(Hrsg.)

Die fotografierte Ferne. Fotografen auf Reisen (1880–2015)

Faraway Focus. Photographers go travelling (1880–2015)

Hardcover (engl.)
39,95 [D] inkl. MwSt.
41,10 [A] | CHF 52,90 * (* empf. VK-Preis)

Wir lieben unsere Buchhandlungen!
Machen Sie mit bei #BuchladenLiebe und bestellen Sie wenn möglich bei Ihrer lokalen Buchhandlung.

Seit mehr als 100 Jahren ist das Reisen eines der großen Themen der Fotografie. Mit der kolonialen Expansion und dem aufkommenden Tourismus im späten 19. Jahrhundert reisten Fotografen aus reiner Entdeckerlust durch die Welt, um aus der Ferne zu berichten.

Erst seit den 1920er-Jahren ist das Reisen zudem Anlass für die künstlerische Auseinandersetzung mit den kulturellen, politischen und sozialen Zuständen anderer Länder. Die Bilder entstehen nun als spontane Reaktion auf Unbekanntes oder gehen von konzeptuellen Ideen aus. 180 Bilder von 15 berühmten wie weniger bekannten Fotografen stehen für die wesentlichen Epochen und Stilrichtungen der Fotografie seit der Moderne bis hin zur Gegenwart. So wird durch die verschiedenen Positionen auf philosophische, medienkritische oder ästhetische Weise anschaulich, wie sich der Blick auf das Unbekannte von der Kolonialzeit bis in die globalisierte Welt verändert hat.

»Dieser klug gemachte Katalog (...) zeigt die veränderten Sichtweisen in der Reisefotografie - von der Kolonialzeit bis zur zeitgenössischen Fotografie (...).«

foto Magazin (12. Juni 2017)

Hardcover (engl.), Pappband, 248 Seiten, 23,0 x 27,0 cm, 152 farbige Abbildungen
ISBN: 978-3-7913-5642-6
Erschienen am  22. Mai 2017
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Ulrich Domröse

Ulrich Domröse ist der Leiter der Fotografischen Sammlung der Berlinischen Galerie, Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur, und Kurator der Ausstellung.

Zur HERAUSGEBERSEITE