diese Welt voller Prunk und Pracht, Intrigen und Macht einzutauchen. Und ich wurde nicht enttäuscht.

In „Die Rivalin der Königin“ lernt der Leser Penelope Devereux kennen, ein junges Mädchen das im zarten Alter von 18 Jahren eine der Hofdamen der damals herrschenden Elizabeth I. wird.
Ihr Ruf am Hofe stand zu diesem Zeitpunkt schon unter Beschuss, aufgrund ihrer Mutter, welche nicht besonders angesehen wird von der Königin. Sie steht deshalb schon von vorn herein zwischen den Fronten, zwischen der mächtigsten Frau Englands und ihrer Mutter welche ihrer Familie wieder den früheren Stand und Einfluss bescheren will und hierfür ihre Tochter benutzt.

Zwischen den Machtspielchen am Hofe muss sich die schöne, mutige und clevere Penelope behaupten. Hierbei beweist die junge Frau Besonnenheit, sie beobachtet und spielt auch gewitzt diese Spielchen mit. Sie macht sich Freund wie auch Feind am Hofe, als sie versucht sich gemeinsam mit Ihrem Bruder dem Graf von Essex beim „Spiel um den Thron“ auf die richtige Seite zu stellen, da Queen Elizabeths Thronfolge nicht festgesetzt werden kann aufgrund deren Weigerung den Ehebund einzugehen.
Auch kämpft sie gegen Ihre eigenen Dämonen in Gestalt ihres Ehemannes, den sie gezwungen wurde zu heiraten um die Stellung ihrer Familie voran zu bringen. Sie handelt einen Deal aus, zwei Söhne wird sie Ihm schenken, und er verspricht sie freizugeben.

Ich liebe die Person der Penelope, denn auch wenn die Autorin die Geschichte rund um sie mit fiktiven Elementen gespickt hat, war sie eine beeindruckende Persönlichkeit.

Der Schreibstil der Autorin ist fein und poetisch, in einer angenehmen Atmosphäre gibt sie die Beschreibungen rund um den Hof detailliert wieder, und würzt dieses wunderbare Setting mit spannenden Dramen und raffinierten Machtspielchen.

Ein wundervolles Werk das mich in frühere Zeiten katapultiert hat und einlädt zu träumen. Die Faszination welche die Tudor Dynastie in mir auslöst kann ich nicht beschreiben, aber dieser Roman sollte selbst Gegner dieser Art von Roman überzeugen können.

Als Hofdame zur Zeit 1600

Von: Jandy Datum: 06.11.2017

samsblog.de/

Klappentext

Im Mittelpunkt des neuen großen Romans von Elizabeth Fremantle steht Penelope Devereux, eine für ihre Zeit ungewöhnlich selbstbestimmte und mutige Frau. Sie ist nicht nur schön, sondern auch gewitzt. Als Hofdame lebt sie im Machtzentrum der alternden Elizabeth I., verfolgt Ränkespiele bei Hofe und ist dabei selbst nicht ganz unbeteiligt. Trotz ihrer Proteste muss sie den unsympathischen Robert Rich heiraten, handelt aber mit ihm aus, dass er sie gehen lässt, wenn sie ihm zwei Söhne geboren hat, denn ihre ganze Liebe gilt Philip Sidney, der für sie hinreißende Sonette schreibt.

Mitreißend und farbig erzählt Elizabeth Fremantle die wahre Geschichte einer faszinierenden Frau am englischen Hof.

Meinung

Ich hatte an einigen Stellen des Buches meine Probleme mich in die Geschichte ein zu finden und wusste so manches mal nicht um was es jetzt genau genommen geht. Trotz einiger Lücken, die aber dem Historischen Richtigkeit zu zu sprechen ist, finde ich die Geschichte über Penelope sehr interessant. Es war mein erster Historischer Roman und wird es unwahrscheinlich auch nicht bleiben, da ich großes Interesse an der Englischen Historik hege.

Kritik

Die vorgewiesenen Lücken im geschichtlichen Verlauf sind nach vollziehbar, da so etwas eine sehr Zeit intensive Recherche von nöten ist, wofür ich die Autorin respektiere.

Empfehlung

Ich selbst kann diesen Roman nur ein geschworene Historik-Fans und nicht Anfängern in diesem Bereich empfehlen.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin