VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Die unheimliche Leichtigkeit der Revolution Wie eine Gruppe junger Leipziger die Rebellion in der DDR wagte
Ein SPIEGEL-Buch

Kundenrezensionen (1)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 19,99 [D] inkl. MwSt.
€ 20,60 [A] | CHF 26,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-421-04751-9

NEU
Erschienen: 13.03.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Termine

  • Links

  • Service

  • Biblio

Wenn Menschen ihre Angst verlieren, können sie Unglaubliches bewegen

Sie sind jung, sie sind frech, sie verweigern sich dem System und fordern den Staat heraus. Sie wollen sich nicht mehr anpassen. Sie wohnen gemeinsam in Abrisshäusern, planen in langen Nächten am See ihre nächsten Aktionen, drucken heimlich Flugblätter, feiern in ihrer illegalen Nachtbar, bis der Morgen anbricht, und demonstrieren am Tag in der ersten Reihe. Sie werden verfolgt, aber mit jeder neuen Aktion verlieren sie ein Stückchen mehr Angst und die Diktatur an Kraft. Deutschland erlebt von Leipzig aus zum ersten Mal in der Geschichte eine gelungene Revolution.

Die wahre Geschichte einer ungewöhnlichen Gruppe junger Leute, die einen Kampf führen, den andere für aussichtslos halten. Und die spannend zu lesende Nahaufnahme eines wichtigen Augenblicks der deutschen Geschichte.

»Ein Denkmal für die Revolution 1989. Spannend, nah, fast wie ein Roman.«

Der Tagesspiegel und Potsdamer Neueste Nachrichten (21.03.2017)

Peter Wensierski (Autor)

Peter Wensierski, geboren 1954, begann seine Arbeit als Journalist 1979 mit Berichten und Reportagen aus der DDR. Er war damals der jüngste westliche Reisekorrespondent. Als Dokumentarfilmer, Reporter und Buchautor berichtete er über die aufkommende Oppositionsbewegung. Seit 1993 arbeitet er beim SPIEGEL im Deutschlandressort. Mit dem Buch „Schläge im Namen des Herrn“ eröffnete er 2005 die Debatte über Missbräuche in der Heimerziehung. Sein 2014 erschienenes Buch „Die verbotene Reise“ über eine ungewöhnliche Flucht aus der DDR wurde ein Bestseller.

»Ein Denkmal für die Revolution 1989. Spannend, nah, fast wie ein Roman.«

Der Tagesspiegel und Potsdamer Neueste Nachrichten (21.03.2017)

»Dieses Buch ist eine Liebeserklärung – an junge Leipziger, die vor 30 Jahren in der Stadt gelebt haben, und an die bewegte jüngere Geschichte.«

Leipziger Volkszeitung (18.03.2017)

25.03.2017 | 11:00 - 11:30 Uhr | Leipzig

Peter Wensierski zu Gast bei "Lesart" im DeutschlandRadio Kultur
Im Gespräch mit Maike Albath

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Leipziger Buchmesse
Messe-Allee 1
Glashalle 1. Stock
04356 Leipzig

Tel. 0341/6788101, info@leipziger-buchmesse.de

25.03.2017 | 12:00 - 12:30 Uhr | Leipzig

Peter Wensierski beim ARD Forum

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Leipziger Buchmesse
Messe-Allee 1
Halle 3
04356 Leipzig

Tel. 0341/6788101, info@leipziger-buchmesse.de

25.03.2017 | 13:00 - 13:30 Uhr | Leipzig

Peter Wensierski zu Gast in der LVZ-Autorenarena
Moderation: André Böhmer

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Leipziger Buchmesse
Messe-Allee 1
Halle 5, Stand C100
04356 Leipzig

Tel. 0341/6788101, info@leipziger-buchmesse.de

25.03.2017 | 18:30 Uhr | Leipzig

Lesungen an fünf historischen Orten der Leipziger Innenstadt, an die sich Filmvorführungen und Zeitzeugengespräche mit dem Autor in der "Runden Ecke" anschließen

Leipzig liest

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Citytunnel Markt (Untergrundmessehaus)

25.03.2017 | 20:00 Uhr | Leipzig

Peter Wensierski bei Leipzig liest

Leipzig liest

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Museum in der Runden Ecke
Dittrichring 24
04109 Leipzig

Tel. 0341/9612443

05.04.2017 | 19:00 Uhr | Berlin

Lesung und Gespräch

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Campus für Demokratie (ehemalige Stasi-Zentrale)
Ruschestraße 103
Haus 22
Berlin

20.04.2017 | 19:00 Uhr | Suhl

Lesung und Gespräch

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Stadtbücherei
Bahnhofstraße 10
98527 Suhl

22.04.2017 | 17:00 Uhr | Petershagen-Eggersdorf

Lesung und Gespräch

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Bibliothek
Am Markt 11
15345 Petershagen-Eggersdorf

26.04.2017 | 19:00 Uhr | Leipzig

Lesung und Gespräch

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Buchhandlung LUDWIG
Willy-Brandt-Platz 5
04109 Leipzig

Tel. 0341/268466-06, ludwig-leipzig-163740@ugde.com

18.05.2017 | 19:00 Uhr | Tübingen

Lesung im Rahmen der Konferenz "Tag der Zeitzeugen"

Tag der Zeitzeugen

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Universität Tübingen
Münzgasse 30
Alte Aula
72070 Tübingen

30.05.2017 | 19:30 Uhr | Magdeburg

Lesung und Gespräch
In Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt und der BStU-Außenstelle Magdeburg

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Stadtbibliothek
Breiter Weg 109
39015 Magdeburg

Tel. 0391/5404816

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 464 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
mit Abbildungen

ISBN: 978-3-421-04751-9

€ 19,99 [D] | € 20,60 [A] | CHF 26,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: DVA Sachbuch

NEU
Erschienen: 13.03.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Spannend wie ein Roman - Ansporn für die Jugend von heute und morgen

Von: Patricia Vellard  aus Berlin Datum: 18.03.2017

Liebe Redaktion.
Ich kennen Peter Wensierski, seit ich damals in der gleichen Redaktion, Kontraste beim Sender Freies Berlin, gearbeitet habe. Schon damals hat mich fasziniert, wie er über die Aktionen in der DDR für das Magazin berichtete.
Nun, nach so vielen Jahren, lese ich die Leseprobe zu seinem neuesten Buch. Und ich bin wieder fasziniert. Das Thema, die Geschichte, ist für sich allein schon spannend. Doch die Form, in der Peter Wensierski schreibt, ist packend, nimmt einen mit in einen spannenden Roman - von dem man aber weiß, dass er keine Fiktion, sondern Wahrheit ist. Man sieht die Personen deutlich vor sich, fühlt, was sie fühlen, hört den verschiedenen Stimmen zu. Man spürt die Beklemmung und die Angst, von der Stasi erwischt zu werden. Und doch: Hoffnung, Zuversicht und Mut treiben alle voran. Und sie nehmen den Leser mit in ihre Mitte.
Ich finde es so wichtig, der heutigen Jungend zu schildern, was damals war. Damit sie zu schätzen wissen, dass es heute keine Mauer mehr gibt. Aber auch, damit sie für ihr Leben, ihre Ideale Mut und Zuversicht schaffen. Und ich bin überzeugt, dass Peter Wensierski genau den richtigen Ton getroffen hat, um die heutigen Jungendlichen anzusprechen und für dieses Thema zu interessieren, sie zu fesseln.

Die einzige Steigerung wäre ein Fernsehfilm. Wer weiss…..

Danke, Peter Wensierski, für dieses Engagement, für diese Recherchen, für dieses Buch.

Patricia, Berlin

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors