Dinge-Erklärer - Thing Explainer

Komplizierte Sachen in einfachen Worten

(9)
Hardcover
24,99 [D] inkl. MwSt.
25,70 [A] | CHF 34,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Nach dem Weltbestseller „what if“: Randall Munroes neues Wunderwerk!

Randall Munroe ist der "Dinge-Erklärer“: In Großformat und Farbe veranschaulicht er komplizierte Sachen in genialen Schaubildern. Sternbilder, Ökosysteme, Raketenantrieb, Auto- oder Flugzeugmotoren und vieles mehr. Durch Munroes coole Strichzeichnungen und seine witzigen Erklärungen (nur die 1000 häufigsten Wörter werden verwendet) macht Wissen wirklich Spaß. Erstklassig gestaltet und ausgestattet, mit Ausklappseiten und Poster. Originelle Mischung aus Wimmelbuch, „Was ist was?“ und Infographik. Das perfekte Geschenk für neugierige Leser.

"Genialer Aberwitz, der immer wieder süchtig macht"


Aus dem Amerikanischen von Ralf Pannowitsch, Benjamin Schilling
Originaltitel: Thing Explainer
Originalverlag: Houghton Mifflin Harcourt
Hardcover, Pappband, 72 Seiten, 22,9 x 33,0 cm
durchgehend farbig illustriert
ISBN: 978-3-8135-0715-7
Erschienen am  24. November 2015
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Von Wohngemeinschaft im Weltraum bis zum Schreibstab

Von: Franziska_J

14.12.2018

„Ich wollte coole Ideen auf neue Weise darstellen und nicht wieder ein Buch mit langen und komplizierten Erklärungen schreiben. Davon gibt es schon so viele.“ − Randall Munroe Egal ob hoch komplizierte Dinge wie die internationale Raumstation und der große Hadronen- Speicherring am Cern oder scheinbar ganz banale Alltagsgegenstände wie Fotoapparat, Kugelschreiber oder Geschirrspüler: In seinem Buch Der Dinge- Erklärer (2015) erläutert Randall Munroe, ehemaliger Roboteringenieur der NASA und Autor des Bestsellers What if – was wäre wenn, komplexe, wissenschaftliche Sachverhalte anhand von detailreichen Zeichnungen und kurzen Beschreibungen. Mit diesem Buch hält man ein echtes Schmuckstück in den Händen: Mit einem modischen blau-weißen Layout und detailversessen Zeichnungen hat dieses Werk nichts von einem Kinderbuch. Auch und besonders als Erwachsener kann man sich satt sehen in diesem großformatigen Buch, das ergänzt ist um einige Seiten zum Ausklappen sowie ein eingelegtes Poster. Energiebox (Batterie), Schwimmstadt zum Löchermachen (Ölplattform), hohe Straßen (Brücken) und Faltcomputer (Laptop) – Die Umschreibungen , die Munroe sich ausgedacht hat, sind abenteuerlich, doch sie bringen den Leser mit Sicherheit zum Schmunzeln. In diesem Buch wird bewusst auf lange oder unverständliche Wörter verzichtet und es werden nur die tausend häufigsten Wörter unserer Sprache verwendet. Grundsätzlich ist das eine tolle Idee und das Werk bekommt einen witzigen Ton und bewegt sich damit weit fort vom trockenen Sachbuch, doch an der ein oder anderen Stelle wünscht man sich ein paar präzisere Erläuterungen und es wird deutlich: einfach ist nicht immer besser. Munroe erhebt aber auch nie einen Anspruch auf wissenschaftliche Exaktheit. Er will den Leser einfach mitnehmen auf eine kurze Reise in die Welt der Wissenschaft und ihn dabei weder langweilen noch mit Informationen überhäufen, sondern ihn einfach unterhalten. Dass man dabei auch etwas lernen kann, ist eher ein netter Nebeneffekt.

Lesen Sie weiter

Das zweite Buch von Randall Munroe

Von: Miss Foxy

22.03.2016

Meine Meinung: In mir steckt ein richtiger Nerd und so verfolge ich auch seit langer, langer Zeit Randall Munroes Blog xkcd. Schon letztes Jahr war ich sehr begeistert über What if, Munroes erstes Buch, und habe dies verschlungen und geliebt. Mit Der Dinge-Erklärer erschien jetzt sein zweites Werk, welches auch diese geniale Mischung aus wissenschaftlich und lustig beinhaltet und gleichzeitig so völlig anders ist. Wie ihr auf den Fotos erahnen könnt, beantwortet Munroe dieses Mal keine Fragen seiner Leser sondern erklärt uns vermeintlich komplizierte Dinge in einfachen Worten. So benutzt er nur 1000 Wörter und diese Sache wurde auch in der deutschen Übersetzung beibehalten. Dadurch ist die ISS eine Wohngemeinschaft im Weltraum und ein Laptop ein Faltcomputer. Die Erklärungen Munroes werden dadurch super putzig und seine Zeichnungen fehlen natürlich auch nicht sondern treten stark in den Vordergrund. Dabei ist dieses Buch nicht unbedingt eine leichte Lektüre. An Fachwissen und Sachlichkeit fehlt es keinesfalls und trotz der kurzen Seitenzahl konnte ich das Buch nicht auf einmal durchlesen. Es ist unglaublich komplex und auf jeder Seite stehen eine Menge Informationen. Aber auch die Sachen, die erklärt werden sind ebenso komplex und so verliert das Buch durch die Vereinfachung nicht an Richtigkeit. Für Fachtexte und –arbeiten kann man es natürlich nicht verwenden aber zu einer vereinfachten Anschauung von komplexen Sachen und natürlich zum Verständnis trägt es auf jeden Fall bei. Darüber hinaus darf man natürlich auch den Humor nicht vergessen, der Rabdall Munroe so einzigartig macht. Lange stellte ich mir die Frage, wie ich Der Dinge-Erklärer bewerten soll. Es hat mir so unglaublich gut gefallen aber für mich konnte es dennoch nicht mit what if mithalten. Ständig habe ich es mit diesem Werk verglichen, Gemeinsamkeiten und Unterschiede ab gewägt und kam einfach auf kein Ergebnis. Aber letztendlich ist das auch gar nicht entscheidend. Denn obwohl mir what if durch seine Machart mehr zusagt, so ist Der Dinge-Erklärer ebenfalls genial und steht what if in nichts nach. Fachwissen und Humor vereinen sich auch in diesem Buch und dafür hat Randall Munroe wieder meine Anerkennung bekommen. Bewertung: Der Dinge-Erklärer konnte mich überzeugen, denn mit seiner Mischung aus Fachwissen und Humor hat mich Randall Munroe mal wieder begeistert. Die liebevolle und detailreiche Arbeit spricht für sich und ich habe das Buch unheimlich gerne gelesen. Dafür gibt es von mir 5 von 5 Füchschen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Bevor Randall Munroe, geboren 1984, den Webcomic "xkcd" erfand, war er Roboteringenieur bei der NASA. Die Internationale Astronomische Union hat kürzlich einen Asteroiden nach ihm benannt: Asteroid "4942 Munroe" ist groß genug, auf einem Planeten wie der Erde alles Leben auszulöschen, falls es zur Kollision käme. Sein Buch "What if? Was wäre wenn?" wurde 2014 zum internationalen Bestseller. Munroe lebt in Cambridge, Massachusetts.

Zur AUTORENSEITE

Pressestimmen

"'Der Dinge-Erklärer' ist ein sehr schönes Buch, das unterhält und klüger macht."

"In seinem neuen Buch veranschaulicht er [Randall Munroe] mit genialen Zeichnungen und witzigen Erläuterungen so ziemlich alles, was die Welt bewegt."

Kurier am Sonntag (Weser-Kurier) (29. November 2015)

"Ein Buch, das die Welt der Wissenschaft attraktiv macht."

Neue Presse Hannover (21. Dezember 2015)

"Ein ideales Geschenk für Wissenschaftsfreunde jeden Alters."

Pforzheimer Kurier (11. Dezember 2015)

"Randall Munroe macht vor, was Wissensvermittlung eigentlich leisten muss: Die Lust, Dinge zu entdecken und die Welt selbst zu erkunden."

Deutschlandradio Kultur, Vera Linß (08. Januar 2016)

"Eine kleine Meisterleistung haben die Übersetzer vollbracht, indem sie nicht nur ein stimmiges Pendant zur englischen 1000-Wörter-Liste erstellten, sondern auch viel von Munroes Humor ins Deutsche hinüberretteten."

c't (05. März 2016)

»Dieses großformatige Buch könnte zum Lebensbegleiter werden, weil es unerschöpfliche Weisheiten in sich birgt und riesig Spaß macht.«

Gudrun Fuchs, Stadtbücherei Eßlingen, in der Eßlinger Zeitung (09. Dezember 2016)

Weitere Bücher des Autors