Die Wiederentdeckung der Kindheit

Wie wir unsere Kinder glücklich und lebenstüchtig machen

(7)
Hardcover
17,99 [D] inkl. MwSt.
18,50 [A] | CHF 25,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

»Gebt den Kindern ihre Kindheit zurück!«
(Michael Winterhoff)

Alle Eltern wollen für ihr Kind das Beste. Es soll eine glückliche, unbelastete Kindheit haben, in der es Freiräume erobern und eigene Erfahrungen machen darf. Ich kenne keine einzige Mutter und keinen einzigen Vater, der das nicht sofort unterschreiben würde. Niemand will sein Kind so fest an sich binden, dass es ein Leben lang unselbstständig bleibt. Niemand will zum Juristen seines Kindes mutieren, der sofort mit Klage droht, sobald in der Schule mal ein Problem auftaucht. Und niemand will sein Kind durch Förderwahn ganz rappelig machen.
Trotzdem ist genau das die Welt, in der Kinder heute groß werden.
Materiell mag es Kindern heute außerordentlich gut gehen. Doch die Vorstellung, dass die heutige Gesellschaft den Kindern beste Entwicklungsmöglichkeiten und Chancen bietet, ist definitiv falsch.



Indem wir uns unseren Kindern gegenüber auf eine Art und Weise verhalten, die das Wachstum ihrer Psyche über ein bestimmtes Stadium hinaus unmöglich macht, verurteilen wir sie dazu, ewig Kleinkind zu bleiben. Auch wenn es paradox erscheinen mag: Damit schenken wir ihnen keine wunderbare Kindheit, sondern wir nehmen sie ihnen.



Michael Winterhoff zeigt, wie wir Erwachsenen – Eltern, Erzieher und Lehrer – Kindern wieder eine Kindheit schenken können, die ihren Namen auch verdient. Unbeschwertheit, Freiheit und Fürsorge gehören unbedingt mit dazu, wenn wir unsere Kinder in Zukunft wieder fit machen wollen für ein selbstbestimmtes und erfolgreiches Leben.

  • Beziehungslust statt Erziehungsfrust

  • Ein Mutmachbuch für Eltern, Lehrer und Erzieher

  • Mit zahlreichen positiven Beispielen aus der Praxis

  • Alexander (*1995) und Luis (*2016) begleiten den Leser durch das Buch

»Winterhoffs Diagnose von der ›Abschaffung der Kindheit‹ hat den Nerv der Zeit und den Nagel auf den Kopf getroffen.«

Süddeutsche Zeitung

Hardcover mit Schutzumschlag, 192 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-579-08662-0
Erschienen am  26. Juni 2017
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Leider nicht so gut, wie erwartet...

Von: Lilja

11.06.2018

Ich hatte auf ein Buch gehofft, das zum Einen die Probleme der heutigen Zeit benennt, Ursachen dafür aufzeigt und vielleicht einige Lösungsansätze bietet. Leider ist dies nicht wirklich der Fall. Man bekommt eine Auflistung der Fehler, was ja auch okay ist... Allerdings fällt es mir schwer damit wirklich etwas anzufangen. Das meiste Beschriebene sehe ich selbst im Alltag und auch die Gründe dafür werden mir in meinem Beruf tagtäglich vor Augen geführt. Doch wie kann man an dieser Situation etwas ändern? Sollten wir einen Elternführerschein einführen? Mit den werdenden Eltern ihre "Intuition" trainieren? Sie auf Weiterbildungen schicken? Das Buch zu lesen war für mich eher frustrierend. Denn wenn man aufgezeigt bekommt, was eigentlich alles falsch läuft und man bemerkt, dass man im Grunde genommen ja gar nichts daran ändern kann, ohne dass man unsere Gesellschaft einmal komplett auf den Kopf stellt, hat man (so ging es mir zumindest) keine große Lust sich weiter mit diesem Thema zu befassen.

Lesen Sie weiter

Für unsere Kinder, gegen Wohlstandsverwahrlosung

Von: TRAVELBABYBIRDIE

29.01.2018

Dieses Buch hat seinen Platz bei meinen "Best of" absolut verdient! Für mich als Pädagogin, aber auch als Mutter, ein absolutes Pflichtbuch. Unsere Kinder "erleiden" heutzutage Wohlstandsverwahrlosung und vor lauter Förderwahn, Mediendschungel und Verpflichtungen scheinen wir vergessen haben, dass unsere Kinder dasselbe Recht auf Kindheit haben, wie wir in den 80ern. Anfangs ist man über die Beispiele, die der Autor geradelinig durchs Buch führt, vielleicht verwundert, aber sobald man das erste Kapitel durch hat, geht es wie von selber, und die eine oder andere Sparstromlampe im Hirn erhellt sich. Wir sollten Kinder wieder Kinder sein lassen, unsere Verantwortung als Vorbilder wahrnehmen und nicht kleine beste Freunde in die Welt setzen. Unsere Kinder brauchen liebevolle Führung, das Gefühl von Sicherheit, Vrtrauen und Liebe unterstützt sie in ihrem Wachstumsprozess. In Zeiten von elektronischen Medien, Alleinerziehenden, Icemums und Vollzeit arbeitenden Eltern ist es oft schwer genug, Raum für Kindheit zu geben. Aber gerade die brauchen sie, um eine kraftvolle Persönlichkeit zu entwicklen. Wie wichtig es für die Kinder ist, erklärt der Autor mit klaren verständlichen Beispielen, ohne den "Psychologen" Zeigefinger zu erheben. Tatsächlich fühlt man sich manchmal sogar ertappt, wenn man sich sein eigenes Handeln vor Augen führt und merkt wie paradox man dann vielleicht doch als Elternteil handelt bzw gehandelt hat.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Dr. Michael Winterhoff, geboren 1955, ist Kinder- und Jugendpsychiater und Psychotherapeut mit eigener Praxis. Er befasst sich vorrangig mit psychischen Entwicklungsstörungen im Kindes- und Jugendalter aus tiefenpsychologischer Sicht. Er ist verheiratet und lebt in Bonn.

Zur AUTORENSEITE

Events

16. Jan 2019

"Die Wiederentdeckung der Kinderheit - Wie wir unsere Kinder glücklich und lebenstüchtig machen"

19:00 Uhr | Appenweier | Lesungen & Events
SOS Kinderseele | Die Wiederentdeckung der Kindheit | Mythos Überforderung

24. Jan 2019

Ibbenbürener Schulgespräche

19:00 Uhr | Ibbenbüren | Lesungen & Events
SOS Kinderseele | Die Wiederentdeckung der Kindheit | Mythos Überforderung

07. Mär 2019

Vortrag

19:00 Uhr | Kaltenkirchen | Lesungen & Events
SOS Kinderseele | Die Wiederentdeckung der Kindheit | Mythos Überforderung

04. Apr 2019

Vortrag

19:30 Uhr | Essen | Lesungen & Events
SOS Kinderseele | Die Wiederentdeckung der Kindheit | Mythos Überforderung

08. Mai 2019

Vortrag

20:00 Uhr | Pfullingen | Lesungen & Events
SOS Kinderseele | Die Wiederentdeckung der Kindheit | Mythos Überforderung