VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Die etwas gelassenere Art, Mutter zu sein Ihr Weg zu Klarheit, Souveränität und einem entspannten Familienalltag

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 19,99 [D] inkl. MwSt.
€ 20,60 [A] | CHF 26,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch, Pappband ISBN: 978-3-466-30895-8

Erschienen: 25.04.2011
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Wenn Sie sich erlauben, aus der Selbstabwertung in die eigene Kraft zu kommen, lösen sich viele Probleme überraschend leicht. Und die Kinder sind auch zufriedener. Mütter-Coach Barbara Volkwein verrät Ihnen die besten Strategien für die 25 wichtigsten Erziehungsprobleme. Mit vielen Abbildungen und Raum für Ihre Neu-Ausrichtung.

An sich selbst zweifeln. Alles 10-mal sagen. Aufgerieben sein zwischen zu vielen Anforderungen: Für die meisten Mütter ganz normal. Barbara Volkwein findet: Mütter dürfen raus aus der Schlechte-Gewissen-Falle, rein in die Souveränität. Aus ihrer täglichen Beratungspraxis als Mütter-Coach weiß sie: Erlaubt man Müttern, aus der Selbstabwertung in die eigene Kraft zu kommen, lösen sich viele Probleme von selbst. Wie das in jeder Familie gelingt, verrät sie in ihrem erfrischenden Umdenk-Buch.

  • Die Position der Mütter stärken

  • Erprobte Strategien für die 25 wichtigsten Erziehungsprobleme

  • Hochklassig ausgestattet: Familien-Coaching für gute Autorität

Barbara Volkwein (Autorin)

Barbara Volkwein, geb. 1953, ist Expertin für Mütter. Mit ihren drei Kindern erlebte sie Freuden und Leiden des Mutterseins. Nach dem Lehramtsstudium förderte sie Schüler in Mathematik, Latein und Deutsch und absolvierte eine Coaching-Ausbildung. Mit ihrer Methode werden negative in positive Einstellungen umgewandelt und Mütter von ihren kräftezehrenden Zweifeln befreit.

Seit 2001 leitet sie das Institut »Ceus Coaching für Eltern und Schüler« in München.

www.ceus-coaching.de

Gebundenes Buch, Pappband, 224 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
2-farbig mit zahlreichen Fotos

ISBN: 978-3-466-30895-8

€ 19,99 [D] | € 20,60 [A] | CHF 26,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Kösel

Erschienen: 25.04.2011

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Gut gemeint, aber leider enttäuschend

Von: A Bullerbü Life Datum: 19.12.2016

a-bullerbue-life.de

Barbara Volkmann verfolgt mit ihrem Buch „Die etwas gelassenere Art, Mutter zu sein“ hehre Ziele, denn sie möchte Müttern zu mehr Selbstbewusstsein, Wertschätzung und Gelassenheit verhelfen. Aber sie schafft es nicht mich zu überzeugen.

Ihr Buch ist eine Art Selbst-Coaching-Entwurf, der über eine Veränderung des persönlichen Denkens eben jene oben genannten Ziele erreichen soll. Bei mir verfehlt dieser Entwurf allerdings seine Wirkung. Barbara Volkmann lässt leider den Grad an Selbstreflektion, kritischem Denken und echter Arbeit an der eigenen Persönlichkeit vermissen, der zu einer Entwicklung wie der von ihr gewünschten notwendig wäre.

Das bloße Auswendiglernen der Phrase „Ich überwinde mein schlechtes Gewissen“ trägt meiner Meinung nach noch nicht zu einem nachhaltigen persönlichen Wandel bei.

Ich bin enttäuscht. Leider.

Erziehen kann leicht sein...

Von: Sonja Datum: 28.08.2015

www.wertvoll-blog.de

"Die etwas gelassenere Art, Mutter zu sein" von Barbara Volkwein: Das Buch ist in zwei Teile unterteilt. Im ersten Teil geht es darum, wie Mütter sich und ihre Arbeit wertschätzen und das schlechte Gewissen loswerden können. Zunächst "Wenn wir unsere Arbeit innerhalb der Familie als ernsthafte Tätigkeit bewerten, wird diese Arbeit ebenso aufrichtig bewertet."
"Wir Mütter schleppen einen Rucksack voller Steine mit uns herum: Altlasten der Vergangenheit, Sedimente schlechten Gewissens. Es ist daher höchste Zeit, dass wir diese Bürde loswerden. Wir dürfen aufhören, die Lösungen in der Vergangenheit zu suchen. Was gestern war, ist unwiederbringlich vorbei. Jetzt und heute zählen."
Und schließlich zeigt Frau Volkwein, wie Mütter lernen können, auf ihre Intuition zuhören und ihr zu folgen.
Im zweiten Teil geht es um ganz konkrete Tipps und Fragen zu den "25 wichtigsten Erziehungsproblemen". Die Tipps und Fragen bauen auf den Erziehungsstil der sich achtenden, intuitiven und konsequenten Mutter auf, der im ersten Teil erläutert wird.
Den ersten Teil des Buches finde ich etwas langatmig und teilweise trivial. Gut gefallen haben mir die Tipps zur eigenen Intuition. Im gesamten Buch gibt es viele konkrete Beispiel, immer wieder Fragen und Tipps.
Der zweite Teil des Buches ist sehr gelungen. Auch wenn die 25 Punkte nacheinander gelesen und bearbeitet werden sollen, kann man auch einzelne, für einen selber relevante, Punkte herausgreifen. Die Fragen und Anregungen können sehr gut dabei helfen, in der eigenen Erziehungen positive Veränderungen anzugehen.

Voransicht