Die Weihnachtserzählung
Hardcover
3,95 [D] inkl. MwSt.
3,95 [A] | CHF 5,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Mit Ebenezer Scrooge, dem Helden seiner zauberhaften 'Weihnachtserzählung' (1843), schuf Charles Dickens (1812–1870) eine jener Figuren der Weltliteratur, die für immer unvergesslich bleiben. In der Wandlung des egoistischen Geizhalses zum gutherzigen Menschenfreund liegt etwas unmittelbar Exemplarisches – sie ist ein Plädoyer für Mitmenschlichkeit und zugleich ein berauschendes Loblied auf die lebendige Kraft des Weihnachtsfestes. Eine Geschichte voller anrührender und warmherziger Momente, die dank der Meisterschaft ihres Autors bis heute Millionen von Lesern im wahrsten Sinn des Wortes 'begeistert'.


Übersetzt von Isabelle Fuchs
Hardcover, Pappband, 96 Seiten, 12,2 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-86647-303-4
Erschienen am  31. Juli 2008
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Der Klassiker zur Weihnachtszeit

Von: Benedikt Bögle

22.04.2020

Die Weihnachtserzählung von Charles Dickens dürfte zu den bekanntesten Geschichten der Weltliteratur gehören. Und sie ist ja auch berührend, die Bekehrung des geizigen und grausamen Scrooge hin zu einem liebenswerten Menschen. Generationen wurden vom Schicksal des armen Mannes berührt, der sich – aus vielen Gründen – von einem lieben, jungen Menschen, zu einem verhassten Greisen entwickelt. So berührend gar, dass es nicht nur unzählige Verfilmungen des Stoffes, sondern auch eine große Anzahl an Buchausgaben gibt. Sehr zu empfehlen ist die Ausgabe von Anaconda: Schön gefertigt – und vor allem preislich nicht mehr zu schlagen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Charles Dickens

Charles Dickens (1812-1870), geboren in Landport bei Portsea, wuchs in Chatham bei London auf. Als er elf Jahre alt war, musste sein Vater wegen nicht eingelöster Schuldscheine ins Schuldgefängnis; seine Mutter folgte ihm mit Charles' Geschwistern dorthin. Charles, das zweitälteste Kind, musste währenddessen in einer Schuhwichsfabrik arbeiten. Erst als der Vater nach einigen Monaten entlassen wurde, besuchte Charles wieder eine Schule. Mit fünfzehn begann er in einem Rechtsanwaltsbüro als Gehilfe zu arbeiten, später wurde er Zeitungsreporter.

Seine schriftstellerische Karriere begann er mit seinen Skizzen des Londoner Alltagslebens, die unter dem Titel «Sketches by Boz» 1836 in Buchform erschienen. Seine «Pickwick Papers» folgten ein Jahr später und machten Dickens über England hinaus berühmt. Anschließend entstanden in rascher Folge die ersten Romane, u.a. «Oliver Twist» und «Nicholas Nickleby». Dickens wurde Herausgeber der liberalen Londoner Zeitung «Daily News», reiste in die USA und nach Italien und verfasste 1848/1849 «David Copperfield», der viel autobiographisches Material enthält.

Dickens' liebevolle Schilderungen menschlicher Schwächen, sein Kosmos skurriler und schrulliger englischer «Originale» und die satirische Anprangerung sozialer Missstände machten ihn bereits zu Lebzeiten zu einem der beliebtesten Romanciers der Weltliteratur. Seine Bücher brachten ihm außerdem beträchtlichen Wohlstand ein. Seit 1860 lebte er auf seinem Landsitz Gad's Hill Place in Kent, wo er im Alter von nur 58 Jahren an einem Schlaganfall starb.

Zur AUTORENSEITE