VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Die großen Gärtner 40 Persönlichkeiten - 500 Jahre Gartengeschichte

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 34,95 [D] inkl. MwSt.
€ 36,00 [A] | CHF 45,50*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-421-04085-5

NEU
Erschienen: 25.09.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Ein einmaliger und profunder Überblick über die Geschichte der großen Gartengestalter aus Sicht deren persönlichen Lebens und Wirkens. Gartenanlagen und Parks werden von Menschen gestaltet, die nicht nur den Zeitgeist vertreten, sondern vor allem aus ganz persönlichen Gründen dem Thema Garten ihre Handschrift verleihen wollen. Doch wer sind diese Gestalter, die hinter den geschaffenen Werken stehen, die uns heute noch beeindrucken? Unser Buch zeigt, wie aus ganz unterschiedlichen Lebenshintergründen kulturelle Meisterwerke wie Versailles, Wörlitz, der berühmte englische Landschaftsgarten von Stourhead oder der New Yorker Central- und der High-Line-Park entstanden. Die Spanne ist groß und reicht von adeligen Amateurgärtnern über innovative Gärtner und Pflanzenliebhaber, professionell ausgebildete Designer bis zu Malern, Bildhauern und Architekten. Wir erhalten einen Einblick in das Leben und Wirken von 40 berühmten Gestaltern aus 13 Ländern und 5 Jahrhunderten, wie William Kent, André Le Nôtre, Edwin Lutyens, Gertrude Jekyll, Roy Strong, Christopher Bradley-Hole, Roberto Burle Marx, James van Sweden, Piet Oudolf und vielen anderen mehr.

Steven Anderton (Autor)

Stephen Anderton ist Autor sowie Rundfunk- und Zeitungsjournalist. Einer breiten Öffentlichkeit bekannt als langjähriger Gartenfeuilletonist der Times, war er über viele Jahre an der Pflege und Restaurierung historischer Gartenanlagen beteiligt, zuletzt für Anlagen in der Obhut von English Heritage. Zu seinen jüngsten Buchpublikationen zählt Christopher Lloyd: His Life at Great Dixter.

Originaltitel: Lives of the Great Gardeners
Originalverlag: Thames & Hudson

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 304 Seiten, 18,6x24,6
Mit ca. 230 farbigen Abbildungen

ISBN: 978-3-421-04085-5

€ 34,95 [D] | € 36,00 [A] | CHF 45,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: DVA Bildband

NEU
Erschienen: 25.09.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Die großen Gärtner

Von: EricaSta Datum: 11.10.2017

https://happy-hour-with-picts.blogspot.de

Die großen Gärtner
von Stephen Anderton
Im Vorwort wird von sogenannten Placemakern gesprochen, einem zunächst
ungewöhnlichen Vergleich, ein seltsamer Begriff für die Gärtner, die ihre
Grünanlagen anlegten. Doch es wird auch sofort erklärt: Es handelt sich hierbei
um Menschen, die Orte oder Oasen schufen, die Erholung, Entspannung und
eben Abstand vom Alltag bieten, um inspirierende Ereignisse, die das ganze Jahr
über reizvoll sind. Also ja, hier wurden besondere Plätze geformt, gepflegt und
erhalten, die es lohnt näher zu betrachten.

Geschichten, wissenswerte Details rund um herrliche Gärten.


Mir fällt ein Satz ein...
Ein gutes Foto ist ein Foto, auf das man länger
als eine Sekunde schaut.

-Henri Cartier-Bresson

...und ich denke, das gilt auch für gute Bücher!


Die großen Gärtner ist keine vollkommene Liste nach empirischen Maßstäben sondern eine persönliche Zusammenstellung von Stephen Anderton. Er arbeitet im Übrigen als Journalist, Autor und Moderator und setzt sich intensiv für den Erhalt und die Restaurierung von historischen Gärten ein, wofür er bereits im Jahr 2000 ausgezeichnet worden ist. Ein Fachmann, der weiß wovon er erzählt.


Das Buch ist für mich ein Refugium!

Egal auf welcher Seite ich aufschlage, sobald drei Zeilen gelesen,
tauche ich in eine andere Welt, die begleitet von diversen Bildern
zutiefst begeistert.



Die großen Gärtner sind dennoch nach vier Gesichtspunkten aufgegliedert:
Inspiration, Linien, Kurven und den Plantsmen, den Pflanzenkennern.

Hier greife ich Claude Monet, den Maler auf, der zu den Plantsmen zählt,
dem ein Kapitel gewidmet ist.

Malen mit Blumen heißt es in der Überschrift und darunter informieren
Lebensdaten über zusätzliche Ereignisse zum Geburtsjahr und dem
Todestag, die den geneigten Leser sofort in dessen Alltag gedanklich vermitteln.



Monet beschäftigte sich eingehend mit seinem Garten, den er Stück für Stück - oder im Bild zu bleiben - Platz für Platz erweitern konnte. Es ist zu erfahren, dass er sieben Gärtner unterhielt, die seinen Angaben gemäß die Gartenanlage gestalten mussten.

Meine Freude an dem Buch wird bestimmt immerwährend sein, kann ich
doch unbeschwert jederzeit einzelne Kapitel lesend betrachten, mich in
fremden Gärten sonnend ergehen.

Und ich kann dieses lesenswerte Buch nur empfehlen!


Ich gebe 7 von 7 Lesezeichen!

Voransicht