Die sieben Todsünden des Deutschen Reiches im Ersten Weltkrieg

Hardcover
6,95 [D] inkl. MwSt.
6,95 [A] | CHF 10,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Der Publizist Sebastian Haffner zählt zu den scharfsinnigsten Kommentatoren der deutschen Zeitgeschichte im 20. Jahrhundert. Zu seinen begeisterten Lesern gehörten Winston Churchill und Thomas Mann. Geschichte als Literatur verstehend fesselt er mit seinen Werken, die nichts an Aktualität eingebüßt haben, bis heute. Mit den ‘sieben Todsünden’ hat er 1964 eine erhellende Analyse der deutschen Politik im Ersten Weltkrieg vorgelegt. Sie besticht durch Sachkenntnis und Präzision, mit der die katastrophalen deutschen Fehlentscheidungen von 1914 bis 1918 offengelegt werden.


Hardcover mit Schutzumschlag, 160 Seiten, 12,2 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-7306-0135-8
Erschienen am  07. September 2014
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Sebastian Haffner, geboren 1907 in Berlin, war promovierter Jurist. Er emigrierte 1938 nach England, wo er als Journalist für den »Observer« arbeitete. Seine »Geschichte eines Deutschen« verfasste er 1939 im Londoner Exil. 1954 kehrte er nach Deutschland zurück, schrieb zunächst für die »Welt«, später für den »Stern«. Haffner ist Autor einer Reihe historischer Bestseller, u. a. »Anmerkungen zu Hitler«. Er starb 1999.

Zur AUTORENSEITE

Weitere Bücher des Autors