,

Die geheimen Gärten von Paris

Grüne Paradiese im Verborgenen

(4)
Hardcover
24,99 [D] inkl. MwSt.
25,70 [A] | CHF 34,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Paris – wie es kaum einer kennt

Einen Garten in Paris zu besitzen, ist ein besonderes Glück. Dieses stimmungsvolle Buch stellt erstmals die schönsten Beispiele vor und öffnet die sonst fest verschlossenen Tore zu den Gärten von Kenzo, Hubert de Givenchy, Yves Saint Laurent oder des Ehepaars Giscard d’Estaing und vieler weiterer bekannter oder unbekannter – auf jeden Fall leidenschaftlicher – Gartenbesitzer. Man braucht nur eine Pforte aufzustoßen und schon entdeckt man Lindenalleen, Reihen gestutzter Eiben, Buchskugeln, Rosenbüsche und Hortensien, romantische Sitzplätze unter Lauben, repräsentative Terrassen, elegante Kieswege, einen Küchengarten, eine Grotte. Jeder dieser Pariser Gärten birgt eine Überraschung und entführt in teilweise exotische Welten: Ein bezaubernder Bildband für Paris-Freunde und ein Ideen-Fundus für alle Stadtgartenbesitzer.

»Anregend wie ein langer Sommerspaziergang durch Paris.«

Gießener Allgemeine (18. Juni 2016)

Aus dem Französischen von Claudia Arlinghaus
Originaltitel: Jardins secrets de Paris
Originalverlag: Flammarion
Mit Fotos von Gilles de Chabaneix
Hardcover mit Schutzumschlag, 192 Seiten, 19,0 x 24,0 cm
Mit 189 Farbabbildungen
ISBN: 978-3-421-04017-6
Erschienen am  29. Februar 2016
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Die geheimen Gärten von Paris

Von: Nicca

09.09.2016

Dieses Buch enthält sehr viele atemberaubende Bilder von wunderschönen Pariser Gärten. Man muss kein Garten-Natur-Pflanzen-Öko-Liebhaber sein, um mit diesem Buch viel Spaß zu haben, da die Photographien an sich auch schon sehr schön anzusehen sind. Zusätzlich zu den vielen wunderbaren Fotos gibt es informative Texte, man lernt durch dieses Buch also auch etwas, was ich immer sehr gut finde. Bei den Gärten gibt es eine bunte Mischung, es wird sich nicht nur auf die "Berühmtheiten" beschränkt, sondern es werden sowohl klassische, als auch malerische und exotische Gärten gezeigt. Gärten von Familien und Promis, von einem Antiquitätenhändler und so weiter. Es ist also von allem etwas dabei und jeder wird Spaß am Angucken dieser verschiedenen Gärten haben. Eine Hobbygärtnerin, der ich das Buch gezeigt habe, wollte es gar nicht mehr zurückgeben, weil sie sich auf den ersten Blick verliebt hat! ;) Ich kann mir vorstellen, dass gerade Fans von Kenzo, Givenchy, Yves Saint Laurent & Co. sehr viel Spaß mit diesem Buch haben werden. Fazit Ein sehr schönes Buch, welches sich auch wunderbar als Geschenk eignet.

Lesen Sie weiter

Alexandra d’Arnoux‘ und Bruno de Laubadère ist es mit ihrem Buch »Die geheimen Gärten von Paris – Grüne Paradiese im Verborgenen« gelungen, den Leser an einem ganz besonderen Streifzug teilhaben zu lassen.

Von: Laila Mahfouz

24.05.2016

Fazit: Alexandra d’Arnoux‘ und Bruno de Laubadères Buch »Die geheimen Gärten von Paris – Grüne Paradiese im Verborgenen« bietet besonders Besitzern kleiner, schattiger Stadtgärten Inspiration zur Gestaltung, denn dass es durchaus möglich ist, aus solch einem Fleckchen eine kleine Oase zu machen, beweisen die Autoren und stellen die entsprechenden Pflanzen vor. Sicher wird das Buch aber auch allen anderen Gartenfreunden gefallen: Setzen Sie sich mit einer Kanne Tee in den Garten beziehungsweise im Winter aufs Sofa, schlagen Sie das Buch auf und lassen Sie sich von den vorgestellten Gärten und Pflanzen verzaubern und inspirieren. Meine Liste der Pflanzen, die unseren Garten ergänzen sollen, ist seit der Lektüre deutlich länger geworden. Ein Gedanke, der dennoch keine Ruhe lässt: Die hier vorgestellten Gärten gehören alle Mitgliedern einer sehr privilegierten Oberschicht, während der restliche Teil der Bevölkerung sich die enge Stadt teilen muss… Betrachtet man diese Gärten, die der Öffentlichkeit nicht zugänglich sind, unter dem Aspekt der Bevölkerungsdichte, so hinterlässt das Buch doch einen etwas schalen Beischmack. Die ganze Rezension finden Sie unter https://www.kultumea.de/2016/05/19/rezension-zu-alexandra-darnoux-und-bruno-de-laubaderes-buch-die-geheimen-gaerten-von-paris-gruene-paradiese-im-verborgenen/

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Alexandra d'Arnoux

Alexandra d’Arnoux, ehemalige Redakteurin von Vogue Décoration und Maison et jardin arbeitet jetzt als Chefredakteurin der französischen Ausgabe von Architectural Digest in Paris.

Bruno de Laubadère, Gartendesigner und Gartenhistoriker, ist heute Direktor der Sammlungen von Schloss Courson, südlich von Paris.

Zur AUTORENSEITE

Claudia Arlinghaus

Claudia Arlinghaus, 1959 geboren, studierte Anglistik/Amerikanistik und Slawistik an der Universität Münster. Einen anschließenden elfjährigen USA-Aufenthalt nutzte sie für literarische Studien sowie für umfassende Fortbildung auf den Gebieten Theorie & Praxis der Gartengestaltung und Architektur & Lifestyle. Seit dem Jahr 2000 ist sie freischaffend tätig als Übersetzerin von Sach- und Fachbüchern der genannten Themenbereiche sowie belletristischer Werke.

zum Übersetzer

Gilles de Chabaneix

Gilles de Chabaneix hat als international bekannter Fotograf zahltreiche Bildbände zu den Themen Architektur, Wohnen und Garten illustriert.

mehr Infos

Zitate

»Romantische, üppige, malerische und verschwiegene Gärten lassen einen neidisch werden auf die Besitzer!«

Florist (CH)

»Ein Band der Entdeckungen.«

creativ verpacken, 04/16

»Den Autoren ist es gelungen, den Leser an einem ganz besonderen Streifzug teilhaben zu lassen.«

kultumea.de, 19.05.2016