VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Die Schrift Verdeutscht von Martin Buber gemeinsam mit Franz Rosenzweig
Mit Bildern von Marc Chagall

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 128,00 [D] inkl. MwSt.
€ 131,60 [A] | CHF 160,00*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch, Pappband ISBN: 978-3-579-06448-2

Erschienen: 20.11.2007
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Die Tora - das Alte Testament

- Die einzigartige Buber-Rosenzweig-Übersetzung jetzt wieder in einem Band!
- Mit deutlichem Preisvorteil gegenüber der bisherigen Ausgabe: Sie sparen 30 %!
- Eine Schmuckbibel des größten jüdischen Religionsphilosophen und Dichters mit Bildern von Marc Chagall
- Ein großes Werk voll gewaltiger Sprachkraft, lesefreundlicher Zweispaltensatz
- Mit CD: Martin Buber liest aus der Heiligen Schrift

Die Verdeutschung der hebräischen Bibel durch Martin Buber und Franz Rosenzweig ist eine sprachschöpferische Leistung, der es gelungen ist, den eigentümlichen Charakter der hebräischen Bibeltexte in der deutschen Sprache nachzubilden. Die ganze poetische Wucht des biblischen Wortes ist hier spürbar und erfahrbar. Die Schrift ist »nicht nur Übersetzung, sie ist, ohne doch ein Wort der Erklärung als solche hinzuzufügen, zugleich auch Kommentar« (Gershom Sholem).
Die vorliegende Neuausgabe der Schrift erscheint in einer repräsentativen Schmuckausstattung mit Schuber und ist mit Bildern von Marc Chagall ausgestattet. Zusätzlich enthält sie eine CD mit einer historischen Aufnahme aus dem Jahr 1958, auf der Martin Buber aus der Schrift liest.

"Die ganze poetische Wucht des biblischen Wortes ist hier spürbar und erfahrbar."

Publik-Forum (28.05.2010)

Martin Buber (Autor)

Martin Buber (1878–1965), Religionsforscher, Religionsphilosoph und Schriftsteller, war eine der führenden Persönlichkeiten des Judentums im 20. Jahrhundert und ein Vorreiter des jüdisch-christlichen Dialogs.
Geboren in Wien, aufgewachsen in Lemberg, studierte er Philosophie, Germanistik, Kunstgeschichte und Psychologie in Wien, Berlin, Leipzig und Zürich. 1924-1933 war er Professor für Allgemeine Religionswissenschaft in Frankfurt a.M. Buber, der sich früh dem Zionismus angeschlossen hatte, wanderte 1938 nach Palästina aus und lehrte an der Hebräischen Universität von Jerusalem Sozialphilosophie. Nach dem 2. Weltkrieg war er einer der wenigen ehemals deutschen Juden, die in der Öffentlichkeit wieder eine Brücke zu Deutschland zu schlagen versuchten. 1953 wurde er mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet.

"Die ganze poetische Wucht des biblischen Wortes ist hier spürbar und erfahrbar."

Publik-Forum (28.05.2010)

"Martin Buber hat zusammen mit Franz Rosenzweig der deutschen Sprache das edelste Geschenk gemacht, eine Neuübersetzung des Alten Testaments."

Hermann Hesse

Gebundenes Buch, Pappband, 1.176 Seiten, 21,0 x 29,7 cm
Mit 1 CD-Audio
Mit 30 Abb.

ISBN: 978-3-579-06448-2

€ 128,00 [D] | € 131,60 [A] | CHF 160,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Gütersloher Verlagshaus

Erschienen: 20.11.2007

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Leider sind derzeit keine Leserstimmen vorhanden. Machen Sie den Anfang und verfassen Sie eine Rezension.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors